L Y R I K
LYRIK Otto Erich Hartleben - Poetische Werke 102

Otto Erich Hartleben (1864-1905)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 102

Das war der Duft, der deinem Haar entströmt,
der mich umhüllt gleich einer Zauberwolke!
– In tiefem Sinnen saß ich still bei Nacht,
und die Gedanken sengten mir die Stirn –
da war es mir, als wehte mir entgegen
ein fremd-vertrauter Hauch aus fern vergeßnen Welten – –

Ich strecke meine Arme nach dir aus!
Das war der Duft, der deinem Haar entströmte . . .

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE