Lyrik


Gedichtzeilen Lo

Lob Ihm, mit dessen Hülf? auch das ist abgethan!Rückert
Lob oder Schmähung tritt nur durch das Wort ins Leben,Rückert
Lobt ihr das Schwert, wenn ihrs nennt schärfer als den Stecken?Rückert
Lobten deinen Tanz.Lenau
Löcher und bunte Flicken,Lenau
Locken Schlummer auf die Wimpern,Lenau
Lockend hörte ich sie schon im Walde schwärmen.Lenau
Lockert im Lebenstrieb, darunter still erweckt.Rückert
Lockt jeden anderen in anderer Gestalt.Rückert
Lockte das ersteLenau
Log mir der Mondenschein so lang,Lenau
Lohn' ihnen Gott, was sie um Gotteswillen thaten.Rückert
Lohnt ein schöner FreudenkranzLenau
Lorenzo ahnte nicht des Schicksals Nähe.Lenau
Lorenzo floh; Maria starb vor Gram.Lenau
Lorenzo hört des Busens alten WächterLenau
Lorenzo starb vor Schreck an seinem Sohn;Lenau
Lorenzo, hab für dich kein Opfer mehr!Lenau
Lorenzos Züge waren mit den ZeitenLenau
Lös' auf den Widerspruch, gleich' aus den Zahlenbruch,Rückert
Löschen deinen Scheiterhaufen.Lenau
Löschend die gestürzte Fackel,Lenau
Lose sind die wirren Haare,Lenau
Löst er von deinem Angesicht sich abLenau