L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 158

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 158

Die Psyche verlangt eine Perle-Mutter der Perle Jesu zu sein

1
Perl aller keuschen Seelen,
Vor tausenden erkorn,
Jns heilgen Geistes Höhlen
Gezeuget und geborn,
Ach, laß doch meines Herzens Schrein
Auch deine Perle-Mutter sein!

2
Laß mich dein Feur ausglühen
Mit seiner starken Glut,
Mach lilienförmig blühen
Geist, Seele, Fleisch und Blut,
Damit nur meines Herzens Schrein
Kann deine Perle-Mutter sein.

3
Ich will mich fest verschließen
Vor allm, was du nicht bist,
Will sonst von niemand wissen
Als nur von Jesu Christ,
Auf daß nur meines Herzens Schrein
Mag deine Perle-Mutter sein.

4
Ich will sonst nichts empfangen
Als nur den Himmelstau,
Den Tau, durch den du gangen
In deiner Mutter Au,
Damit nur meines Herzens Schrein
Auch möge deine Mutter sein.

5
So träufle denn herunter,
Du Geist der Ewigkeit,
Daß fruchtbar werd und munter
Meins Geistes Innigkeit,
Damit auch meines Herzens Schrein
Mag Jesu Perle-Mutter sein.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Fünftes Buch 35

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE