L Y R I K
LYRIK Wilhelm Arent - Poetische Werke 54

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Wilhelm Arent (1864-1913)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 54

Freie Rhythmen 1

Ehern liegt auf mir
Des Schicksals schwere
Leidschwang're Hand.
Tief trage ich
In brennendem Busen
Unendlicher Sehnsucht
Dämonischwilde
Sdmerzgewalten.
Ach nimmer, nimmer
Findet der Erde-
Und Himmelumfassende
Feuergeist
An Freundes Herzen
In Weiberarm
Süßer Seelenerlösung
Glücktiefen Frieden.
Einsam, einsam
Führt den Lebenverlorenen
Weiter und weiter
Nachtdunkler Pfad ...
Wie auch das Auge
Das thränenmüde,
Des fieberglüh'nden starrt:
Nicht ein Sonnenblick
Maiduftiger Hoffnung,
Nicht ein Trostwort
Aus irdischem Munde
Grüßt den ewig
In ungeheurem Schmerze
Grausam Verdammten.

Silhouetten 25

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE