Lyrik

Ballade, Elegie, Epigramm, Ghasel, Haiku, Hymne, Lied, Ode, Ritornell, Sonett, Villanelle
Anagramm, Lipogramm, Palindrom, Akrostichon, Bildreihengedicht, Rollengedicht

Friedrich Rückert (1788-1866)

Das weiße Licht ist leicht, das dunkle Schwarz ist schwer;
In Schwer' und Leichte wiegt sich alles Wesenheer;

Wie zwischen Weiß und Schwarz schwankt alle Schaar der Farben,
Die so Geburt als Tod von beiden stets erwarben.

Das Licht ist Leben nicht allein, auch Todeshauch,
Die Nacht nicht Tod allein, ist Lebensmutter auch.

Der Vater ist das Licht, der stets erzeugt die Farben,
Der Todesengel dann, von dessen Kuß sie starben.

Die Mutter ist die Nacht, die stets gebirt die Farben,
Und dann ist sie das Grab, in der sie Ruh erwarben.

Was von der Mutter kam, kehrt in der Mutter Schoß,
Weil, was den Ursprung nahm vom Vater, zu ihm floß.