L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 490

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 490

Dritter verkleideter Schäfer

Weil uns noch die Jahre günnen
Zu genüssen unsrer Zeit/
So lasst keinen Tag verrinnen/
Kinder/ sonder Fröligkeit.
Lasst uns leben wohl vergnügt
Weil es Zeit und Glücke fügt.

Geht in Matten auff und nieder/
Schaut die bunten Heerden an/
Wie dem Bocke/ wie dem Widder
Schaf und Geiße liebeln kan:
Lebet so wie sie vergnügt/
Weil es Zeit und Glücke fügt.

Traurigkeit heilt keine Wunden
Füllt den leeren Säckel nicht:
Brauchet eurer Jugend Stunden/
Eh den Mutt das Alter bricht/
Lebet so mit uns vergnügt/
Wie es Zeit und Glücke fügt.

VIII. Vermischte Gedichte 55

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE