Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Du ruhst, mit deiner Lust am Stande der Natur,
Doch nicht auf diesem Stand, doch auf dem Staate nur.

Du würdest, einsam wie du bist, mit allen Listen,
Mit allen Kräften, nicht dein nacktes Daseyn fristen.

Dich in Gedanken gar des Himmels zu ergehn,
Das würd' im ew'gen Furcht- und Nothstand dir vergehn.

Drum danke Gott, daß so die Welt ist eingerichtet,
Daß sie zu Gute kommt auch dem der drauf verzichtet;

Daß der Bedürfnisse Verband nur läßt entsprießen
Bedürfnislosigkeit und göttliches Genießen.

Die Weisheit des Brahmanen. Bd. 5, 1839, XIV. 2