Bibel Stichwort ART

46 Fundstellen

1Mose 1,11Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das sich besame, und fruchtbare Bäume, da ein jeglicher nach seiner Art Frucht trage und habe seinen eigenen Samen bei sich selbst auf Erden. Und es geschah also.ParalleltextDie Schöpfung: Sechstagewerk
1Mose 1,12Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das sich besamte, ein jegliches nach seiner Art, und Bäume, die da Frucht trugen und ihren eigenen Samen bei sich selbst hatten, ein jeglicher nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.ParalleltextDie Schöpfung: Sechstagewerk
1Mose 1,21Und Gott schuf große Walfische und allerlei Getier, daß da lebt und webt, davon das Wasser sich erregte, ein jegliches nach seiner Art, und allerlei gefiedertes Gevögel, ein jegliches nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.ParalleltextDie Schöpfung: Sechstagewerk
1Mose 1,24Und Gott sprach: Die Erde bringe hervor lebendige Tiere, ein jegliches nach seiner Art: Vieh, Gewürm und Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art. Und es geschah also.ParalleltextDie Schöpfung: Sechstagewerk
1Mose 1,25Und Gott machte die Tiere auf Erden, ein jegliches nach seiner Art, und das Vieh nach seiner Art, und allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art. Und Gott sah, daß es gut war.Die Schöpfung: Sechstagewerk
1Mose 6,20Von den Vögeln nach ihrer Art, von dem Vieh nach seiner Art und von allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art: von den allen soll je ein Paar zu dir hineingehen, daß sie leben bleiben.Ankündigung der Sintflut. Noahs Erwählung. Bau der Arche
1Mose 7,14dazu allerlei Getier nach seiner Art, allerlei Vieh nach seiner Art, allerlei Gewürm, das auf Erden kriecht, nach seiner Art und allerlei Vögel nach ihrer Art, alles was fliegen konnte, alles, was Fittiche hatte;Die Sintflut bricht herein
3Mose 11,14den Geier, den Weih, und was seine Art ist,Reine und unreine Tiere
3Mose 11,15und alle Raben mit ihrer Art,Reine und unreine Tiere
3Mose 11,16den Strauß, die Nachteule, den Kuckuck, den Sperber mit seiner Art,Reine und unreine Tiere
3Mose 11,19den Storch, den Reiher, den Häher mit seiner Art, den Wiedehopf und die Schwalbe.Reine und unreine Tiere
3Mose 11,22von demselben mögt ihr essen die Heuschrecken, als da ist: Arbe mit seiner Art und Solam mit seiner Art und Hargol mit seiner Art und Hagab mit seiner Art.Reine und unreine Tiere
3Mose 11,29Diese sollen euch auch unrein sein unter den Tieren, die auf Erden kriechen: das Wiesel, die Maus, die Kröte, ein jegliches mit seiner Art,Reine und unreine Tiere
5Mose 14,13der Taucher, der Weih, der Geier mit seiner ArtVerbot heidnischer Trauergebräuche. Reine und unreine Speisen
5Mose 14,14und alle Raben mit ihrer Art,Verbot heidnischer Trauergebräuche. Reine und unreine Speisen
5Mose 14,15der Strauß, die Nachteule, der Kuckuck, der Sperber mit seiner Art,Verbot heidnischer Trauergebräuche. Reine und unreine Speisen
5Mose 14,18der Reiher, der Häher mit seiner Art, der Wiedehopf, die Schwalbe.Verbot heidnischer Trauergebräuche. Reine und unreine Speisen
5Mose 32,5Die verkehrte und böse Art fällt von ihm ab; sie sind Schandflecken und nicht seine Kinder.Das Lied des Mose
5Mose 32,20und er sprach: Ich will mein Antlitz vor ihnen verbergen, will sehen, was ihnen zuletzt widerfahren wird; denn es ist eine verkehrte Art, es sind untreue Kinder.Das Lied des Mose
Ps 78,8und nicht würden wie ihre Väter, eine abtrünnige und ungehorsame Art, welchen ihr Herz nicht fest war und ihr Geist nicht treulich hielt an Gott,
Spr 30,11Es ist eine Art, die ihrem Vater flucht und ihre Mutter nicht segnet;
Spr 30,12eine Art, die sich rein dünkt, und ist doch von ihrem Kot nicht gewaschen;
Spr 30,13eine Art, die ihre Augen hoch trägt und ihre Augenlider emporhält;
Spr 30,14eine Art, die Schwerter für Zähne hat und Messer für Backenzähne und verzehrt die Elenden im Lande und die Armen unter den Leuten.
Jer 2,31Du böse Art, merke auf des HERRN Wort! Bin ich denn für Israel eine Wüste oder ödes Land? Warum spricht denn mein Volk: Wir sind die Herren und müssen dir nicht nachlaufen?
Hes 47,10Und es werden die Fischer an demselben stehen; von Engedi bis zu En-Eglaim wird man die Fischgarne aufspannen; denn es werden daselbst sehr viel Fische von allerlei Art sein, gleichwie im großen Meer.
Dan 2,41Daß du aber gesehen hast die Füße und Zehen eines Teils Ton und eines Teils Eisen: das wird ein zerteiltes Königreich sein; doch wird von des Eisens Art darin bleiben, wie du es denn gesehen hast Eisen mit Ton vermengt.
Weish 7,20die Art der zahmen und der wilden Tiere; wie der Wind so stürmt; und was die Leute im Sinn haben; mancherlei Art der Pflanzen und Kraft der Wurzeln.
Weish 8,19Denn ich war ein Kind guter Art, und habe bekommen eine feine Seele.
Weish 12,10aber du richtetest sie mit der Zeit und ließest ihnen Raum zur Buße, wiewohl dir nicht unbewußt war, daß sie böser Art waren, und ihre Bosheit ihnen angeboren und daß sie ihre Gedanken nimmermehr ändern würden.
Weish 19,6Denn die ganze Kreatur, so ihre eigene Art hatte, veränderte sich wiederum nach deinem Gebot, dem sie dient, auf daß deine Kinder unversehrt bewahrt würden.
Weish 19,11Hernach aber sahen sie auch eine neue Art der Vögel, da sie lüstern wurden, und um leckere Speise baten.
Sir 13,20Jegliches Fleisch liebt seine eigene Art; so soll auch ein Mann sich gesellen zu seinesgleichen.
Sir 17,3und bestimmte ihnen die Zeit ihres Lebens, und gab ihnen Macht über das, was auf Erden ist, und kleidete sie mit Kraft nach ihrer Art, und schuf sie nach seinem Bilde.
Sir 23,21Zweierlei Art macht der Sünden viel, die dritte bringt Strafe über sich;
StE 5,8Nachdem nun Haman, der Sohn Hammedathas, aus Mazedonien, nicht von der Perser Geblüt, auch nicht unsrer gütigen Art, sondern bei uns ein Gast ist, und wir ihm, wie wir pflegen gegen alle Nationen, alle Gnade erzeigt, und ihn also erhöht haben, daß wir ihn unsern Vater nannten, und er von jedermann als der nächste nach dem König geehrt ward, ist er so stolz geworden, daß er sich unterstanden hat, uns um unser Königreich und Leben zu bringen.
StD 1,56Und da dieser hinweg war, hieß er den andern auch vor sich kommen und sprach zu ihm: Du Kanaans Art und nicht Juda's, die Schöne hat dich betört, und die böse Lust hat dein Herz verkehrt.
Mt 12,39Und er antwortete und sprach zu ihnen: Die böse und ehebrecherische Art sucht ein Zeichen; und es wird ihr kein Zeichen gegeben werden denn das Zeichen des Propheten Jona.
Mt 16,4Diese böse und ehebrecherische Art sucht ein Zeichen; und soll ihr kein Zeichen gegeben werden denn das Zeichen des Propheten Jona. Und er ließ sie und ging davon.
Mt 17,17Jesus aber antwortete und sprach: O du ungläubige und verkehrte Art, wie lange soll ich bei euch sein? wie lange soll ich euch dulden? Bringt ihn hierher!
Mt 17,21Aber diese Art fährt nicht aus denn durch Beten und Fasten.
Mk 9,29Und er sprach: Diese Art kann mit nichts ausfahren denn durch Beten und Fasten.
Lk 9,41Da antwortete Jesus und sprach: O du ungläubige und verkehrte Art, wie lange soll ich bei euch sein und euch dulden? Bringe deinen Sohn her!
Lk 11,29Das Volk aber drang hinzu. Da fing er an und sagte: Dies ist eine arge Art; sie begehrt ein Zeichen, und es wird ihr kein Zeichen gegeben denn nur das Zeichen des Propheten Jona.
1Kor 14,10Es ist mancherlei Art der Stimmen in der Welt, und derselben ist keine undeutlich.
2Kor 8,8Nicht sage ich, daß ich etwas gebiete; sondern, dieweil andere so fleißig sind, versuche ich auch eure Liebe, ob sie rechter Art sei.

zurück Bibel Operone