L Y R I K
LYRIK Sigmund von Birken - Poetische Werke 57

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Sigmund von Birken (1626-1681)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 57

Sonntags-Abend-Lied

Nach der Singweise: Die helle Sonn ist nun dahin usw.

1.
Die liebe Sonne weicht von hier,
Der Tag verjagt die Nacht.
Hirt Israels! du bist bey mir,
Ich traue deiner Wacht.

2.
Gehst du mir auf, du ewigs Liecht,
So hab ich Sonnenschein.
Bist du bey mir, so werd ich nicht
Im Hertzen finster seyn.

3.
Fürcht, meine Seele! nur kein Leid:
Dein Liecht schon tritt herzu.
Bey dir die Sonn einkehret heut,
Ist deiner Ruhe Ruh.

4.
Nacht, gute Nacht, mach dich davon!
Mein Tag mich dannoch grüst.
Ja, meine Sonn ist Gottes Sohn,
Mein Liecht heist Jesus Christ.

5.
Ob Sünden-Nacht dazwischen steht,
Raubt mir den Sonnenschein:
Durch seines Blutes Morgenröth
Soll sie zertrieben seyn.

6.
Geh schlaffen, Leib, und ruhe wol,
Dich schutzt der Engel wacht.
Die Sonn gesund dich wecken soll,
Wol sag ich: gute Nacht!

Geistliche Lieder 48

◀◀◀


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE