L Y R I K
LYRIK Angelus Silesius - Poetische Werke 131

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Angelus Silesius (1624-1677)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 131

Sie erzählt, wie ihr Freund gestaltet ist

1
Ihr Schäferinnen, die ihr bald
Wollt wissen, wie mein Freund gestalt,
Kommt, tretet her in einen Reihen,
Ich wills euch sagen und erfreuen.

2
Mein Freund ist wie ein Röselein
Wohlriechend, schön, ausbündig fein.
Ist mit des Himmels Tau begossen,
Viel Dornen haben ihn umschlossen.

3
Mein Freund ist wie ein Täubelein
Sanftmütig, liebreich, weiß und rein.
Betrübt niemand, erfreuet alle,
Ist ohne Falsch, hat keine Galle.

4
Mein Freund ist wie ein Lämmelein,
Das nie kann ungeduldig sein.
Huldselig, sittsam an Geberden
Ist er vor allen auf der Erden.

5
Mein Freund ist wie der Morgenstern,
Der sehr erfreulich leucht von fern.
Ergötzend ist sein Angesichte
Vor aller andern Sternen Lichte.

6
Mein Freund ist wie der Sonnen Glanz,
Wenn sie die Welt bescheinet ganz.
Er kann mit seiner Augen Strahlen
Ein Licht in Leib und Seele malen.

7
Mein Freund ist wie das Firmament,
Beständig aber doch behend.
Bald steigt er auf, bald steigt er nieder,
Bald geht er hin, bald kommt er wieder.

8
Mein Freund ist wie der ewge Blitz
In des durchlauchtsten Gottes Sitz.
In ihm zerschmelzen alle Herzen
Von sich und ihren Liebesschmerzen.

9
Also, ihr Mägdlein jung und alt,
Ist mein geliebter Freund gestalt.
Wollt ihr ihn sehn und auch genießen,
So sucht ihn und fallt ihm zu Füßen.

Heilige Seelenlust oder geistliche Hirtenlieder - Viertes Buch 8

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE