L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 168

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 168

Jesus ist ihr ganz schön

1
Du bist ganz schön, mein edle Zier,
Du bist ganz schön, mein Leben,
Kein Makel wird gespürt an dir,
Kein Tadel dir gegeben.
Du bist ganz schön, mein einges Licht,
Nichts ist, was dir gebricht.

2
Dein Haupt ist wie das feinste Gold,
Dein Augen wie der Tauben,
Dein Antlitz voller Gunst und Hold,
Voll Kraft das Herz zu rauben.
Wer dich nicht liebt, der muß ein Stein
An Leib und Seele sein.

3
Dein Rosenmund, wenn er sich regt,
Verzückt mir Kraft und Sinnen,
Dein Atem, wenn er mich anschlägt,
Zeucht meinen Geist von hinnen.
Was an der Kehle mich erfreut,
Ist ewge Süßigkeit.

4
Dein Leib ist weiß wie Helfenbein,
Grad und voll Majestäten,
Er schimmert wie viel edle Stein
In goldnen Panzerketten.
Den Marmelsäuln, von Ziergold reich,
Sind deine Beine gleich.

5
Kurz, du bist gleich wie die Gestalt
Der Zitronatenwälder,
Ausbündig, blühend, mannigfalt
Wie die gestickten Felder.
Wer dich nicht liebt, du schöner Gott,
Der ist lebendig tot.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 45

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE