Weisheiten 528

Der Hahn hat gekräht.
la] Gallus cantavit.

Der Hahn hat keinen Nutzen von der Freundschaft mit dem Fuchs.
Georgien

Der Hahn ist der Bauern Zeiger.

Der Hahn ist der Kinder Plagegeist.
Estland
i] Das ABC-Buch

Der Hahn ist des Bauern Uhr und Kalender.

Der Hahn ist eine Uhr, das Schwein ein Kalender.
Estland
dä] Hanen er bondens sejerverk.
it] Il gallo è l'orologio del contadino.

Der Hahn ist keck (o. frech) auf seinem Mist.

Der Hahn ist kecker auf eigenem Mist, als wenn er auf fremder Hecke ist.

Der Hahn ist König (o. stolz) auf seinem Miste.
i] Er treibt den fremden Hahn keck aus seinem Gebiete und schreitet voll Selbstgefühl unter seiner Hühnerschar einher. Auch der Mensch fühlt sich am stärksten daheim, schon deshalb, weil er da die meisten Rechte hat.

Der Hahn ist kühn auf seinem Mist.
Altrömisch

Der Hahn ist los, man gebe auf die jungen Hühner Acht.
ho] Man, pas op uwe kippen, want mijn haan is los.

Der Hahn ist nicht gut von seinem Miste zu treiben.

Der Hahn ist tapfer (o. kühn, frisch und gehertzt) auff seinem Mist.

Der Hahn kann besser singen als schwimmen.
ho] Beter zal het haantje zingen, als het mag aan't water springen.

Der Hahn kann gut glatt sein, wenn er immer den Kamm bei sich hat.

Der Hahn kann mit einem Satz auf die Stiege springen, versucht's der Mensch, es will ihm nicht gelingen.

Der Hahn kann nicht so viel zusammentragen, als die Henne verscharren mag.
it] Tanto sparpaglia una gallina quantoradunan cento.

Der Hahn kräht (mir) zu hoch.
ho] Al kraait de haan nog zoo hoog.

Der Hahn kräht am kühnsten auf eigenem Mist.

Der Hahn kräht auch unterm Trog.

Der Hahn kräht auf seinem Miste.
z] Ein jeder Han auf seinem Mist viel frecher und gar zornig ist.
bm] I kokot na svém smetisti udaten.
bm] Kohout na svém smetisti nejradeji kokrhá.
bm] Kohout na svých smetich smelejsi.
dä] Hiemme er hane dier wist.
en] Every cook can crow on his own dunghill.
en] Every cock is proud on his own dunghill.
en] Every dog is a lion at home.
fr] Chien sur son fumier est hardi.
fr] Un coq est bien fort sur son fumier.
ho] Een haan is stout op zijn' eigen' mesthoop.
ho] Een haan kraait best op zijn eigen erf.
it] È ardito il gallo sopra il suo letame.
la] Aedibus in propriis canis est mordacior omnis.
la] Gallus in sterquilinio plurimum potest.
la] More galli domi pugnacis.
pl] Kazdy kokot (kogut), na swych smieciach smialy. Oberschlesien
pl] Kazdy kur na swoim smiecisku smialy.
pl] Smielszy kur na swojich smieciach, uiz na cudzych wrotach.
sp] Cada gallo canta en su muladar.
ung] Kakas is hatalmas a' maga szemetén.

Der Hahn kräht nicht allein, er schlägt auch mit den Flügeln.
i] Wer zu befehlen, zu herrschen hat, der Kreis sei groß oder klein, muss Ernst und Milde miteinander verbinden.
en] The cock crows and the hen goes.

Der Hahn kräht nicht auf Befehl.

Der Hahn kräht nicht vor der rechten Zeit.
Estland

Der Hahn kräht nur des Morgens.
z] So singt der Mensch nur sein Wiegelied selber, sein Grablied singen andere. W. Menzel, Streckverse

Der Hahn kräht, es wird nichts draus.

Der Hahn kräht, so er die Henne getreten.
la] Omne animal post coitum triste, excepto gallo gallinaceo et studioso gratis admisso.

Der Hahn kräht.
i] Man verleugnet und verrät
i] Gallus cautat, hieß es auf dem Trienter Konzil, wenn der Kardinal von Lothringen wider den römischen Hof sprach. Einst erwiderte der Prälat: 'Utinam ad hoc gallicinium Petrus resipisceret.'

Der Hahn legt goldene Eier.
Estland

Der Hahn lehrt nicht die Sonne aufgehen, die Sonne lehrt ihn krähen.
fr] Coq chante ou non, viendra le jour.

Der Hahn schließt die Augen, ehe er kräht, weil er's auswendig kann.

Der Hahn schließt die Augen, wenn (o. ehe) er kräht, weil er's auswendig kann.
ndt] Der Hahn makt de Oge zu bi't Kreine, he wet sin Tex utwendig.

Der Hahn schüttelt sich vor, eh' er selber kräht.
z] Es sollen die Prediger gleich sein einem Hanen, derselb ehe er kräet, erschütlet er zuuor die flüttig und macht ein preambel, also sollen auch sein die Prediger, ehe sie anfangen zu predigen, sollen sie zuuor jre gute exempel und werck erschütlen.

Der Hahn so lang auffm Balken kreht, biss ihm einer den Hals umdreht.

Der Hahn sprach: O wie lang ist meine Rute. Da sagte der Esel: Dann muss ich schweigen.

Der Hahn stirbt, aber sein Auge hängt am Misthaufen.

Der Hahn stirbt, mit seinen Augen auf den Misthaufen gerichtet.
Libanon
tü] Horoz ölür gözü çöplükte kalır.

Der Hahn stolziert auf der Hühnerstange, der Mann auf der Landstraße, die Frau im Hause.
Hawaii

Der Hahn träumte, er sei Futterhändler geworden.

Der Hahn verschluckt nicht alles, was er ausgescharrt.

Der Hahn weiß sich viel auf seinem Miste.

Der Hahn wird nicht müde, seine Sporen zu tragen.

Der Hahn, dessen Füße gefroren sind, kräht nie zur rechten Zeit.
Estland

Der Hahn. Er krähte vor Vergnügen.
Kein Spaß ist lust'ger als: Betrüger zu betrügen.
La Fontaine, Der Hahn und der Fuchs

Der Hai nennt das Krokodil gefräßig.

Der Haifisch lässt sich seine Beute nicht leicht entreißen.
i] Unter Haifisch sind die Leute zu verstehen, die sich der Matrosen, sobald sie gelandet, bemächtigen, um sie auszubeuten, namentlich die Matrosenwerber. Das Sprichwort will sagen, dass es sehr schwer ist, Einrichtungen zu treffen, durch welche die Matrosen vor diesen Raubtieren geschützt würden.

Der Haken sitzt.
i] Der Fisch ist gefangen, der hat sich ködern, anführen, fangen lassen
ho] Hij heeft den haak (hoek) al in de keel.

Der Halbbruder nimmt mit einer Hand und der Vollbruder mit zweien.
i] Jener erhält einen Teil, wie dieser zwei
altfries] Di halff broder aegh mit aenre hand, ende di vulbroder mit twam handem.

Der Halbgebildete ist schlimmer als der Unwissende.
en] A little knowledge is a dangerous thing.

Der Hals dessen, der zu teuer verkauft, ist voll von Amuletten und Halsbändern.
i] Die er nicht verkaufen kann
Kikuju (Kenia)

Der Hals hat ein kleines Löchlein, und verschlingt das Haus mit dem Dächlein.
Jiddisch

Der Hals ist bald trocken, wenn er umsonst singen soll.
bm] Bolí hrdlo zpívat darmo.

Der Hals ist eine enge Straße und fährt Haus und Hof durch.
dä] Der sjunker meget godt for halse.
dä] Det gaaer alt igiennem huus hals.

Der Hals ist nicht weit vom Kopfe.
dä] Hvo der slaaer een paa halsen, han slaaerham ikke langt fra hovedet.

Der Hals muss oft für den Kopf büßen.
bm] Krk hlavu nesní.

Der Hals verschlingt all's.
ho] De Keel kost veel.

Der halt aach nor Schabbes Schabbosen.
i] Von einem, der nur solche (religiöse) Vorschriften beobachtet, deren Übertretung sich nicht gut geheimhalten lässt. Auf die Frage, warum der Versöhnungstag Sabbat der Sabbate heiße, gab jemand die Erklärung: Hab' ich an einem anderen Festtage heimlich einen Schnaps getrunken, so rauche ich Tabak darauf, und man riecht den Branntwein nicht. Hab' ich am Sabbat heimlich eine Pfeife geraucht, so trinke ich Branntwein darauf, und ich bin wieder geborgen. Am Versöhnungstage aber da darf ich nicht rauchen und nicht trinken, da weiß ich mir keinen Rat, und darum heißt er Schabbes Schabbosen.

Der hält jeden Wind für günstig.
Russland

Der hält Pohl.
i] Hält beim Pfahl aus, d.i. beim schwierigsten Geschäft, in jeder Gefahr, während andere z.B. Arbeiter, wenn die Sache zu schwer oder zu gefährlich wird, fortgehen oder nicht Pohl halten.

Der hält sich für tapfer und ist nur unmenschlich und roh, jener wiederum glaubt demütig zu sein und ist nur furchtsam und unkriegerisch.
Petrarca, an Giacomo Colonna in Rom

Der hält sich wie Münsterberg.

Der hält's jetzt mit einem aus, der nichts gegessen hat.
i] Scherzhaft von einem, der sehr viel gegessen hat

Der Hammelkopf ist besser als ein Sack voller Heuschrecken.

Der Hammer lacht den Amboss aus.

Der Hammer macht krumme Nägel gerade.
dä] Hammeren retter kroget jern.

Der Hammer muss zur Glocke passen, sonst gibt's keinen guten Klang.

Der Hammer schlägt so lange auf den Amboss, bis einer zerspringt.
bm] Kladivo bije, kovadlina drzí, az se jedno o druhé rozrazí.

Der Hammer und der Amboss geben harten Widerstoss.
mhd] Der hamer und der amboz hânt vil hertenwiderstoz.
fr] A dure enclume marteau de plume.

Der Hamster baut erst das Haus, dann geht er nach Körnern aus.

Der Hamster fragt nicht, wem er die Körner stiehlt.

Der Hand bellt, bis der Gast kommt.
Estland

Der Hand des Schaffenden dankt man, die Hand des Stehenden (d. i. Nichtstuers) verdammt man.
Estland

Der Hände Arbeit macht den Menschen berühmt.
Estland

Der Handel folgt der Flagge.
England

Der Handel hat die Juden und die Juden haben den Handel verdorben.

Der Handel ist älter als wir.

Der Handel ist bis ins Alter neu.

Der Handel ist der Freiheit Schatten.
z] Handel, Kunst und Wohlstand folgen der Freiheit wie ihr Schatten.

Der Handel ist die Mutter des Geldes.
England

Der Handel ist die Mutter des Reichtums (o. Geldes).
dä] Handel er moder til penge.

Der Handel ist die Schule des Betrugs.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Reflexionen und Maximen

Der Handel ist noch in der Feder (o. in den Karten, auf dem Papier und Pergament, auf der Zunge).

Der Handel mit Getreid hat Plag' im Gleit.
it] Mercante di frumento, mercante di tormento.

Der Handel steht schlecht, wenn der Herr vom Knecht lernen muss.

Der Handel verdirbt die reinen Sitten, und dies war der Gegenstand der Klagen Platons; aber er verfeinert und mildert, wie wir täglich sehen, die rohen Sitten.
Montesquieu, Geist der Gesetze

Der Handel will getrieben sein.

Der Handel, wird er nur im Kleinen betrieben, muss für schmutzig gelten, wenn er aber im Großen und ausgedehnt betrieben wird, viele Waren von allen Seiten einführt und vielen Leuten ohne Schwindel ihre Bedürfnisse liefert, verdient er gerade keinen Tadel.
Cicero, Drei Bücher von den Pflichten

Der Handelnde ist immer gewissenlos, es hat niemand Gewissen als der Betrachtende.
Goethe, Maximen und Reflexionen 241

Der Handelsreisende pflügt mit der Zunge seinen Acker.

Der Hândfrenger (Handwerker) akert än der Wierkesch. Siebenbürg.-sächs.

Der Handschuh als Sack, der Daumen (des Handschuhs) a1s Metze.
Estland

Der Handschuh ist des armen Menschen Sack, der Daumen die Metze.
Estland

Der Handschuh muss größer sein als die Hand.

Der Handtätige ist bei allen Richtern überwunden.
i] Der auf frischer Tat Ergriffene
mhd] Den Hant dedigen sall an allen Richtern verwonnen sin.

Der Handwerker, der's allzu gut will machen,
Verdirbt aus Ehrgeiz die Geschicklichkeit.
Shakespeare, König Johann, IV,2

Der Handwerksleute Kunst steckt in den Händen.
la] Opifices manibus sapiunt et ingenium in manibus habent.

Der Handwerksmann, der's allzugut will machen,
Verdirbt aus Ehrgeiz die Geschicklichkeit,
Und öfters, wenn man einen Fehl entschuldigt,
Macht ihn noch schlimmer die Entschuldigung:
Wie Flicken, die man setzt auf kleine Risse,
Da sie den Fehl verbergen, mehr entstellen
Als selbst der Fehl, eh man ihn so geflickt.
en] When workmen strive to do better than well,
They do confound their skill in covetousness,
And oftentimes excusing of a fault
Doth make the fault the worse by the excuse,
As patches, set upon a little breach,
Discredit more in hiding of the fault,
Than did the fault before it was so patch'd.
Shakespeare, König Johann IV, 2

Der Hanf fragt den Seiler nicht, was er aus ihm spinnt.

Der Hanf gehört in die frische Furche.

Der Hanf hat eine gute Tugend, er kann unheilbare Krankheiten kurieren.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10