L Y R I K
LYRIK Wilhelm Arent - Poetische Werke 55

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Wilhelm Arent (1864-1913)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 55

Freie Rhythmen 2

Wie süß wachende Lust,
Wie Menschentraum
So flüchtig,
Schwand der Sonne
Lieblih lachender Strahl.
Grauweiß umflort,
Ein wogendes Nebelmeer,
Lauscht lautlos wallend
Des Lebens
Weite Wunderfülle.
Nicht ein Jubelton
Jauchzender Wonne,
Nicht ein Athemhauch
Nachtdüst'rer Schmerzensklage,
Dringt zu dem Ohre
Des weltenfernen
Wahntrunkenen Wallers.
Selig durchschauert ihn
Duft der Erlösung.
Mit Winden uud Wolken
Trinkt er des Aethers
Feuchtkühlen Friedenstrank,
Selbst Blume und Baum.

Silhouetten 26

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE