L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 745

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 745

Wer das göldne Mittel liebt/ steckt nicht unter Spinnenweben
Schwartzer Hütte stets verdeckt/ weiß auch ohne Neyd zu leben
Der bey stoltzen Höfen herrscht/ hofft bey rauher Winde Brüllen/
Fürcht den Wechsel des Gelücks/ wenn ihm alles geht nach Willen.
Denn der Winter kömmt und weicht/ Freude wechselt mit Beschwerden/
Gehts izt schlimm/ so bleibt der Trost/ daß es bald wird besser werden.
Cynthius führt nicht allzeit bey sich den gespannten Bogen/
Unterweilen hat er auch linde Säiten auffgezogen.
Schaue daß man dich allzeit im Gedrangen muttig finde/
Aber halt die Segel ein bey dem allerbesten Winde.

VIII. Vermischte Gedichte 310

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE