L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 125

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 125

Bist mal für mich das rechte Weib,
all meinen Sinnen gut,
und taugst zu mir, so Seel wie Leib,
als flöß darin mein Blut!

All Heuchelei, von uns verlacht,
fort mit dem Schöngetu –
mit der Natur, die uns gemacht,
stehn wir auf du und du!

Und wenn sie rümpfen ihre Nas,
weil wir nicht fein noch fromm –
gönn all den Ärmsten ihren Spaß
und laß sie laufen! – Komm!

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE