L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 172

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 172

Sie begehrt von ihrem Meister gelehrt zu werden

1
Treuster Meister, deine Worte
Sind die rechte Himmelspforte,
Deine Lehren sind der Pfad,
Der uns führt zu Gottes Stadt.

2
O wie selig, wer dich höret,
Wer von dir will sein gelehret,
Wer zu jeder Zeit und Stund
Schaut auf deinen treuen Mund.

3
Sprich doch ein in meine Höhle,
Rede doch zu meiner Seele,
Lehr sie halten bis in Tod
Deiner Liebe Liebsgebot.

4
Hilf mich in dem Lieben üben
Und Gott über alles lieben,
Meinen Nächsten gleich wie mich
Laß mich lieben inniglich.

5
Lehr mich englische Geberden,
Laß mir deine Demut werden,
Gieß mir deine Sanftmut ein,
Laß mich klug in Einfalt sein.

6
Also werd ich mich entbinden
Und der Seelen Ruhe finden.
Also werd ich in der Zeit
Sein gelehrt in Ewigkeit.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 49

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE