• Hans Aßmann von Abschatz (1646-1699)

  • Tieffe See ist zu ergründen/
    Und des Himmels hohes Hauß
    Misst der kluge Stern-Witz aus;
    Aber wo sind die zu finden
    Die des Frauenzimmers Lüsten
    Gründlich zu beschreiben wüsten?
    So die Worte was verneinen/
    Spricht das Hertze vielmahl ja/
    Und der gröste Sturm ist nah
    Wenn die Augen heiter scheinen.
    Glücklich/ wer bey solchem Handeln
    Die Gedancken auch kan wandeln.

    VIII. Vermischte Gedichte 68
  • Hans Aßmann von Abschatz
    LYRIK - operone