L Y R I K
LYRIK Heinrich Hart - Poetische Werke 3

Heinrich Hart (1855-1906)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 3

Alleins

1881.

Nacht fließt in Tag und Tag in Nacht,
Der Bach zum Strom, der Strom zum Meer –
In Tod zerrinnt des Lebens Pracht,
Und Tod zeugt Leben licht und hehr.

Und jeder Geist, der brünstig strebt,
Dringt wie ein Quell in alle Welt, –
Was du erlebst, hab' ich erlebt,
Was mich erhellt, hat dich erhellt.

All' sind wir eines Baums Getrieb,
Ob Zweig, ob Ast, ob Mark, ob Blatt –
Gleich hat Natur uns Alle lieb,
Sie unser Aller Ruhestatt.

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE