Weisheiten 558

Der Kluge sieht das Gemeinsame in den verschiedenen Religionen, der Dummkopf die Unterschiede.

Der Kluge sieht mit den Augen, der Dumme fühlt mit den Händen.
Estland

Der Kluge sieht voraus, der Dumme hinterher.
Estland

Der Kluge spricht von dem, was er gesehen oder gehört hat, der Primitive von dem, was er gegessen und getrunken hat.
Mongolei

Der Kluge steckt die Hand in des Dummen Tasche.

Der Kluge steckt seine Finger nicht zwischen fremde Türen.
fr] Qui du fait d'aultruy se mêle il n'est pas saige.

Der Kluge sucht beim Hasen keinen Speck.

Der Kluge trägt sich nicht selbst das Holz, auf dem er brennen soll.
i] Wenigstens dann nicht, wenn er nicht von der Gewalt dazu gezwungen wird.

Der Kluge träumt nur, wenn er schläft, der Dumme auch, wenn er wacht.

Der Kluge tut alles mit Verstand, ein Tor aber kramt Narrheit aus.
Sprüche Salomos, 13, 16

Der Kluge tut gleich anfangs, was der Dumme erst am Ende. Der eine und der andere tun dasselbe, nur in der Zeit liegt der Unterschied: Jener tut es zur rechten, dieser zur unrechten.
Baltasar Gracián y Morales, Handorakel und Kunst der Weltklugheit

Der Kluge unterdrückt nicht, er überbrückt.
Fliegende Blätter

Der Kluge verhüte, dass man sein Wissen und sein Können bis auf den Grund ermesse, wenn er von allen verehrt sein will. Er lasse zu, dass man ihn kenne, aber nicht, dass man ihn ergründe.
Baltasar Gracián y Morales, Handorakel und Kunst der Weltklugheit

Der Kluge verkauft seinen Essig teurer als der Narr seinen Honig.

Der Kluge verspricht und der Dumme erwartet (das Versprochene).
Walachei

Der Kluge verspricht, der Dumme erwartet.
Walachei

Der Kluge versteht schon ein halbes Wort.

Der Kluge wacht, wenn der Schalk lacht.

Der Kluge wäre nicht klug und der Reiche nicht reich, wenn andere nicht dumm und arm wären.

Der Kluge wartet die Zeit ab.

Der Kluge wartet die Zeit ab.
la] Exspectat tempus sapiens.

Der Kluge weiß es und erfüllt sich rechtzeitig seine Wünsche.

Der Kluge weiß selbst aus dem Schaden Nutzen zu ziehen.

Der Kluge weiß selbst, wer er ist.
Estland

Der Kluge weiß sich in die Zeit zu schicken.
la] Temporibus, qui rite sapis, servire memento omnibus, ut tempus serviat omne tibi.
la] Temporibus sapiens mores sine crimine mutat.

Der Kluge weiß viele Auswege, der Frosch isst viele Fliegen.

Der Kluge weiß wenig, der Dumme viel.
Estland

Der Kluge weiß, was er spricht, der Dumme spricht, was er weiß.
Estland
tü] Akıllı söylediğini bilir, ahmak bildiğini söyler.

Der Kluge weiß: Er ist nicht klug genug.

Der Kluge will wissen, der Dumme will reden.
tü] Akıllı bilmek oster, aptal söylemek.

Der Kluge wird durch Erfahrung klüger.

Der Kluge wird nur einmal betrogen.
Finnland

Der Klügere gibt nach, sagte der Fuchs, als ihm der Jäger das Fell über die Ohren zog.

Der Klügere gibt nach.
en] The wiser head gives in.
fr] C'est le plus sage qui cède.
it] Il più saggio cede.

Der Klügere gibt so lange nach, bis er der Dumme ist.
Graffito

Der Klügste gibt nach, sagte der Hundekarren zur Lokomotive, und fuhr ihr aus dem Wege.

Der Klügste gibt nach, sagte Kunz, als er seinen Prozess verloren hatte.
i] Aus Braunschweig: ein alter Kaufmann ritt öfter spazieren. Das dabei benutzte alte Pferd war stets begierig nach dem Stalle und der Reiter nicht im Stande es vor dem Hause anzuhalten, um abzusteigen, das Pferd ging vielmehr ohne weiteres mit ihm in den Stall. Eines Tages war der obere Teil der Tür geschlossen, das Pferd ging aber doch durch die halbgeöffnete Tür. Der Kaufmann hätte rücklings vom Pferde fallen müssen, wenn nicht der obere Teil der Tür aufgesprungen wäre. 'Der Klügste gibt nach', sagte der Kaufmann und rieb sich die vom Stoße geschwollene Stirn.
z] Wenn Kopf und Herz sich widersprach, thät doch das Herz zuletzt entscheiden. Der arme Kopf gibt immer nach, weil er der Klügste ist von beiden.
ndt] De Klökst gifft nao. Altmark
en] If I had reveng'd all wrong, I had not worn my shirts so long.
en] The wiser head gives in.
en] Where's the use of railing, as the dog-cart said to the steam-engine when it upset.
fr] C'est le plus sage qui cède.
fr] Le plus sage cède.
it] Il più saggio cede.
la] Cedendo victor abibis. Ovid
la] Qui vinci sese patitur pro tempore, vincit. (Wer sich je nach den Umständen besiegen lässt, ist siegreich)

Der klügste Hund begreift nicht, warum die Ziege Kohl frisst.

Der klügste Mann kann vom Narren etwas lernen.
fr] Un fou avise bien un sage.

Der Klügste wird oft am ersten übers Ohr gehauen.
ndt] Der Klîgste werd noch oagerannt (betrogen).
fr] Les sages sont souvent la dupe des sots.

Der klügsten Atzel (Elster) werden die Eier gestohlen.

Der Klüppel wird ihn doch zuletzt treffen.
i] Die Strafe, das Unglück u.s.w. wird ihn ereilen.

Der Knabe geht hinterm Pfluge, das Mädchen wird geboren, man muss trachten, sie zu verheiraten.
i] Die Frau soll jünger sein

Der Knabe hat nicht weit zu Tränen, der schon die Lippe hangen lässt.

Der Knabe ist ein halber Mensch.
i] Aus einer alten Rechtsbestimmung.

Der Knabe weint, aber er sagt nicht, warum.
i] Er verschweigt, dass er Strafe erhalten und weshalb.

Der Knabe, der sich einst an meinen Rock hielt, fasste mich später am Kragen.
Persien

Der Knabe
Don Carl fängt an, mir fürchterlich zu werden. Schiller, Don Carlos, I, 6 (König)

Der knarrende Baum steht am längsten.

Der Knäuel läuft so lange, bis der Faden zu Ende ist.
ho] Het kluwen loopt zoo lang, tot dat het ten einde komt.

Der Knauserige gibt so viel aus wie der Freigebige.
fr] Autant dépense chiche que large.

Der Knecht bläst des Herrn Pfeife.
Estland
it] Tanzt nach der Pfeife des Herrn

Der Knecht dürft' es nicht tun, wenn's jeder täte.

Der Knecht folgt dem Herrn.
ho] De knecht volgt zijn' meester na.

Der Knecht hat immer einen großen Magen.
Estland

Der Knecht hat keine Arbeitssorge(n), der Knecht hat Lohnsorge(n).
Estland

Der Knecht hat löblich gepflügt, doch loben wird man den Bauern.

Der Knecht ist des Herrn Hund und das Dienstmädchen der Hausfrau Hund.
Estland

Der Knecht ist nicht besser denn sein Herr.

Der Knecht ist nicht über seinen Herrn.
Matth. 10, 24

Der Knecht ist oft geschickter dann sein Herr.

Der Knecht ist wie ein Hofhund, das Dienstmädchen wie eine Katze.
Estland

Der Knecht kann in Kirchenbuße nicht mehr verwirken als seine Haut.
[RSpW]
Der Unfreie, der die Geldbuße nicht entrichten konnte, musste mit seiner Person die auferlegte Kirchenstrafe abbüßen.

Der Knecht macht seine Frau zur Magd und die Magd ihren Mann zum Knecht.
i] Nachdem die Unfreiheit bis zu dem Satze gekommen war, dass die Kinder allemal der bösen (schlimmen, unfreien) Hand folgen; so tat man noch den folgenden Schritt und behauptete: Nimmt ein freier Mann ein (leib-)eigenes (höriges) Weib, so hat er seine Freiheit ebenfalls verloren.
z] In wessen Gehörr er mit ihr zu Bett gehet, dem muss er hulden und schwören.

Der Knecht muss bereit sein, beim Schwein zu essen, neben dem Ochsen zu ziehen.
Estland

Der Knecht muss keinen vorteil haben für den Herrn.

Der Knecht muss tun, wie ihm sein Herr gebeut.
altfries] Thi skalk skolde dwa alsa him sin hera bad.

Der Knecht pflügt den Bart, der Fronarbeiter kratzt sich den Rücken.
Estland

Der Knecht seines Guts sein.
i] Der Geizhals.

Der Knecht sieht auf den Vorteil seines Herrn.
Estland

Der Knecht singt gern ein Freiheitslied
Des Abends in der Schenke.
Heine, An einen politischen Dichter

Der Knecht so wie der Herr vom Haus
Ziehen sich täglich an und aus,
Sie mögen sich hoch oder niedrig messen:
Müssen wachen, schlafen, trinken und essen.
Drum trag ich über nichts ein Leid.
Machts wie der Narr, so seid ihr gescheit!
Goethe, Der Narr epilogiert

Der Knecht soll dem Herrn, die Magd der Frauen dienen.
z] Die Philosophie der Theologie, ein Dienstverhältnis aber, das sich nicht bewährt und die erstere bestimmt hat, sich auf eigene Füße zu stellen.

Der Knecht soll knapp mit Essen sein, wenn die Hausfrau auf dem Fest ist.
Estland

Der Knecht soll's nicht besser haben, denn sein Herr.
i] Luther in einem Briefe an die Christen zu Strasburg wider den Schwärmergeist.
fr] Le valet ne doit pas paraître au dessus du maître.

Der Knecht und der Ochs - die essen immer das gleiche Brot.
Estland
it] Stehen im Dienste des gleichen Herrn

Der Knecht weint verlorene Tränen, wenn er das beweint, was der Herr will.

Der Knecht wird ein unwerter Mann, sobald die Arbeit ist getan.
la] Verna fit ingratus, dum mox opus est operatus.

Der Knecht wird selten gelobt, die Schwiegertochter niemals.
Finnland

Der Knecht wird verkauft wie der Hengst.
i] Weil er nur Gegenstand des Sachenrechts ist.

Der Knechtschaftsstand ist hart, doch besser jederzeit
Als ein ganz freier Stand, doch ohne Sicherheit.
Lichtwer, Das Pferd

Der Knechtsdienst tötet, aber gerechter Krieg macht jede Seele lebendig.
Friedrich Hölderlin, Hyperion

Der Kneiper kommt auf die Schienen.

Der Knittel ist für Männer gemacht, nicht für Weiber.
i] Wird von Arabern z.B. gebraucht, um einen anderen wegen erhaltener Bastonade zu trösten.

Der Knittel muss beim Hunde liegen.

Der Knittel will jmmer neben den Hund geleget seyn.

Der Knoblauch blüht, er will Hêtel tragen.
Schlesien
ndt] D'r Knoblich blîd'm, a wat Hätla trään. Österreich-Schlesien
i] Hetel, Hätlä = von Haupt, Häuptel, Köpfe. - Bei übergroßer Lustigkeit. Er ist übermütig, die Strafe wird nicht ausbleiben.

Der Knoche, den einer han soll, schlebbt 'm kenn Hund furt.

Der Knochen bleibt in der Hand des Verteilers.
Finnland

Der Knochen war erst auf des Herrn Tafel, ehe er auf den Weg geworfen wurde.
Surinam
i] Meine Lage war nicht stets eine so traurige; ich lebte früher in bessern Verhältnissen. Ich bin eine ausgedrückte Zitrone.

Der Knochen wird schon Fleisch finden.
Estland

Der Knopf geht auf.
i] Der Kleine wächst.

Der Knopf ist ihm aufgegangen.
Oberösterreich
i] Er erkennt nun klar, er fängt an zu verstehen, zu begreifen.
z] Ich denke beim Knopf an die sich eben entfaltende Blumenknospe.

Der Knopf ist leicht gelüpft, den Gott nicht hat geknüpft.

Der Knorren (o. Ast, Knoten) muss den Knuppen (o. Klotz, Geschwulst) vertragen.
i] So einer des anderen Fehler, ein Freund des anderen Ecken und Schwächen.
la] Duro nodo durus quaerendus est cuneus.
la] Qui, ne tuberibus propriis offendat amicum, postulat, ignoscat verrucis illius. Horaz

Der Knoten ist noch nicht gerissen.

Der Knüppel auf dem Kopf.
ndt] De Knubbel up'n Kopp.

Der Knüppel des Feigen ist lang.

Der Knüppel geht herum.
ndt] De Knüppel geit um.
i] Wenn in einem Mecklenburger Dorfe eine Gemeindeversammlung stattfinden sollte, so schickte noch vor wenigen Jahren der Schulze einen geschälten Weidenast durch den Nachtwächter oder Kuhhirten im Dorfe umher, und jeder Bauer bescheinigte die Ansage dadurch, dass er seine Hausmarke in den Zweig schnitt. Jetzt sind Ast und Marke meist außer Gebrauch gesetzt, aber die Redensart hat sich erhalten.

Der Knüppel hat zwei Enden.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10