L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 16

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 16

Kennst du den Zwang, der Sterne um Sterne dreht?
Kennst du die Glut, die Sonnen entflammt zum Licht? –
Du siehst nach stillem Lenzeswerden
freudig unsterbliche Fruchtgestaltung.

Du fühlst der Liebe heiliges Wunder, fühlst
den Gott im Menschen, der dir das Schwert verliehn,
zu Höchstem Kraft und heißes Trachten
und den unendlichen Zug nach Freude!

Vollendungsfreude schmettert den Jubelton
des Sieges durch die ringende Wut des Alls.
Wohl stößt dein Blick an graue Wolken –
droben gewölbt steht ewige Klarheit.

Moderne Oden 7

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE