L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 140

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 140

Sie findet ihre Liebe am Kreuze

1
Ach, was hast du getan, ach, was hast du verschuldt,
Du Brunn der Freundlichkeit, du Ursprung aller Huld,
Daß du gekreuzigt bist!

2
Du unbeflecktes Kind, du reiner Jungfraunsohn,
Du sanftmutvolles Lamm, du weißer Keuschheit Thron,
Ach, was hast du getan!

3
Du himmelische Lieb, du kleiner großer Gott,
Ach, warum hängst du da! Ach, warum bist du tot!
Ach, warum ists geschehn!

4
Ists, daß du mir mein Herz mit deinem Pfeil verwundt,
So hast du wohl getan; denn schau, ich bin gesund,
Ich bin gesund davon!

5
Was leidest du denn dies? Weil du mir nichts getan?
Weil ich dich, o mein Kind, auch nie geklaget an
Und stets gepriesen hab.

6
Ach ja, ach du vergießt dein rosenfarbnes Blut,
Gleich wie ein Pelikan für seine Küchlein tut,
Daß ichs genießen soll!

7
Ists dies, du süßer Gott? Ists dies, mein Pelikan?
So fülle doch mein Herz und Seel damit ganz an
Und wandle mich in dich.

8
Denn schau, ich wünsche mir mit großer Innigkeit,
Dein Ebenbild zu sein und so zur Dankbarkeit
Für dich gekreuzigt stehn.

9
Drum werd ich dich, mein Kind, anrufen für und für
Und warten mit Geduld bei deiner Gnadentür,
Bis ich gekreuzigt bin.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Viertes Buch 17

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE