Weisheiten 527

Der gute Wille muss zuletzt betteln gehn.
i] Wer zu gut ist, kommt um das Seine und endlich an den Bettelstab.
d] Godt villie lnnes sjelden vel.

Der gute Wille sieht weit.

Der gute Wille tut viel.

Der gute Wille wird fr die Tat angesehen,

Der Gute wird allenthalben und jederzeit fr einen Dummen angesehen.
Mexiko

Der Gute wird geehrt.
la] Sequi debet honor, non expeti.

Der gute Wort gibt, der frcht sich darum nicht.

Der Gute, wie der Bse, mht sich viel,
Und beide bleiben weit von ihrem Ziel.
Goethe, Auf Miedings Tod

Der Guten Leid wird ihnen Freud.

Der Gter hchstes drfen wir verteid'gen
Gegen Gewalt - wir stehn fr unser Land,
Wir stehn fr unsre Weiber, unsre Kinder.
Schiller, Wilhelm Tell II, 2

Der Gutgenug hat sein Lebtag nicht getaugt.

Der Gutgenug macht's schlecht genug.

Der gutglubige Kufer ist im Fall von Frchten fast in der Position des Eigentmers. [RSpW]
la] Bonae fidei emptor ..., quod ad fructus attinet, loco domini paene est.

Der Gtige denkt sich auch einen Anlass fr seine Gabe aus.
la] Benignus etiam causam dandi cogitat.

Der Gutsherr hat einer Schlange Zorn.
Estland

Der Gutsherr scheit nicht auf die Baumwurzel, Gott hat den Wald gezchtet.
Estland

Der Gutsvogt ist auf dem Gutshof Knig, der Herr ist der Gott.
Estland

Der Gutsvogt ist hinten blau.
Estland

Der Gutsvogt ist in der Mitte.
Estland
i] Hunger zwingt zum Arbeiten

Der guttat vergisst man bald, der beltat gdenckt man lang.

Der Gutwillige kommt um das Seine.

Der Gutwillige wird Gemeindeesel.
it] Il buono a qual cosa l'asino del publico.

Der Hab und der Kann hat sein Zeugl beisamm.

Der Habegenug ist ein reicher Mann.
bm] Snze jest nemti nemevsmu, nez pozbyvsmu.
pl] Lzj niemiec niemiawszy, niz postradawszy.

Der Habenicht hat alle Jahre Junge.
Wendische Lausitz

Der Haber sticht'n.
Wuppertal
i] Er ist zu ppig. Von Pferden entlehnt, welche durch reichliches Haferfutter unbndig werden
ndt] De Hwer (Hafer) kkt (sticht) en. Siebenbrg.-schsisch
fr] La fortune le rend insolent.

Der Haber zeugt, der Wein geht.
i] Wenn man die Pferde gut mit Hafer fttert, so ziehen sie gut, und wenn der Reisende Wein trinkt, so geht er leicht und wohl.

Der Habgierige erleidet Verlust, wenn er nicht Gewinn macht.
la] Avarus damnum patitur, nisi lucrum facit.

Der Habgierige gibt mehr aus als der Freigebige.
England

Der Habgierige ist selbst die Ursache seines Elends.
la] Avarus ipse miseriae causa est suae.

Der Habgierige macht nichts gut, auer wenn er stirbt.
la] Avarus nisi cum moritur, nil recte facit.

Der Habgierige schlft ber seinem vergrabenen Gold.
var Er sitzt auf seinem Geld.
la] Defosso incubat auro.

Der Habgierige schnappt von berall, der Verschwender verstreut in alle Richtungen.

Der Habgierige schnappt, der Habgierige greift, der Habgierige isst auch, was nicht taugt.

Der Habgierige sucht seinen Himmel im Dreck.
la] Caelum avarus in coeno quaerit.

Der Habgierige wird ja nie voll (= satt).

Der Habich ist besser als der Httich.

Der Hbich ist mehr lieber als der Httich.
i] Fr einen ungewissen Vorteil gebe ich das Gewisse nicht auf.

Der Habich macht auch den Galgenvogel zu einer Taube.
i] Mit Geld lsst sich manches durchsetzen und bemnteln, was ohne Geld nicht mglich werden wrde.

Der Habich singt am lieblichsten unter allen Vgeln.
i] Geld schwingt sich ber alle Verdienste

Der Habich sitzt auf seinem Dache.
i] Vom Wohlhabenden

Der Habich war allezeit besser als der Httich.
bm] Leps jest mti, nezli chtti.

Der Habicht frisst nicht das, was der Schildkrte zukommt.
Haussa, Afrika
i] Der Schnellere bekommt nicht alles

Der Habicht hat keine Tauben lieber als die allein fliegen.
d] Hegen smiler at den due som skiller sig fra flokken.

Der Habicht schiet auf keine Fliegen.

Der Habichte gibt es gar viele, die wie Tauben aussehen.

Der Habschtige mchte in der Regel gern an fremder Tafel schwelgen.
Baruch de Spinoza, Ethik

Der Hacke einen Stiel finden.
i] Leicht einen Vorwand, eine Veranlassung zu etwas, einen Ausweg, ein Mittel finden.

Der Hacke muss man net den Stil nachwerfen.

Der had an Stimulus.
i] Eine Ahnung von irgendeinem Vorgange; auch in dem Sinne: er hat einen kleinen Rausch.

Der Hafen hat der Pfanne nichts aufzuheben.
i] Sie sind beide schwarz

Der Hafen ist nicht ohne Zoll.
ho] Het is geene haven, om, zonder tol te betalen, voorbij te varen.

Der Hafen scheppert.
i] Schellt, hat einen Sprung. - Die Sache hat einen Fehler, die Freundschaft einen Bruch.

Der Hafen straft den Kessel, dass er ruig ist.
la] Clodius accusat moechos, CatilinaCethegum.

Der Hafen wird zerschellt, wie er auffllt.
la] Ac recalcitrans per iram testa testam vulnerat.

Der Hafer hat einst gesagt, dass der Alte ihn beim Dreschen so schtteln soll, dass sein graues Haupt zittert, er wird doch auf der Ferse sitzen und nicht herauskommen.

Der Hafer hat gesagt: 'Wenn man mich auch auf gedngtes Land st, wrde ich dem Bauern doch eine Lederhose anziehen'.

Der Hafer ist ein Doktor frs Land. Kln

Der Hafer macht das Pferd, das Bier den Helden und das Gold den Herren.
Tschechien

Der Hafer macht den Gaul, der Hopfen den Held, den Herrn das Geld.
Bhmen

Der Hafer soll gesagt haben: 'Wenn der Bauer den Acker, auf den er mich st, so bestellt, wie den Acker fr die Gerste, so wrde ich viel besser wachsen als die Gerste'.

Der Hafer soll versprochen haben, beim Dreschen rittlings auf zwei Halmen in die Kaffscheune zu gehen.

Der Hafer sticht ihn.
i] Die guten Tage machen ihn mutwillig, bermtig. Von einem, der im Glck und Wohlleben bermtig ist.

Der Hafer wchst durch eine Diele.
Frankenwald

Der Hafer wird nicht vor der Gerste reif.

Der Hafer, den Georgus fhrt, wird gewhnlich nicht viel wert.
i] Der Hafer, welcher am 23. April geset wird, soll nicht gut geraten

Der Hafersack, den der Hofbauer trgt, drckt nicht auf die Schultern des Gutsherrn.

Der Hfner will auch leben.
i] Beruhigende Redensart, wenn Geschirr zerbrochen wird

Der Hfner, so den Lehm nicht tritt, verfertigt keinen Topf damit.
la] Lutum nisi tunditur, non fit urceus.

Der Hag hat ein Loch.

Der Hagel hat ihm in die Kchen geschlagen.

Der Hagel macht ke Tre (Teuerung), aber die's trift, arm.
Luzern

Der Hagel macht wohl arme Leute, aber keine Teuerung.
fr] De grle n'est mauvaise anne qu'aux lieux o plus elle est tombe: jamais ne grle en une vigne, qu'en une autre il ne provigne.

Der Hagel schlgt mehr frische Rosen ab als welke.

Der Hagelschlag macht keine Teuerung, aber arme Leute.
Saulgau

Der Hagen zieht den Graben nach sich.

Der Hagestolz hat viele Schtze, am meisten noch Flhe.
Estland

Der Hagestolz ist des Himmels Verschlu, die alte Jungfer der Hlle Feuerbrand.
Estland

Der Hagestolz ist ein Haufen Geld, die alte Jungfer ein Schweinetrog.
Estland

Der Hagestolz ist ein briggebliebenes Wrack: Niemand glaubt, da auch er ein Mann ist.
Estland

Der Hagestolz ist eine Hllenpfeife, die alte Jungfer eine Rosenblume.
Estland

Der Hagestolz ist selig auf der Erde; wenn er stirbt, wird er der Stier der Herde.
Estland

Der Hagestolz ist wie eine Mnze ohne Aufschrift.
Estland

Der Hagestolz kostet einen Scheffel Kohle, die alte Jungfer kostet eine Tonne Weizen.
Estland

Der Hagestolze hat das Unglck, dass ihm niemand seine Fehler frei sagt, der Ehemann hat dies Glck.
Jean Paul, Aphorismen

Der Hher fragt nit nach der geygen und die saw nit nach meyeran.
la] Nihil cum fidibus graeculo, aut amari ano sui.

Der Hher ist der Vgel Spott.
z] Doch wird der Weidmann oft sein Gott. Fabel

Der Hher setzt sich gern zum Hher.
i] Gleich und gleich gesellt sich gern

Der Hahn (Wetterhahn) wendet sich nach dem Winde.
la] Ubi summo in culmine gallus aereus adverso flantem bibit ara rostro.

Der Hahn acht keines Edeln Stein, ein Krnlein wird ihm lieber sein.

Der Hahn bildet sich nirgends mehr ein als auf seinem Miste.
en] A beetle on a cow-turd thinks himself a king.

Der Hahn braucht nicht eines Kranichs Fe.
Estland

Der Hahn brtet nicht, wenn er auch im Nest sitzt.

Der Hahn dehnt wohl den Hals aus, wenn er krht, aber er bleibt nicht so lang.
i] bermige Anstrengungen und Aufopferungen knnen nicht Bestand halten

Der Hahn dreht sich nach dem Winde.

Der Hahn erhlt dem Erben den Saum Weins.
[RSpW]
i] Die Abgabe des Todfalls durfte so lange nicht aus dem Mobiliar genommen werden, als noch Tiere in der Wirthschaft vorhanden waren.
mhd] Ist aber das (er) ain han in sin hus hat, der behebt den erben den som wins.

Der Hahn erhebt ein gro Geschrei, wenn er auf einer Leitersprosse sitzt.
d] Naar hanen vinder en liden kamp, giver den et storr skraal.

Der Hahn frcht den Fuchs-Balg auch in Kirsners Hauss.
la] Eheu quam miserum est fieri metuendo senem.

Der Hahn hat ebenso viel Flgel als der Falk und kann dennoch nicht so hoch fliegen.

Der Hahn hat eine Weise, der Mensch mehrere.
Estland

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10