Hiob 37
<<< | >>>

24 Fundstellen

Hiob 37,1Des entsetzt sich mein Herz und bebt.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,2O höret doch, wie der Donner zürnt, und was für Gespräch von seinem Munde ausgeht!Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,3Er läßt ihn hinfahren unter allen Himmeln, und sein Blitz scheint auf die Enden der Erde.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,4Ihm nach brüllt der Donner, und er donnert mit seinem großen Schall; und wenn sein Donner gehört wird, kann man's nicht aufhalten.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,5 Gott donnert mit seinem Donner wunderbar und tut große Dinge und wird doch nicht erkannt.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,6 Er spricht zum Schnee, so ist er bald auf Erden, und zum Platzregen, so ist der Platzregen da mit Macht.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,7 Aller Menschen Hand hält er verschlossen, daß die Leute lernen, was er tun kann.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,8Das wilde Tier geht in seine Höhle und bleibt an seinem Ort.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,9 Von Mittag her kommt Wetter und von Mitternacht Kälte.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,10 Vom Odem Gottes kommt Frost, und große Wasser ziehen sich eng zusammen.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,11 Die Wolken beschwert er mit Wasser, und durch das Gewölk bricht sein Licht.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,12 Er kehrt die Wolken, wo er hin will, daß sie schaffen alles, was er ihnen gebeut, auf dem Erdboden:Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,13es sei zur Züchtigung über ein Land oder zur Gnade, läßt er sie kommen.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,14 Da merke auf, Hiob, stehe und vernimm die Wunder Gottes!Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,15Weißt du wie Gott solches über sie bringt und wie er das Licht aus seinen Wolken läßt hervorbrechen?Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,16Weißt du wie sich die Wolken ausstreuen, die Wunder des, der vollkommen ist an Wissen?Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,17 Du, des Kleider warm sind, wenn das Land still ist vom Mittagswinde,Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,18ja, du wirst mit ihm den Himmel ausbreiten, der fest ist wie ein gegossener Spiegel.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,19 Zeige uns, was wir ihm sagen sollen; denn wir können nichts vorbringen vor Finsternis.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,20Wer wird ihm erzählen, daß ich wolle reden? So jemand redet, der wird verschlungen.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,21 Jetzt sieht man das Licht nicht, das am Himmel hell leuchtet; wenn aber der Wind weht, so wird's klar.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,22 Von Mitternacht kommt Gold; um Gott her ist schrecklicher Glanz.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,23Den Allmächtigen aber können wir nicht finden, der so groß ist von Kraft; das Recht und eine gute Sache beugt er nicht.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter
Hiob 37,24 Darum müssen ihn fürchten die Leute; und er sieht keinen an, wie weise sie sind.Schluß der Rede Elihus: Gottes Majestät im Gewitter

<<< | >>>

Stichwortliste Bibel Operone