Weisheiten 573

Der Mann ist hübscher mit der Pfeife im Mund; die Frau ist hübscher mit dem Kind auf dem Schoß.
Estland

Der Mann ist im Wirtshaus reich, zu Hause arm.
Estland

Der Mann ist kein Honigtopf, der Mann ist ein Wespenscheffel.
Estland

Der Mann ist leicht zu erforschen, die Frau verrät ihr Geheimnis nicht; obgleich anderer ihres (wegen ihrer Redseligkeit) schlecht bei ihr verwahrt ist.
Immanuel Kant, Anthropologie in pragmatischer Hinsicht

Der Mann ist lyrisch, die Frau episch, die Ehe dramatisch.
Novalis, Fragmente

Der Mann ist nicht besser als sein Wort.

Der Mann ist nicht bloß der Mann seiner Frau, er ist auch Bürger des Staates, die Frau hingegen ist nichts, als die Frau ihres Mannes.
Kleist, An Wilhelmine von Zenge, 30.5.1800

Der Mann ist nicht immer auf dem Tisch, sondern manchmal auch unter dem Tisch.
Estland

Der Mann ist nicht klug, der sein Haus auf dem Eis baut, denn wenn das Eis taut, bricht der Mann ein.

Der Mann ist nicht zu finden, der einen Wetzstein könnte schinden.
ho] Alle die levenden vilden nog geen wetsteen.
la] Vivens nemo datur, per quem cos excoriatur.

Der Mann ist nichts anderes als ein Reisigbündel und ein Spreusack.
Estland

Der Mann ist noch so lange ein Mann, bis er den Hahn am Schwanz festhalten kann.
Estland

Der Mann ist nur in gewissen Augenblicken Mann, die Frau ist ihr ganzes Leben lang Frau.
Jean-Jacques Rousseau, Emile

Der Mann ist nur Mann durch seine Dirhems.
Ägypten

Der Mann ist Pfeffer, welcher in die Zunge beisst, das Weib Zwiebel, welche Zunge und Augen beisst.

Der Mann ist schnell beim Versprechen, aber nicht beim Ausführen.
Estland

Der Mann ist schön für die Frau (= das Liebchen der Frau), die Frau schön für den Mann.
Estland

Der Mann ist schuldig, sein Weib zu verhegen.
i] Über ihre sittliche Führung zu wachen.

Der Mann ist schwarz (od. schmutzig) und erdfarbig, das Brot ist wie des Herrn Weißbrot.
Estland

Der Mann ist schwarz (od. schmutzig), das Brot weiß .
Estland

Der Mann ist schwarz (od. schmutzig), das Glück weiß.
Estland

Der Mann ist schwarz, der Bart ist weis.
Finnland
i] Von einem hässlichen Freier, der wohlhabend oder reich ist

Der Mann ist seins Leibs nicht mächtig, sondern das Weib.

Der Mann ist so sicher wie die londoner Bank.

Der Mann ist töricht,
Der die Menge der Freunde zählt.
Ein Bündel Röhricht
Hilft dir nicht, wo ein Stab dir fehlt.
Rückert, Erbauliches und Beschauliches aus dem Morgenlande

Der Mann ist ungeziert am schönsten.
la] Forma viros neglecta decet.

Der Mann ist unglücklich welcher Frauen ein Geheimnis anvertraut.
Sardinien

Der Mann ist wacker, der, sein Pfund benutzend,
Zum Dienst des Vaterlands kehrt seine Kräfte.
Rückert, Geharn. Sonette

Der Mann ist weis' und wohlgelehrt, der alle Ding' zum besten kehrt.
sd] Den man är wijs och mycket snill, som alt til bästa tyda will.

Der Mann ist wie ein Fichtenklotz, (der) manchmal kracht; die Frau ist wie ein Espenscheit, (das) immer zischt.
Estland

Der Mann ist wie eine Ähre, die Frau wie ein Reisgefäß oder Kornbehälter.
Tamil, Indien

Der Mann ist wie Pfeffer, die kleinste Probe genügt, um sich von seiner Bitterkeit und Schärfe zu überzeugen.
Haussa, Afrika

Der Mann ist, wer: 'Das bin ich' sagen kann,
Nicht, wer da sagt: 'Mein Vater war der Mann...'
Rückert, Hamâsa

Der Mann jagt der Frau nach, bis sie ihn erwischt.
USA

Der Mann kämpft mit dem Wort, der Ochs mit den Hörnern.
Estland

Der Mann kann immer eine neue Frau finden, aber die Kinder keine Mutter.
Finnland

Der Mann kann mit einem Leiterwagen nicht so viel zum Tor hereinfahren, als die Frau in der Schürze zum Hinterpförtchen hinausträgt.
i] Die Verschwendung der Frau ist für die Wirtschaft gefährlicher als die des Mannes.

Der Mann kann mitm Leiterwagen net so viel ins Haus führen, als wia a Weiberleut im Fürtuch (Schürze) furttragen kann.

Der Mann kann nig so vêl in de grôte Dör inföhren, as de Fro (Frau oder as en Kistenfegersch = Gelegenheitsmacherin) ut de lütje kleine) Dör uttragen kann.
Holstein

Der Mann kann reden, was er will; das Wort ist für ein richtiges Frauenzimmer keine geistige Macht. Sie hört nicht auf Gründe, sie gelten ihr als eine unausstehliche Zumutung, als eine Beeinträchtigung ihres Gefühls und ihrer Herrschaft durch weiblichen instinkt.
Bogumil Goltz, Zur Charakteristik und Naturgeschichte der Frauen

Der Mann kann sich nur als Held zeigen, indem er angreift, das heißt, indem er Schmerzen zufügt. Die Frau dagegen zeigt ihr Heldentum, indem sie die Schmerzen erträgt.
Ernest Bornemann, Mann, Frau, Schmerz

Der Mann kann's nicht hereinfudern, was die Frau fortschürzt (mit der Schürze fortträgt).
Wendische Lausitz

Der Mann kehrt aus Åbo wieder zurück, aber nicht aus jener Welt.
Finnland

Der Mann kommt an den Galgen, die Frau unter den Stein.
[RSpW]
i] Die mittelalterlichen Rechtsbücher kennen als regelmäßige Lebensstrafen Schwert, Galgen und Rad. Frauen wurden aber, der weiblichen Ehre wegen, im entsprechenden Falle nicht mit dem Galgen bestraft, sondern in die Grube versenkt oder unterm Stein begraben, d.i. gesteinigt.

Der Mann kommt ohne Frau aus, aber die Frau nicht ohne Mann.
Estland

Der Mann kostet ja nichts, es kostet des Mannes Geld.
Estland

Der Mann läßt nicht mehr schlafen, der Gatte sich nicht erholen.
Estland

Der Mann legt das Gut auf die Schwelle und die Frau zieht es herein.
Bergamo

Der Mann liebt mit dem Kopf, die Frau denkt mit dem Herzen.

Der Mann löst sich mit seiner Habe.
[RSpW]
i] Er macht das getane Unrecht durch entsprechende Buße gut.
z] Das sich ein mann mit seiner habe lösen mag.

Der Mann macht das Kleid.
Thomas Mann, Felix Krull

Der Mann macht die Frau etwas schlechter, die Frau den Mann etwas besser.
Estland

Der Mann macht die Frau um vieles älter.
Estland
i] Die Frau wird schneller älter als der Mann

Der Mann macht die Frau und die Frau den Mann.
i] Eheleute beeinflussen sich

Der Mann macht die Schule.
i] Der tüchtige Lehrer lehrt mehr durch seine Person als durch seine Worte. Die Bildung des Willens ist die Hauptsache.
z] Auf den Willen wirkt nur ein starker Wille. Ein Lehrer ohne Willen ist ein tönendes Erz. Vernachlässigte Willensbildung macht endlich ein Volk zum Waschlappen, so klug und gelehrt es sein mag.

Der Mann macht Geschichte, das Weib ist Geschichte.
Oswald Spengler

Der Mann macht Nägel mit Köpfen.

Der mann macht sein vorfarn fromm.
z] Er helt sich so vbel, dass die fraw den vorigen aus der erden kratzt.

Der Mann mag das Geliebte laut begrüßen,
Geschäftig für sein Wohl lebt still das Weib.
Franz Grillparzer, Sappho (Rhamnes)

Der Mann mit einem dichten Fell ist ein Lüstling oder ein tapferer Gesell.
sp] El hombre velloso o valiente o lujurioso.

Der Mann mit Fleisch sucht Feuer.

Der Mann mit Haaren auf der Brust ist tapfer und seiner Pflicht bewußt.
sp] Hombre de pelo en pecho, hombre de valor y hecho.

Der Mann mit rotem Schopf und das bärtige Weib halt dir eine Meile weit vom Leib.
i] Zahlreich sind die Zeignisse für das Vorurteil gegen rotes Haar, das man Judas und dem Teufel zuschrieb. Aus dem 16. Jahrhundert wird erzählt, dass infolge eines Justizirrtums ein Mann mit roten Haaren ausgepeitscht wurde und dass der Richter nach Feststellung des Irrtums bemerkte: 'Wenn er sein Verbrechen noch nicht begangen hat, so wird er es noch begehen, da er ein Rotkopf ist.'
sp] Hombre bermejo y mujer barbuda de una legua los saluda.

Der Mann muss bei der Frauen sein im ersten Jahr ein Esel, im anderen ein Joseph bei der wiegen, im dritten ein Kuckuck bei dem Kind.

Der Mann muss der öffentlichen Meinung trotzen, das Weib sich ihr unterwerfen.
Germaine de Staël, Delphine

Der Mann muss es seiner Frau tun bis auf den Kirchhof.

Der Mann muss etwas erwerben, die Frau muss nichts lassen verderben, sonst müssen sie beide am Bettelstabe sterben.

Der Mann muss etwas unter den Zähnen haben.

Der Mann muss gewinnen, die Frau wohl spinnen.
ho] De man moet winnen, zal 't wijf wel spinnen.

Der Mann muss gut sein, gesund sein, Brot haben; die Frau muss gefallen, schweigen, häuslich sein.
Venetien

Der Mann muss Haar lassen, er mag eine alte oder eine junge Frau heiraten.

Der Mann muss Haare lassen, er mag eine Alte oder Junge heiraten.

Der Mann muss hinaus ins feindliche Leben.
Schiller, Gedichte: Lied von der Glocke

Der Mann muss immer drin bei seinem Namen sein.
Estland
i] Er muss immer seine Würde bewahren

Der Mann muss mäßig weise sein,
Doch nicht allzuweise.
Des Weisen Herz erheitert sich selten,
Wenn er zu weise wird.
Havamal

Der Mann muss seine Frau führen und fassen.
[RSpW]
i] Dies Sprichwort drückt im Canton Schwyz die Pflicht des Ehemannes aus, seine Frau standesgemäß zu halten.

Der Mann muss seine Frau tun bis auf den Kirchhof.
[RSpW]
i] Dies Sprichwort gehört dem Canton Schwyz an, wo es indess jetzt seine Rechtskraft verloren hat. Es drückt den Satz aus, dass der Ehemann einer ohne Kinder verstorbenen Frau alle Kosten, welche der Todesfall veranlasst bis zum Begräbnis, dieses eingeschlossen, zu tragen hat, während weitere Ausgaben, z.B. für kirchliche Exequien, auf die Erben fallen.

Der Mann muss seine Frau um Erlaubnis bitten, vorwärts zu kommen.
England

Der Mann muss seinem Herrn folgen und der Herr dem Mann.
z] Eyn man musz woll folgenn seynem herrnn, und der herre dem manne.

Der Mann muss selber sein der Knecht, will er's im Hause haben recht.

Der Mann muss sich zur Keuschheit der Frau erheben, statt dass die Frau, wie dies jetzt geschieht, auf die Stufe der Lasterhaftigkeit des Mannes herabsteigt.
Leo N. Tolstoi, Tagebücher (1901)

Der Mann muss wohl alles essen, aber nicht alles wissen.

Der Mann ohne ein Stückchen Frau ist ein Saumtier ohne Ladung (o. eine Fliege ohne Kopf und Beine).
Mailand

Der Mann ohne Frau ist ein Baum ohne Laub und Zweige.

Der Mann ohne Grundsätze ist ebenso gewöhnlich ein Mann ohne Charakter; denn wenn er mit einem Charakter geboren worden wäre, so würde er auch das Bedürfnis gefühlt haben, sich Grundsätze zu schaffen.
Chamfort, Maximes et pensées

Der Mann sagt Mannesworte.
Estland

Der Mann sâl abräinjen, de Fra sâl zesumen hâlden.
Siebenbürgen/Sachsen

Der Mann sâl mîren (mehren), de Frä sal erhalden.

Der Mann sammelt (= spart) bei wenigem, die Frau verschwendet aufs Geratewohl.
Estland

Der Mann schafft und erwirbt, die Frau verwendet's: das ist auch im intellektuellen Sinne das Gesetz, unter dem beide Naturen stehen. Daher muss man einer Frau das Fertige geben, und aus eben dieser Ursache sind sie das wünschenswerteste Auditorium für einen Dogmatiker, der nur Geist genug hat, das, was er ihnen sagt, angenehm und sinnlich ergreifend zu sagen. Das Positive lieben sie in diesen Falle, solche Undulisten sie auch in anderen Rücksichten sein mögen.
Goethe, Riemer, November 1806

Der Mann scheint oft gering, durch den Gott schaffet große Ding.

Der Mann schießt mit dem Pfeil, das Weib mit der Zunge.
Russland
fr] La langue des femmes est leur épée, et elles ne la laissent pas rouiller.
ho] Vervaarlijk is der vrouwen twist, gelijk de pest, die in 't vernielen niet en mist.

Der Mann schießt mit dem Pfeil, die Frau (o. das Weib) mit der Zunge.
Russland

Der Mann schießt, aber Gott trägt die Kugel.
Litauen

Der Mann schläft, das Bett hält Wache.
Estland

Der Mann schleppt mit dem Geldbeutel nicht so viel fort, wie die Frau mit dem Kochtopf.
Russland
bm] Nenavozí muz na řebřínovem voze do domu, co zena po zástĕrkách vynesti můze.
ho] De vrouw kan met den boezelaar meer uit het huis dragen, dan de man er met den hooiwagen kan inrijden.
ho] Het helpt niet, of de man het er al met de schep inbrengt, als de vrouw het er weêr met den wagen uitvoert.
un] Nem kereshet annyit a jó gazda, a mit a rosz gazdaszszony el nem tékozolhat.
wend] Muz njezamoze zreblowanym wozom tak wjele domoj nawozić, hač zona sórcusi domach wotnosi.

Der Mann schweigt, wenn er leidet, die Frau leidet, wenn sie schweigt.

Der Mann sehe nicht, die Frau sei blind.
Spanien
en] The husband must not see and the wife must blind be.
fr] Pour faire bon ménage, il faut que l'homme soit sourd et la femme aveugle.

Der Mann sei beklagt, der seiner Frau ein Geheimnis sagt.

Der Mann sei frumm, das Weib sei stumm, so geht das Hausshalten recht um.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10