Parallelstellen zu 1Mose 2,18

Und Gott der HERR sprach: Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei.

12 Fundstellen

1Mose 1,31Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. Da ward aus Abend und Morgen der sechste Tag.ParalleltextDer Mensch ein Bild Gottes
1Mose 2,23Da sprach der Mensch: Das ist doch Bein von meinem Bein und Fleisch von meinem Fleisch; man wird sie Männin heißen, darum daß sie vom Manne genommen ist.ParalleltextDie Erschaffung des Weibes
1Mose 3,12Da sprach Adam: Das Weib, das du mir zugesellt hast, gab mir von von dem Baum, und ich aß.Der Sündenfall
Rut 3,1Und Naemi, ihre Schwiegermutter, sprach zu ihr: Meine Tochter, ich will dir Ruhe schaffen, daß dir's wohl gehe.Rut befolgt Noomis Rat
Spr 18,22Wer eine Ehefrau findet, der findet etwas Gutes und kann guter Dinge sein im HERRN.
Spr 31,10Wem ein tugendsam Weib beschert ist, die ist viel edler denn die köstlichsten Perlen.
Pred 4,9So ist's ja besser zwei als eins; denn sie genießen doch ihrer Arbeit wohl.
Pred 4,10Fällt ihrer einer so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist! Wenn er fällt, so ist keiner da, der ihm aufhelfe.
1Kor 7,36So aber jemand sich läßt dünken, es wolle sich nicht schicken mit seiner Jungfrau, weil sie eben wohl mannbar ist, und es will nichts anders sein, so tue er, was er will; er sündigt nicht, er lasse sie freien.
1Kor 11,7Der Mann aber soll das Haupt nicht bedecken, sintemal er ist Gottes Bild und Ehre; das Weib aber ist des Mannes Ehre.
1Tim 2,11Ein Weib lerne in der Stille mit aller Untertänigkeit.
1Petr 3,7Desgleichen, ihr Männer, wohnet bei ihnen mit Vernunft und gebet dem weiblichen als dem schwächeren Werkzeuge seine Ehre, als die auch Miterben sind der Gnade des Lebens, auf daß eure Gebete nicht verhindert werden.

zurück Bibel Operone