Parallelstellen zu 1Mose 2,17

aber von dem Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen sollst du nicht essen; denn welches Tages du davon ißt, wirst du des Todes sterben.

43 Fundstellen

1Mose 2,9Und Gott der HERR ließ aufwachsen aus der Erde allerlei Bäume, lustig anzusehen und gut zu essen, und den Baum des Lebens mitten im Garten und den Baum der Erkenntnis des Guten und Bösen.ParalleltextDie Stiftung des Sabbats
1Mose 3,1Und die Schlange war listiger denn alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte, und sprach zu dem Weibe: Ja, sollte Gott gesagt haben: Ihr sollt nicht essen von den Früchten der Bäume im Garten?ParalleltextDer Sündenfall
1Mose 3,3aber von den Früchten des Baumes mitten im Garten hat Gott gesagt: Eßt nicht davon, rührt's auch nicht an, daß ihr nicht sterbt.ParalleltextDer Sündenfall
1Mose 3,4Da sprach die Schlange zum Weibe: Ihr werdet mitnichten des Todes sterben;ParalleltextDer Sündenfall
1Mose 3,11Und er sprach: Wer hat dir's gesagt, daß du nackt bist? Hast du nicht gegessen von dem Baum, davon ich dir gebot, du solltest nicht davon essen?Der Sündenfall
1Mose 3,17Und zu Adam sprach er: Dieweil du hast gehorcht der Stimme deines Weibes und hast gegessen von dem Baum, davon ich dir gebot und sprach: Du sollst nicht davon essen, verflucht sei der Acker um deinetwillen, mit Kummer sollst du dich darauf nähren dein Leben lang.ParalleltextDer Sündenfall
1Mose 3,19Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis daß du wieder zu Erde werdest, davon du genommen bist. Denn du bist Erde und sollst zu Erde werden.ParalleltextDer Sündenfall
1Mose 20,7So gib nun dem Manne sein Weib wieder, denn er ist ein Prophet; und laß ihn für dich bitten, so wirst du lebendig bleiben. Wo du sie aber nicht wiedergibst, so wisse, daß du des Todes sterben mußt und alles, was dein ist.Abraham und Sara bei Abimelech
4Mose 26,65Denn der HERR hatte ihnen gesagt, sie sollten des Todes sterben in der Wüste. Und blieb keiner übrig als Kaleb, der Sohn Jephunnes, und Josua, der Sohn Nuns.Die Geschlechter der Leviten
5Mose 27,26Verflucht sei, wer nicht alle Worte dieses Gesetzes erfüllt, daß er darnach tue! Und alles Volk soll sagen: Amen.Die zwölf Fluchworte
1Sam 14,39denn so wahr der HERR lebt, der Heiland Israels, und ob sie gleich an meinem Sohn Jonathan wäre, so soll er sterben! Und niemand antwortete ihm aus dem ganzen Volk.Jonatans Heldentat und Israels Sieg
1Sam 14,44Da sprach Saul: Gott tue mir dies und das, Jonathan, du mußt des Todes sterben.Jonatans Heldentat und Israels Sieg
1Sam 20,31Denn solange der Sohn Isais lebt auf Erden, wirst du, dazu auch dein Königreich, nicht bestehen. So sende nun hin und laß ihn herholen zu mir; denn er muß sterben.Sauls Zorn gegen Jonatan um Davids willen
1Sam 22,16Aber der König sprach: Ahimelech, du mußt des Todes sterben, du und deines Vater ganzes Haus.Saul nimmt Rache an den Priestern von Nob
1Koen 2,37Welches Tages du wirst hinausgehen und über den Bach Kidron gehen, so wisse, daß du des Todes sterben mußt; dein Blut sei auf deinem Kopf!Salomos Maßnahmen beim Antritt der Regierung
1Koen 2,42Da sandte der König hin und ließ Simei rufen und sprach zu ihm: Habe ich dir nicht geschworen bei dem HERRN und dir bezeugt und gesagt, welches Tages du würdest ausziehen und hierhin oder dahin gehen, daß du wissen solltest, du müßtest des Todes sterben? und du sprachst zu mir: Ich habe eine gute Meinung gehört.Salomos Maßnahmen beim Antritt der Regierung
Jer 26,8und Jeremia nun ausgeredet hatte alles, was ihm der HERR befohlen hatte, allem Volk zu sagen, griffen ihn die Priester, Propheten und das ganze Volk und sprachen: Du mußt sterben!Jeremias Tempelrede, seine Gefangennahme und Freilassung
Hes 3,18Wenn ich dem Gottlosen sage: Du mußt des Todes sterben, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, damit sich der Gottlose vor seinem gottlosen Wesen hüte, auf daß er lebendig bleibe: so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.Hesekiel wird zum Wächter über Israel bestellt
Hes 18,4Denn siehe, alle Seelen sind mein; des Vaters Seele ist sowohl mein als des Sohnes Seele. Welche Seele sündigt, die soll sterben.Gott richtet jeden nach seinem Tun und fordert Umkehr
Hes 18,13auf Wucher gibt, Zins nimmt: sollte der Leben? Er soll nicht leben, sondern weil er solche Greuel alle getan hat, soll er des Todes sterben; sein Blut soll auf ihm sein.Gott richtet jeden nach seinem Tun und fordert Umkehr
Hes 18,32Denn ich habe keinen Gefallen am Tode des Sterbenden, spricht der Herr, HERR. Darum bekehrt euch, so werdet ihr leben.Gott richtet jeden nach seinem Tun und fordert Umkehr
Hes 33,8Wenn ich nun zu dem Gottlosen sage: Du Gottloser mußt des Todes sterben! und du sagst ihm solches nicht, daß sich der Gottlose warnen lasse vor seinem Wesen, so wird wohl der Gottlose um seines gottlosen Wesens willen sterben; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.Das Wächteramt des Propheten
Hes 33,14Und wenn ich zum Gottlosen spreche, er soll sterben und er bekehrt sich von seiner Sünde und tut, was recht und gut ist,Gott richtet jeden nach seinem Handeln
Roem 1,32Sie wissen Gottes Gerechtigkeit, daß, die solches tun, des Todes würdig sind, und tun es nicht allein, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun.Die Gottlosigkeit der Heiden
Roem 5,12Derhalben, wie durch einen Menschen die Sünde ist gekommen in die Welt und der Tod durch die Sünde, und ist also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, dieweil sie alle gesündigt haben;Adam und Christus
Roem 6,16Wisset ihr nicht: welchem ihr euch begebet zu Knechten in Gehorsam, des Knechte seid ihr, dem ihr gehorsam seid, es sei der Sünde zum Tode oder dem Gehorsam zur Gerechtigkeit?Taufe und neues Leben
Roem 6,23Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.Taufe und neues Leben
Roem 7,10ich aber starb; und es fand sich, daß das Gebot mir zum Tode gereichte, das mir doch zum Leben gegeben war.Der Mensch unter dem Gesetz
Roem 8,2Denn das Gesetz des Geistes, der da lebendig macht in Christo Jesu, hat mich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.Das Leben im Geist
1Kor 15,21Sintemal durch einen Menschen der Tod und durch einen Menschen die Auferstehung der Toten kommt.Christus ist auferstanden
1Kor 15,22Denn gleichwie sie in Adam alle sterben, also werden sie in Christo alle lebendig gemacht werden.Christus ist auferstanden
1Kor 15,56Aber der Stachel des Todes ist die Sünde; die Kraft aber der Sünde ist das Gesetz.Verwandlung der Gläubigen und Sieg über den Tod
Gal 3,10Denn die mit des Gesetzes Werken umgehen, die sind unter dem Fluch. Denn es steht geschrieben: »Verflucht sei jedermann, der nicht bleibt in alle dem, was geschrieben steht in dem Buch des Gesetzes, daß er's tue.«Die Gerechtigkeit aus dem Glauben
Eph 2,1Und auch euch, da ihr tot waret durch Übertretungen und Sünden,Das neue Leben als Geschenk der Gnade
Eph 5,14Darum heißt es: »Wache auf, der du schläfst, und stehe auf von den Toten, so wird dich Christus erleuchten.«Das Leben im Licht
Kol 2,13Und er hat euch auch mit ihm lebendig gemacht, da ihr tot waret in den Sünden und in eurem unbeschnittenen Fleisch; und hat uns geschenkt alle SündenWarnung vor den Irrlehrern
1Tim 5,6Welche aber in Wollüsten lebt, die ist lebendig tot.Von den Witwen
1Joh 5,16So jemand sieht seinen Bruder sündigen eine Sünde nicht zum Tode, der mag bitten; so wird er geben das Leben denen, die da sündigen nicht zum Tode. Es gibt eine Sünde zum Tode; für die sage ich nicht, daß jemand bitte.Bitte und Fürbitte
Jak 1,15Darnach, wenn die Lust empfangen hat, gebiert sie die Sünde; die Sünde aber, wenn sie vollendet ist, gebiert sie den Tod.Der Ursprung der Versuchung
Offb 2,11Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Wer überwindet, dem soll kein Leid geschehen von dem andern Tode.Die sieben Sendschreiben
Offb 20,6Selig ist der und heilig, der teilhat an der ersten Auferstehung. Über solche hat der andere Tod keine Macht; sondern sie werden Priester Gottes und Christi sein und mit ihm regieren tausend Jahre.Das tausendjährige Reich
Offb 20,14Und der Tod und die Hölle wurden geworfen in den feurigen Pfuhl. das ist der andere Tod.Das Weltgericht
Offb 21,8Der Verzagten aber und Ungläubigen und Greulichen und Totschläger und Hurer und Zauberer und Abgöttischen und aller Lügner, deren Teil wird sein in dem Pfuhl, der mit Feuer und Schwefel brennt; das ist der andere Tod.Das neue Jerusalem

zurück Bibel Operone