L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 174

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 174

Cunettone

Vor dem Kamin, in dem die Flamme flackerte,
verstummten sie und dachten ihres Lebens nach.
Alsdann versank so vieles, was sie sonst besaß,
und rein im reinen Augenblicke lebten sie.

Der dunkle Wein, der drunten in der Asche stand,
erglühte da und gab ein heimlich tiefes Rot.
Die Sonne sank – der Schnee der Berge leuchtete –
der Winterhimmel draußen schien geformt aus Stahl.

Da sahen sie sich staunend an und doch vertraut –
und fragten nichts – und griffen herrisch Hand in Hand.

Auf beider Stirnen lag ein seltner Widerschein
von dem Kamin, in dem die Flamme flackerte.

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE