L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 492

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 492

Braut-Gedichte

Gold/ Seide kan nicht Ind und Perse nur gewähren/
Noch Mogols reiches Land sein theures Helffenbein/
Arabien hat nicht die schönste Ros' allein/
Es kan Golkonda nicht allein Demanten nähren/
Den strahlenden Rubin die Morgen-Welt gebähren/
Die Muschel reiche See der Perlen Mutter seyn/
Und Paros geben her den weisen Marmolstein.
Wendt keine Kosten auff/ euch hin und her zu zehren.
Zieht unserm Queisse zu/ schaut seine Nimphen an/
Beauget unsre Braut: ihr werdet sagen müssen/
Daß unser Schlesien diß alles zeugen kan.
Wohl dem/ der solchen Schatz in Ruhe kan genüssen!
Herr Bräutigam seht zu/ legt die Jubelen an/
Daß sich die Nachwelt auch/ wie ihr/ erfreuen kan.

VIII. Vermischte Gedichte 57

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE