L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 29

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 29

Im leichten Wirbel meiner Jugendtage
schweigt, was ich Schweres still im Busen trage:
die unverwehte, leise Totenklage.

Mein Auge weinte, meine Lippen flehten:
im Traume bist du vor mich hingetreten,
und um dein Leben hab ich Gott gebeten.

Lili 3

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE