L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 754

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 754

Thut ein gesezter Geist/
Was Recht und Tugend heist/
So kan noch Pöfels-Wutt
Die Böses heist und thut/
Noch saures Fürsten-Blicken
Den steiffen Sinn verrücken/
Ob Wind und Welle braust/
Ob Sturm und Wetter saust/
Ob schon der Kreyß der Welt
In einen Hauffen fällt/
Sieht er sich ohn Erschrecken
Flutt/ Staub und Schutt bedecken.

VIII. Vermischte Gedichte 319

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE