L Y R I K
LYRIK Hans Aßmann von Abschatz - Poetische Werke 449

Aßmann von Abschatz, Hans

Adler, Friedrich

Ahlefeld, Charlotte von

Albrecht von Haigerloch

Albrecht von Johansdorf

Angelus Silesius

Arent, Wilhelm

Arndt, Ernst Moritz

Arnim, Achim von

Arnold, Gottfried

Aston, Louise

Ball, Hugo

Bierbaum, Otto Julius

Birken, Sigmund von

Bleibtreu, Karl

Blumauer, Aloys

Bodenstedt, Friedrich von

Boie, Heinrich Christian

Bohne, Johannes

Brentano, Clemens


Conradi, Hermann

Hart, Heinrich

Hart, Julius

Hartleben, Otto Erich

Holz, Arno

Lenau, Nikolaus


Rückert, Friedrich


Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

[Inhalt] [Anfänge] [Titel] [Zeilen]

Poetische Werke 449

Grißbacher Sauerbrunn

Ort/ wo man die Artzney ohn theure Kosten hat/
Wo die Natur vertritt des Apothekers Statt/
Und uns der Erde Schos den Geist von Stal bereitet/
Der Tod und Traurigkeit/ den ärgsten Feind bestreitet/
Wo unsren Mund erfrischt der halb-gesäurte Safft/
Wo unsre Leber kühlt der frischen Quelle Krafft/
Wo unser Aug ergözt durch so viel schöne Gänge
Der grünen Hügel Schaar/ der kühlen Thäler Menge/
Der Bäche Glaß-Crystall/ der Lüffte Reinigkeit/
Und was uns mehr zur Lust des Himmels Gunst geweyht.
Ihr Nimphen dieses Orts/ ihr freundlichen Najaden/
Ich will in eurer Flutt mein Eingeweyde baden:
Trifft künfftig diese Cur mit meinem Wünschen ein/
So soll eur Nahme nie bey mir vergessen seyn;
Das Grißbach/ das von mir hat Griß und Sand getrieben/
Soll meinem Hertzen stets mit Ruhm seyn eingeschrieben.

VIII. Vermischte Gedichte 14

◀◀◀ ▶▶▶


Gedichte:

Anfänge

Titel

Zeilen

Autor - Anfänge

Autor - Titel

Wortschatz

OPERONE