Weisheiten 588

Der Mund ist des Herzens Maß.
Estland

Der Mund ist des Herzens Spiegel.
Estland

Der Mund ist des Menschen Schwanz, um die Fliegen wegzuscheuchen.
Zulu

Der Mund ist die Pforte des Unglücks, und die Zunge ist seine Wurzel.
Japan

Der Mund ist eher voll als das Auge.

Der Mund ist ein Altar; das Opfer ist das Küssen;
Das Priestertum allhier will jederman genießen.
Logau, Deutsche Sinn-Gedichte

Der Mund ist ein kleines Loch und Haus wie Hof verschlingt er doch.

Der Mund ist ein kleines Loch, doch er verschlingt Haus und Hof.

Der Mund ist ein Schalk, man muss ihm was bieten.
i] Wenn sich einer beim Essen ziert oder, kränkelnd, zu essen fürchtet.

Der Mund ist eine Axt, die Wunden schlägt. Die Zunge ist ein Fleischmesser. Darum schließe den Mund und halte die Zunge tief verborgen, und du wirst immer in Ruhe und Frieden leben.

Der Mund ist ja nicht (nur) zum Essen da.
Estland

Der Mund ist kein Schalk, wenn man ihm essen beut, so nimmt ers.

Der Mund ist kein Seil, damit man affecten aus Herzen kan ziehen.

Der Mund ist kein Tor mit einem Schloss davor.
bm] Huba není chlév, nelze zavříti.

Der Mund ist keine Wandritze.
Estland

Der Mund ist nicht aus Horn.
Estland

Der Mund ist nicht ein Loch in der Wand, der mit Schlamm gestopft werden kann.
Kurdistan
i] Die Wahrheit wird ausgesprochen werden

Der Mund ist süß, aber das Herz ist bitter.
China

Der Mund ist weich wie Bohnenkäse, das Herz ist wie ein Messer scharf.
i] Bohnenkäse entsteht aus Sojamilch, einer aus gequollenen, zerkleinerten Sojabohnen gewonnenen Flüssigkeit, gehört zu den typischen Zutaten der chinesischen Küche

Der Mund ist Zuckerrohr, die Hand ist Eisen.
Tamil, Indien

Der Mund ist zum Fragen geschaffen.
Estland

Der Mund lässt sich öfter vom Bauch verführen, als der Bauch vom Munde.
Russland
dä] Munden er livets bøddel og læge.
dä] Munden læger maven best.

Der Mund lügt alles und nicht das Herz.
ho] 'T hert enliecht niet, al mach die mont liegen.
z] Die Sprache ist dem Menschen gegeben, um seine Gedanken zu verbergen. Talleyrand
fr] La langue est le témoin le plus faux du cour.

Der Mund macht eine große Stadt, die Hände machen nicht mal ein Fliegennest.
Estland

Der Mund macht, dass der Hintern Schläge kriegt.

Der Mund mag reden, aber halte deine Hände geschäftig.
Hawaii

Der Mund mag sagen, was er will, aber das Herz lügt nicht.
mhd] De munt mach seggen, wat he will, mer dat herte en lücht nicht.
la] Cor non mentitur, licet os mendacia narret.

Der Mund muss oft lachen, wenn das Herz weint.
mhd] Daz herze weinet mange stunt, sô doch lachen muoz der munt.

Der Mund muss sich nach dem Beutel richten.
fr] Il faut gouverner sa bouche selon sa bourse.

Der Mund nutzt ja nicht ab.
Estland

Der Mund öffnet sich, wenn der Ellenbogen sich bewegt.
i] Um ihm nämlich Speise zuzuführen.

Der Mund redet, wovon das Herz voll ist.
Matthäus 12, 34
sd] Munnen talar der hiertat är fult aff.

Der Mund ruft, der Rücken trägt.
Estland

Der Mund sagt's, aber das Herz weiß nichts davon.
ho] De mond zegt wel, wat het hart niet meent.
la] Lingua juravit. Summis labiis.

Der Mund schickt einen Rückenvoll (Prügel), das Herz verdirbt die Gesundheit.
Estland

Der Mund schickt ins Gefängnis.
Estland

Der Mund soll essen, das Herz danken, die Zunge niemanden loben.
Estland

Der Mund soll mehr fürs Essen dasein, was lärmst du denn mit ihm.
Estland

Der Mund speit aus die Pflicht; In kalten Herzen
Gefriert die Treu; Verwünschung wohnt anjetzt,
Wo sonst Gebete.
Shakespeare, König Heinrich VIII., I, 2 (Königin)

Der Mund spricht nicht von sich selbst (o. soll nicht von sich selbst sprechen).
Surinam
i] Man muss sich nicht selber loben.

Der Mund spricht so, aber das Herz denkt anders.
Estland

Der Mund spricht vom Scheiden, die Herzen nähern sich.
Finnland

Der Mund spricht, die Hände sollen die Arbeit tun.
Estland

Der Mund spricht: Gott grüße dich; das Herz meint: Freund, hüte dich.

Der Mund steht ohne Grund, das Getreide geht ein.
Estland

Der Mund verhaut den Rücken.

Der Mund verrät des Herzens Grund.
ho] Uit het trekken van den mond kent men dikwijls 's harten grond.

Der Mund verrät, was das Herz denkt.
ho] De mond ontsluit, wat het hart raakt.
ho] De mond verraadt het hart wel.

Der Mund wässert ihm danach.

Der Mund wehret einem den hindern wohl aus.

Der Mund weiß, was er sagen wird, aber nicht, was man ihm antworten wird.
Haussa, Afrika

Der Mund will Gutes, der Arsch Besseres.
Estland

Der Mund wird nicht süßer, indem er 'Honig, Honig' sagt.
Türkei

Der Mund wird öfter vom Magen verlockt als der Magen vom Mund.
Russland

Der Mund wird schon zu Verwandten machen und die Lippen zu (Familien)angehörigen.
Estland

Der Mund wird's am besten gewahr, wenn der Ofen heiss gewesen.

Der Mund, der an Schweigen gewöhnt ist, ist voller Musik.
Irland

Der Mund, der bezaubert und verhext, ist der gleiche, der segnet. Der Mund, der 'Hurra!' schreit, ist derselbe, der 'Hilfe!' ruft.

Der Mund, der nicht ißt, hebt für den auf, der ißt.
Zulu

Der Mund, der schweigt, ist süß.
Irland

Der Mund, welcher gesprochen hat: Binde! wird auch sprechen: Löse.
Afrika

Der Muni ist guet ablo, aber bös anbinde.
i] Muni bezeichnet zunächst üble Laune, eigensinniges Wesen, sofern es sich durch mürrisches Betragen und Schweigen äussert. So sagt man von einem Kinde, das in seinem Unwillen lange anhält und das wenig oder gar nichts redet, 'es hat den Muni' oder 'es ist im Muni'. Dann wird das Wort auch als Eigenname verschiedener männlicher Tiere gebraucht, ab eines Bullen, Katers, eines männlichen Kaninchens.

Der Musik und gesang veracht und nur dem Teufel hofrecht macht, der hat kein Lust ins himmelreich, da wirdt man singen ewigkleich.
la] Nulla virtutis semina videntur in esse ijs, qui non delectentur arte musica.

Der musikalische Komponist wird bei dem Enthusiasmus seiner melodischen Arbeiten den Generalbaß, der Dichter das Silbenmaß nicht vergessen.
Goethe, Schriften zur Kunst - Diderots Versuch über die Malerei

Der Musiker hat es leichter als der Dichter, der Hirn und Nerven gleichmäßig beansprucht. Das Ohr ist ein williges Organ, durch das Ohr läßt sich der Kopf am leichtesten betrügen.
Ossietzky, Richard Wagner

Der Musiker ist glücklicher als der Maler: er spendet willkommene Gaben aus, persönlich, unmittelbar, anstatt das der letzte nur gibt, wenn die Gabe sich von ihm absonderte.
Goethe, Wanderjahre I,6

Der Musiker spielt besser, wenn er für sich selber spielt.
Rumänien

Der Musikus müsse immer in sich selbst gekehrt sein, sein Innerstes ausbilden, um es nach außen zu wenden. Dem Sinne des Auges hat er nicht zu schmeicheln.
Goethe, Wanderjahre II,8

Der Muslim, der nichts zu tun hat, beschneidet und doktert.

Der muss a ball 'n Schullmäst'r sei' Här hüatn.
Franken
hdt] Der muss auch bald dem Schulmeister sein Heer (nämlich Gänse, Hühner, Schafe u.s.w.) hüten.
i] Er wird bald sterben. Die Lehrer sind oft auch Küster und haben als solche häufig die Grasweiden des Kirchhofs zur Benutzung.

Der muss ach eppes (etwas) hawwe, der isch ach ke Hund.
Rheinpfalz
i] Ironisch von jemandem, der Pech hat.

Der muss bei Zeiten aufstehen, der die Mutter mit den Jungen fangen will.
ho] Hij moet vroeg opstaan, die alle man beliwen wii.

Der muss bleiben hintenan, der nichts weiß, nichts tut, nichts kann.

Der muss das Maul weit aufmachen, der sich mit dem Backofen vergleichen will.

Der muss den Hirten schlagen, der will die Herde verjagen.

Der muss den Hund heben.
Rottenburg

Der muss den Karren heben.
Nürtingen

Der muss der Katz' 'n Pfennig geben.
i] So sagt man in Oberösterreich, wenn jemand noch einmal zu essen anfängt, nachdem er bereits aufgehört hat.

Der muss des Hofes sich begeben, der gedenket fromm zu leben.

Der muss die Ehre Gottes verletzen, der das Gold sich macht zum Götzen.

