L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 169

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 169

Sie erfreut sich der erzeigten Gnade Gottes

1
Steh auf, du strenger Nord,
Steh auf und pack dich fort.
Der Frühling ist vorhanden
In allen meinen Landen.
Ich bin Gott Lob erwarmt,
Er hat sich mein erbarmt.

2
Der Westwind seiner Hold,
Der hat mir wohl gewollt.
Er hat die Kält und Schmerzen
Verjagt aus meinem Herzen,
Hat den verstarrten Sinn
Erweichet und dahin.

3
Nun läßt die Turteltaub
Sich hören auf dem Laub.
Es grünt meins Geistes Anger
Und geht mit Blumen schwanger.
Ich bin nun voller Freud
Ob der Genadenzeit.

4
Dem höchsten Gott sei Dank
Mit ewgem Lobgesang.
Es preise seine Güte
Mein Herz und mein Gemüte.
Es mach ihn groß mein Mund
Und tu sein Allmacht kund.

5
Er wolle doch forthin
Regieren meinen Sinn,
Mein Herz aufs neu entzünden
Und mehr mit ihm verbinden,
Daß ich mit heilger Brunst
Beharr in seiner Gunst.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 46

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE