L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 166

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 166

Epistel

Des Meeres Gang ist höher heut und lauter auch!
Wohl dem, der hinter Wällen seines Lebens Arbeit fand
und sicher steht, gefestet auf ererbtem Grund.
Durch reichen Boden, den das Meer vordem genährt,
auf seinem Boden schreitet er und lenkt den Pflug
in grader Bahn und wendet ihn getrost am Ziel.
Dann rastet er – und läßt die Blicke schweifen, rings,
und sieht um sich in Ruhe wachsen seiner Hände Werk.

Nur manchmal horcht er wohl hinüber nach dem weiten Meer,
wanns einmal ungestümer donnert an den festen Damm,
und denkt des Freundes – der auf wilder Fluten Spiel
sein Los erkor und seines Willens Güter fand . . .
Des Meeres Gang ist höher heut, doch stolzer auch!

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE