Bibel Stichwort ABADDON

Hebräisch ursprünglich Untergang; sodann ein dichterischer Name für die Unterwelt, das Totenreich, Scheol (Hiob 26,6; 28,22; Spr. 15,11). Die Offenbarung des Johannes fasst den Abaddon als ein persönliches Wesen. Wie sie 6,8 hinter dem Tod den Hades persönlich herziehen lässt, um die den vier Reitern erliegenden Sterblichen heimzuführen, so führt sie 9,11 den Abaddon ein als den Engel des Abgrunde, den sie griechisch auch Apollyon, den Verderber, nennt. Der Sache nach ist er dieselbe Gestalt wie der Hades, nur dass dieser als Fürst, der Abaddon als ein Engel des Abgrunds erscheint, und zwar ist er derjenige, der aus dem Brunnen des Abgrunds die höllischen Heuschrecken heraufführt, die Angesichter wie Menschen und Schwänze wie Skorpione haben, um die Erdgeborenen zu peinigen. In den rabbinischen Sagen wird später unter Abaddon der tiefste Abgrund der Hölle verstanden. Über den Zusammenhang der Stelle Offb 9,11 vgl. den Artikel Apokalypse.

1 Fundstellen

Offb 9,11Und hatten über sich einen König, den Engel des Abgrunds, des Name heißt auf hebräisch Abaddon, und auf griechisch hat er den Namen Apollyon.

5 Fundstellen

Hiob 26,6Das Grab ist aufgedeckt vor ihm, und der Abgrund hat keine Decke.
Hiob 26,7Er breitet aus die Mitternacht über das Leere und hängt die Erde an nichts.
Hiob 28,22Der Abgrund und der Tod sprechen: »Wir haben mit unsern Ohren ihr Gerücht gehört.«
Spr 15,11Hölle und Abgrund ist vor dem HERRN; wie viel mehr der Menschen Herzen!
Offb 6,8Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen ward Macht gegeben, zu töten das vierte Teil auf der Erde mit dem Schwert und Hunger und mit dem Tod und durch die Tiere auf Erden.

zurück Bibel Operone