Parallelstellen zu 1Mose 6,17

Denn siehe, ich will eine Sintflut kommen lassen auf Erden, zu verderben alles Fleisch, darin ein lebendiger Odem ist, unter dem Himmel. Alles, was auf Erden ist, soll untergehen.

33 Fundstellen

1Mose 2,7Und Gott der HERR machte den Menschen aus einem Erdenkloß, uns blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele.ParalleltextDie Stiftung des Sabbats
1Mose 6,7und er sprach: Ich will die Menschen, die ich gemacht habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis auf das Vieh und bis auf das Gewürm und bis auf die Vögel unter dem Himmel; denn es reut mich, daß ich sie gemacht habe.ParalleltextAnkündigung der Sintflut. Noahs Erwählung. Bau der Arche
1Mose 6,13Da sprach Gott zu Noah: Alles Fleisches Ende ist vor mich gekommen; denn die Erde ist voll Frevels von ihnen; und siehe da, ich will sie verderben mit der Erde.ParalleltextAnkündigung der Sintflut. Noahs Erwählung. Bau der Arche
1Mose 7,4Denn von nun an über sieben Tage will ich regnen lassen auf Erden vierzig Tage und vierzig Nächte und vertilgen von dem Erdboden alles, was Wesen hat, was ich gemacht habe.ParalleltextDie Sintflut
1Mose 7,15das ging alles zu Noah in den Kasten paarweise, von allem Fleisch, darin ein lebendiger Geist war.Die Sintflut bricht herein
1Mose 7,17Da kam die Sintflut vierzig Tage auf Erden, und die Wasser wuchsen und hoben den Kasten auf und trugen ihn empor über die Erde.Die Sintflut bricht herein
1Mose 7,21Da ging alles Fleisch unter, das auf Erden kriecht, an Vögeln, an Vieh, an Tieren und an allem, was sich regt auf Erden, und alle Menschen.ParalleltextDie Sintflut bricht herein
1Mose 9,9Siehe, ich richte mit euch einen Bund auf und mit eurem Samen nach euchParalleltextGottes Bund mit Noah
2Mose 14,17Siehe, ich will das Herz der Ägypter verstocken, daß sie euch nachfolgen. So will ich Ehre einlegen an dem Pharao und an aller seiner Macht, an seinen Wagen und Reitern.Israels Durchzug durchs Schilfmeer
3Mose 26,28so will ich euch im Grimm entgegen wandeln und will euch siebenmal mehr strafen um eure Sünden,Einlösung von Schuldsklaven
5Mose 32,39Seht ihr nun, daß ich's allein bin und ist kein Gott neben Mir! Ich kann töten und lebendig machen, ich kann schlagen und heilen, und ist niemand, der aus meiner Hand errette.Das Lied des Mose
Hiob 22,16 die vergangen sind, ehe denn es Zeit war, und das Wasser hat ihren Grund weggewaschen;Des Elifas letzte Rede
Ps 29,10Der HERR sitzt, eine Sintflut anzurichten; und der HERR bleibt ein König in Ewigkeit.Der große Lobpreis der Herrlichkeit Gottes
Ps 93,3HERR, die Wasserströme erheben sich, die Wasserströme erheben ihr Brausen, die Wasserströme heben empor die Wellen.Der ewige König
Ps 93,4Die Wasserwogen im Meer sind groß und brausen mächtig; der HERR aber ist noch größer in der Höhe.Der ewige König
Ps 107,34daß ein fruchtbar Land zur Salzwüste wurde um der Bosheit willen derer, die darin wohnten.Danklied der Erlösten
Jes 51,12Ich, ich bin euer Tröster. Wer bist du denn, daß du dich vor Menschen fürchtest, die doch sterben, und vor Menschenkindern, die wie Gras vergehen,Der HERR greift ein mit Macht und Trost
Jes 54,9Denn solches soll mir sein wie das Wasser Noahs, da ich schwur, daß die Wasser Noahs sollten nicht mehr über den Erdboden gehen. Also habe ich geschworen, daß ich nicht über dich zürnen noch dich schelten will.Gott verheißt seinem Volk eine neue Gnadenzeit
Hes 5,8so spricht der Herr, HERR also: Siehe, ich will auch an dich und will Recht über dich gehen lassen, daß die Heiden zusehen sollen;Begründung und Beschreibung des Gerichts über Jerusalem
Hes 6,3und sprich: Ihr Berge Israels, hört das Wort des Herrn HERRN! So spricht der Herr, HERR zu den Bergen und Hügeln, zu den Bächen und Tälern: Siehe, ich will das Schwert über euch bringen und eure Höhen zerstören,Die kommende Verwüstung des Landes
Hes 34,11Denn so spricht der Herr, HERR: Siehe, ich will mich meiner Herde selbst annehmen und sie suchen.Die schlechten Hirten und der rechte Hirt
Hes 34,20Darum so spricht der Herr, HERR zu ihnen: Siehe, ich will richten zwischen den fetten und mageren Schafen,Die schlechten Hirten und der rechte Hirt
Hos 5,14Denn ich bin dem Ephraim wie ein Löwe und dem Hause Juda wie ein junger Löwe. Ich, ich zerreiße sie und gehe davon; ich führe sie weg, und niemand kann sie retten.Der Bruderkrieg zwischen Ephraim und Juda und Israels flüchtige Buße
Am 9,6Er ist's, der seinen Saal in den Himmel baut und seine Hütte auf Erden gründet; er ruft dem Wasser im Meer und schüttet's auf das Erdreich, er heißt HERR.Die letzte Vision: Gott über dem Altar; dem Gericht kann niemand entrinnen
Mt 24,39und achteten's nicht, bis die Sintflut kam und nahm sie alle dahin, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.Mahnung zur Wachsamkeit
Lk 17,27sie aßen, sie tranken, sie freiten, sie ließen freien bis auf den Tag, da Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um.Vom Kommen des Gottesreiches
Roem 5,12Derhalben, wie durch einen Menschen die Sünde ist gekommen in die Welt und der Tod durch die Sünde, und ist also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, dieweil sie alle gesündigt haben;Adam und Christus
Roem 5,21auf daß, gleichwie die Sünde geherrscht hat zum Tode, also auch herrsche die Gnade durch die Gerechtigkeit zum ewigen Leben durch Jesum Christum, unsern HERRN.Adam und Christus
Roem 6,23Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.Taufe und neues Leben
Roem 8,20Sintemal die Kreatur unterworfen ist der Eitelkeit ohne ihren Willen, sondern um deswillen, der sie unterworfen hat, auf Hoffnung.Hoffnung für die Schöpfung und Gewissheit des Heils
1Petr 3,20die vorzeiten nicht glaubten, da Gott harrte und Geduld hatte zu den Zeiten Noahs, da man die Arche zurüstete, in welcher wenige, das ist acht Seelen, gerettet wurden durchs Wasser;Die Herrschaft Christi über alle
2Petr 2,5und hat nicht verschont die vorige Welt, sondern bewahrte Noah, den Prediger der Gerechtigkeit, selbacht und führte die Sintflut über die Welt der Gottlosen;Gottes Gericht über die Irrlehrer
Hebr 11,7Durch den Glauben hat Noah Gott geehrt und die Arche zubereitet zum Heil seines Hauses, da er ein göttliches Wort empfing über das, was man noch nicht sah; und verdammte durch denselben die Welt und hat ererbt die Gerechtigkeit, die durch den Glauben kommt.Der Glaubensweg im alten Bund

zurück Bibel Operone