L Y R I K
LYRIK Hermann Conradi - Poetische Werke 34

Hermann Conradi (1862-1890)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 34

Fragment

Wir gehen so stumm neb'einander
Und haben das Herz doch so voll ...
Süß duftet der Oleander
Aus deiner Locken Geroll ...

Mit ihren schwellenden Armen
Klammert die Leidenschaft
Sich mir um die Brust ... sie packt mich
Mit wilder dämonischer Kraft ...

Ich möchte dich an mich reißen,
Dich überströmen mit Glut –
Schwelgen in deinen weißen
Armen und rauschende Flut

Süßbetäubender Minne
Schlürfen aus blitzendem Krug ...
Und mit seligem Sinne
Feiern den süßen Trug ...

Lieder eines Sünders 34 Liebe und Staubverwandtes 4

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE