encyclopaedia

Aaron

Aaron, eine Pflanze, S. Arum

[Adelung 1793]

Der Aaron, eine Pflanze, s. Arum

[Campe]

Aaron
I. BiblischePerson
1) Sohn Amrams u. der Jochebed aus dem Stamme Levi u. älterer Bruder des Moses (Exod. 6. 20; 7. 7. Num. 26. 59.). Als die Israeliten aus Aegypten geführt wurden, führte er für seinen Bruder das Wort vorPharao (Erod. 6. 30; 7. 1.), indem ihm von Gott die Gabe der Beredtsamkeit verliehen worden. Ueberhaupt stand er dem Moses bei dem großen Werke der Befreiung der Kinder Israels zur Seite u. wirkte gleich diesem auch Wunder (Exod. 7. 9. ff.). Am Berge Sinai aber, als der Herr seinem auserwählten Volke die Gebote gab u. Moses auf dem Berge weilte, versündigte sich Aaron, indem er dem Andringen des Volkes nachgab u. ihm ein goldenes Kalb verfertigte, welches dann als Gott verehrt wurde (Exod. 32. 1–6.). Dessenungeachtet erhielt er später die Würde eines Hohenpriesters u. seine Söhne das erbliche Priesterthum, weil er seine Sünde erkannte u. aufrichtig bereute. Sein Eifer für das Gesetz tritt bei vielen Gelegenheiten zu Tage u. zeigte er sich seines hohen Amtes u. der damit verbundenen Bevorzugung würdig. Den sich dagegen empörenden Core mit seinem Anhange, welcher das Priesterthum auf den ganzen Stamm Levia usgedehnt wissen wollte, verschlang die Erde zum großen Schrecken Israels (Num. 16.). Als dann das versammelte Volk den Moses u. Aaron wegen dieses schrecklichen Ereignisses tadelte, that Aaron dem göttlichen Zorn hierüber mit dem schnell angezündeten heiligen Rauchwerk Einhalt (Num. 17. 6-13; nach der Vulg. 16. 41-48.) u. Gott selbst bestätigte seine priesterliche Würde,indem von den zwölf nach der Zahl der Stämm in's Heiligthum gelegten Stäben der Stab Aarons grünte, blühte und Mandeln trug (Num. 17. 17-26; nach der Vulg. 17. 1-8.). Später versündigte er sich noch einmal gegen Gott, indem er mit Moses zu Kadesch bei einem Wassermangel Mißtrauen gegen die Hülfe des Herrn zeigte. Zur Strafe dafür sah er das gelobte Land nicht, sondern starb, vierzig Jahre nach dem Auszuge aus Aegypten, 123 Jahre alt (Num. 20. 25-28; 33. 38.), auf dem Berge Hor, wo noch heute Aarons Grab gezeigt wird und schon die Kreuzfahrer ein Oratorium fanden. Aaron war mit Elischeba (Elisabeth) verheirathet, seine vier Söhne hießen: Nadab, Abibu, Eleazar u. Ithamar, von welchen Eleazar sein Nachfolger im Priesteramte wurde, weil die beiden ersteren zur Strafe getödtet worden, als sie im Heiligthume ein gesetzwidriges Rauchopfer dargebracht hatten (Lev. 10. 1-2.).
Das Hohepriesterthum Aarons war ein Vorbild von dem des Messias u. hatte mit der Ankunft Christi sein Ende erreicht (Hebr. 5. 4–5; Röm. 10. 4.).

II. Heilige u. Selige.
2) A., Martyrer unter Diocletian, Tag: 1. Juli.
3) A., Bischof zu Auxerre, st. 807.
4) A., Erzbischof von Krakau, st. 9. Oct. 1059.

III. Woiwoden in der Walachei:
5) A., Gegenwoiwod (1558) Alexanders IV.
6) A., Weiwod um 1591, s. Moldau.

IV. Gelehrte:
7) A., Arzt u. Priester inAlexandrien (Anf. d. 7. Jahrh.), erwähnt zuerst der Pocken.
8) A. Pietro, geb. zu Florenz E. d. 15. Jahrh., Kanonicus zu Rimini, errichtete 1516 eine Musikschule.
9) A., Abt des Schottenklosters zu St. Martin u. Pantaleon zu Köln, st. 1052, schrieb über Musik u. machte sich durch Einführung des Gregorianischen Gesanges in Deutschland verdient.

[Realencyklopädie 1865]

Aaron, ältester Sohn Amrams und der Jochebed, aus dem Stamm Levi, Bruder Mirjams und Moses', dessen Sprecher (biblisch »Mund, Prophet«; 2. Mos. 4, 14 f.; 7, 1 f.) bei dem israelitischen Befreiungs- und Gesetzgebungswerk er war. Moses übertrug ihm die erbliche Hohepriesterwürde, die er durch Anfertigung des goldenen Kalbes und Auflehnung gegen Moses (4. Mos. 12,1) verletzte. Von seinen Söhnen Nadab, Abihu, Eleasar und Ithamar starben die beiden ersten wegen Pflichtverletzung eines unnatürlichen Todes (3. Mos. 10,1). A. starb auf dem Berg Hor, wo man heute noch sein Grabgewölbe zeigt.

[Meyer 1905]

Aaron (Deutsch)
Substantiv, m, Vorname; Aarone, Aarons, Aaronen, Aron
männlicher Vorname
Der schon in der Bibel verwendete Vorname ist vom hebräischen Namen אַהֲרֹן‎ (CHA: ʾaharōn) abgeleitet, der höchstwahrscheinlich ägyptischer Herkunft ist. Nach anderen Theorien soll es sich um einen Namen mit hebräischem Ursprung handeln. Die Bedeutung von Aaron ist nicht eindeutig geklärt. Daher werden in verschiedenen Quellen ‚hoher Berg‘, ‚erhaben‘, ‚Erleuchteter‘, ‚bergig‘ und ‚Bergbewohner‘ genannt.
Der Name Aaron ist in Deutschland bereits seit dem 8. Jahrhundert anzutreffen. Zur Zeit des Mittelalters und auch noch in der Neuzeit wurde er vor allem in jüdischen Familien vergeben. Seit den 1960er-Jahren kam es dann zu einer Wiederbelebung des Namens, als alttestamentliche Namen generell wieder beliebter wurden.
it] Aronne; lv] Ārons; lt] Aaronas; nl] Aäron, Aron; no] Aron; pt] Aarão; se] Aron; tr] Harun; hu] Áron;

Aaron (Deutsch)
Substantiv, m, f, Nachname; Aarons, Aron
Familienname, Nachname

[Wiktionary]

Ăărōn (Ăārōn, Prud. Psych. 884), indecl. or ōnis, m., [??] Aaron, brother of Moses, and first high-priest of the Hebrews, Vulg. Exod. 4, 14; 6, 25 al.

[LewisShort]

list operone