L Y R I K
LYRIK Hermann Conradi - Poetische Werke 107

Hermann Conradi (1862-1890)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 107

Erfüllung

Verhaltenes Geigengeriesel
Zittert in mein Gemach –
Ich horche auf ... und denke
Den stillen Tönen nach ...

Sie betasten meine Seele
Liebkosend, scheu und mild –
Es kommt in werbender Schöne
Zu mir dein liebes Bild ...

Das ist eine alte Geschichte –
Man sieht's auf den ersten Blick:
Ein lyrischer Dichter wird immer
Das Opfer diskreter Musik ...

Sie flockt so krauses Getändel,
Sie plaudert entzückendes Zeug –
Sie stöbert aus Seelengründen
Vergeßner Gefühle Gesträuch!

Auch mich hat sie ergriffen ...
Tiefinnerstes aufgewühlt –
Wie sehr ich dich doch liebe:
Das habe ich da erst gefühlt!

Nun schweigen die stillen Töne,
Und alles hat sich erfüllt –
Und in unendlicher Schöne
Schau' ich dein liebes Bild ...

Gedichte aus der Spätzeit 15

◀◀◀ ▶▶▶

OPERONE