encyclopaedia

Amyntor

Amyntor (Gr. M.), Sohn des Ormenus aus Eleon in Thessalien. Autolycus raubte ihm seinen ledernen, mit Eberzähnen besetzten Helm, der von Hand zu Hand an Meriones kam, welcher ihn vor Troja dem Ulysses gab. A. ist Vater des Phönix, den er verfluchte und aus dem Hause trieb, weil er mit As. Kebsweib verbotenen Umgang hatte. Nach Anderen war A. König von Ormenium in Thessalien, blendete seinen Sohn Phönix wegen der angeführten Beschuldigung, und wurde von Hercules erschlagen, dem er den Durchmarsch durch sein Land und die Hand seiner Tochter Astydamia verweigerte. Nach einer dritten Sage war er Beherrscher der Doloper, wurde von Peleus im Kriege besiegt und musste ihm seinen Sohn Crantor als Geisel geben, der später des Peleus Waffenträger wurde.

[Vollmer]

list operone