Der muss die Katz' durch'n Bach schleif'n.
Franken
i] Der Sinn entspricht der Redensart: Er muss das Bad ausgießen, für einen anderen büßen.

Der muss die Katz' halt'n.
i] Er muss zu Hause bleiben oder er muss für die anderen die Strafe auf sich nehmen.
z] Katz' halten = stillehalten, harren und dulden.

Der muss die Leber gessen han.
i] Er soll der schuldige Teil sein.
z] Wenn Reuter, Schreiber, greiffen an ein feisten, schlechten, bauwrischen Mann, der muss die Leber gessen han.
ho] Hij heeft de lever gegeten.
la] De fera comedisti.

Der muss die See nicht schelten, der das zweite mal daraufgegangen ist.
it] A torto si lamenta del mare, chi due volte ci vuol tornare.

Der muss dumm sein, der seine Hand nicht lesen kann.

Der muss Eier geladen haben.

Der muss ein groß Maul haben, der gegen den Backofen gähnen will.
i] Der gegen einen viel Stärkeren kämpfen will
ndt] Wer kann gegen 'n Backâben hojanen.
z] Ein jeder seh sich für gar eben, thu keinem sterckern widerstreben; wer sich eim grössern widersetzt und auf jn seine zäne wetzt, derselb sich gar unnützlich zerrt, gegen backofen das maul aufsperrt.
z] Die hoffart ist ein große sündt, und sonderlich, wenn man sie findt bei armen vnuermögnen leuten, wenn sie wöll'n wider d starken streiten; ein weites maul hat gnug zu schaffen, wenn's widern backofen will gaffen.
z] Für dem starken soltu dich krümmen: bös ist's, gegen das Wasser schwimmen, fall nicht dem grössern in die straff, und nicht gegen backöfen gaff.
z] Es dunket mich ein tumber sin, swer went den oven übergin.
i] Der Sinn des Sprichworts ist aus den angeführten Beispielen klar und geht dahin, es sei unklug oder unmöglich, gegen Mächtigere sich aufzulehnen oder in einen Kampf einzulassen. Man meint aber, der Vergleichungspunkt liege nicht sowohl in der Größe der Backofenöffnung dem Munde gegenüber, wie so ziemlich allgemein angenommen werde, sondern 'gähnen' sei hier in dem Sinne von anhauchen zu fassen, es sei also an den geheizten Backofen zu denken. So verstanden, erhalte auch das 'gegen' erst volle Bedeutung. So wäre nicht einzusehen, warum eben ein Backofen und nicht eine noch größere Oeffnung, z.B. Ein Scheuntor gewählt sei, zumal man wirklich von einem ungeniert Gähnenden sagt: 'Er reisst das Maul auf wie ein Scheuntor. Man sagt, es komme nicht auf die Größe, sondern auf die Glut an, und man beruft sich dabei auf das Sprichwort aus Rendsburg: Man kan ni geg'n enn hädden Backawen anjappen, und: Es ist bös hauchen wider einen heißen backofen.
ho] Hij staat tegen een' oven te gapen.

Der muss ein großes Maul haben, der gegen einen Backofen gähnen will. (Der gegen einen viel Stärkeren kämpfen will)

Der muss ein Narr gewisslich sein, der von Weib und Schuhen leidet Pein.
sd] Skovskaff och Qwinnetwång lijdes illa, och klädeträng.

Der muss ein Narr sein, der ein Ei für einen Ochsen nicht geben will.

Der muss eine glückliche Hand haben, der das Glück fassen (o. ergreifen) will.

Der muss eine große Mühle haben, der für alle Welt mahlen will.
Russland

Der muss eine gute Lunge haben, der die Sonne ausblasen will.
i] Die Russen sagen, dass dazu auch die Lunge des Zaren nicht ausreiche.

Der muss eine hölzerne Nase haben, der das nicht riecht.
ho] Die geen' houten neus heeft, kann dat wel ruiken.

Der muss einen freundlichen Kopf aufsetzen, der Regieren will.
i] Denn wenn das Haupt seine Füße liebt und wohl versorgt, so tragen sie das Haupt durch gute und böse Wege.

Der muss einen großen Ofen haben, der für die ganze Welt heizen will.
Russland

Der muss einen großen Ofen haben, der fürs ganze Dorf kochen will.

Der muss einen guten Bogen haben, der den Mond herunter schießen will.
dä] Det skal vaere en stiv bue der skal skyde til maanen.

Der muss einen kleinen Pinsel haben, der eine Laus anstreichen will.
ho] Met een' grooten kwast is 't kwaad eene luis te schilderen.

Der muss einen langen Löffel haben, der mit dem Teufel (Riesen) Brei essen will.
dä] Den skal have en lang skee, der vil søbe of fod med fanden.
ho] Hij moet wel een' langen lepel hebben, die met den droes pap zal kunnen eten.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10