L Y R I K
LYRIK Otto Julius Bierbaum - Poetische Werke 435

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Otto Julius Bierbaum (1865-1910)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 435

David im Schäferhute

(Ein Gedicht auf Donatellos Bronzefigur im Bargello zu Florenz)

Die Dame:

Es rauscht der Wind.
Lauf, laufe geschwind
Zu mir, mein Kind,
Knabe im Schäferhute!
Nach deiner Schönheit ist mir heiß zumute.
O laß mein Herz an deinen Wangen kühlen!
Ich will, o Kind,
Ich will, ich Wind,
Ich will in deinen krausen Haaren wühlen.
Mein Herz ist schwer.
Lauf, laufe geschwind!
In meinen Schoß komm her!
Ich will deinen Frühling fühlen.

Der Knabe:

In einem hellen Saal,
Dame, sah ich dich einmal,
Schön warst du, lauter Seide:
Rauschen, Glänzen, Licht.
Deine Augen, das lebendige Geschmeide,
Schöner als alles, das je ich sah,
Warben um einen Mann
Mit goldenen Blicken wie schwärmende Bienen.

Warum sahst du ihn so an?

Mich sahst du nicht.

Schön bist du mir, ach, und schändlich erschienen.

Und ein Mann ward ich da,
Nicht dir zu dienen.

Ausgewählte Gedichte 076

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE