Weisheiten 504

Der erste Schritt der Philosophie ist der Unglaube.
Denis Diderot

Der erste Schritt des Geistes besteht darin, zwischen Wahrem und Falschem zu unterscheiden.
Albert Camus, Der Mythos von Sisyphos

Der erste Schritt ist der schwerste.
fr] Il n'y a que le premier pas qui coûte.

Der erste Schritt tut die anderen mit.
i] Er nötigt zu den anderen.
fr] Le premier pas engage au second.

Der erste Schritt zum Teufel ist schwer, der zweite und der dritte sind lustig.

Der erste Schritt zur Philosophie ist der Unglaube.
Diderot

Der erste Seufzer der Kindheit gilt der Freiheit.
Luc de Clapiers Marquis de Vauvenargues, Unterdrückte Maximen

Der êrste Slag is ên Daler wêrt.
Ostfriesland

Der erste soll der erste sein.

Der erste Stoff kommt aus Gottes Hand,
Draus spinnt seine Fäden der Verstand,
Doch soll das Gespinst dir Nutzen geben,
Muss neu das Gemüt es zum Stoffe weben.
Grillparzer, Formenwechsel

Der erste Strauß ist der härteste.

Der erste Tag ist der beste in der Ehe.
dä] Den første dag den beste, sagde manden om sin onde konen.

Der erste Tag nach der Hochzeit ist oft der letzte in der Liebe.
la] Heu mihi, caecus amor subitam severit in iram.

Der erste Tag nach geschlossener Ehe ist der erste von langem Wehe.

Der erste Tisch schweigt, so man Käse und Kalbskopf isst, und jedermann auf seinem Teller nistet (pugna pro patria); der andere Tisch faht an zu reden, aber der dritte Tisch (wo jedermann voll ist worden) schreit, dass man sein eigen Wort nicht hören mag.

Der erste Tropfen der Suppe ist der heißeste.
Meath, Irland

Der erste Trunk gehört zum Durst, der andere zur Lust, der dritte zur Freude, der vierte zur Trunkenheit, der fünfte zu Krieg und Zorn, der sechste zu Siechtum.

Der erste Trunk macht gesund, der zweite fröhlichen Mund, der dritte Verschwiegenes kund, der vierte den Menschen zum Hund'.

Der erste Trunk über den Durst macht ihn zum Narren, der zweite toll, und der dritte ersäuft ihn.
Shakespeare, Was ihr wollt, I, 5 (Narr)

Der erste und der letzte, die über den See gehen, ertrinken.
i] Ein Sprichwort, das man in der Schweiz dann hört, so oft der See gefriert und die schöne Eisdecke zum Schlittschuhlaufen einladet

Der erste und letzte Mensch ist Christus selbst allein,
Weil all aus ihm erstehn, in ihm beschlossen sein.
Angelus Silesius, Cherubinischer

Der Erste unter Gleichrangigen
la] primus inter pares

Der erste Verdruss ist besser als der letzte.
i] Lieber den Verdruss, den das Abschlagen bewirkt, als den des Wiedergebens oder Forderns.
jüdisch-deutsch] Besser der erste Rojges (Groll, Spannung zweier Freunde) eider der anderen.
dä] Bedre at have den formere vrede, end den seycrmere skade. (Begründet noch in folgender Weise die ausgesprochene Regel, indem es hinzufügt: Saaner man bort faaer man det ei igien; faaer man det igien, skeer det, det ei sa snart; faaer man det snart, faaer man det ei alt; faaer man det alt, bliver det ei saa godt; bliver det saa godt, faaer man det ei gierne)
ndt] Der îrscht Verdrass äs bießer wä der liezt. Siebenbürgen/Sachsen

Der erste Verlust ist der beste.
i] Eine der drei goldenen Regeln, welche der berühmte Nationalökonom David Ricardo seinen nähern Bekannten einzuprägen pflegte, und die besagen will, dass man rasch nachgeben soll, wenn der Curs der Papiere fällt.
la] Primula jactura tolerancius est nocitura.
sd] Thaen första skadhi aer baezst.

Der erste Verzicht geht vor.
mhd] Daz erste Enthald sal vurgan.

Der erste Vogel bekommt das beste Korn (die reifste Beere).
la] Primulus est ales prope fruges primiciales.
sd] Thaen förste fughil faar thz första korn.

Der erste Vogel fängt den fettesten Wurm.

Der erste wahre und höhere eigentliche Lebensgehalt kam durch Friedrich den Großen und die Taten des Siebenjährigen Krieges in die deutsche Poesie.
Goethe, Dichtung und Wahrheit II,7

Der erste Wurf taugt nichts.
i] Von Hunden.

Der erste Zug ist der beste.
ho] De eerste teng is de beste.

Der Erste zum Herd setzt den Hafen (= Topf), wohin er will.

Der erste, der beste.

Der Erste, der ein Dieb wird, ist der Erste, der ein König wird.
Wales

Der erste, der eine Auster aß, muss ein kühner Mann gewesen sein.
England

Der Erste, der lahm wird, ist nicht der Erste, der stirbt.
Bantu

Der erste, der zum Herd kompt, setzet sein Häfflein, wohin er will.
un] Megelőzés, győzes.

Der Erste, welcher ein Stück Landes umzäunte, sich in den Sinn kommen ließ zu sagen: dieses ist mein, und einfältige Leute antraf, die es ihm glaubten, der war der wahre Stifter der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viel Laster, wie viel Unheil, wie viel Mord, Elend und Gräuel hätte einer nicht verhüten können, der die Pfähle ausgerissen, den Graben verschüttet und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: 'Glaubt diesem Betrüger nicht, ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass die Früchte euch allen, der Boden aber niemandem gehört.'
Jean-Jacques Rousseau, Über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit

Der erste, welcher eine Silbermine bearbeitet, wird ein Bettler, und stirbt im Hospital, ist es eine Goldmine.

Der ersten Liebe vergisst man nimmer.
Toskana

Der ersten Not muss abgeholfen werden! sagte die alte Frau, schlug ihren Backtrog entzwei und macht damit das Sauerwasser heiß.

Der ersten Tochter der Mutter Perlen, der letzten die Bastschuhbänder.

Der Erstgeboren bleibt unvergoren.

Der Erstgeborene eines Schemels ist immer noch niedrig.
Babylon

Der erstlich zuckt, hat allzeit unrecht, aber recht find allzeit sein knecht.
z] Der erstlich zuckt hat allzeit unrecht, dass wissen auch die Sonnenstichling und Dürgküffer zu Augspurg; aber recht find allzeit seinen Knecht.
la] Saepius insontem noxia culpa premit.

Der Ertrinkende hält (o. klammert) sich am Strohhalm fest.

Der Ertrinkende klammert sich an die Schlange.
en] A drowning man will catch at the straw.
fr] Un noyé s'accroche à un brin de paille.
it] Chi affoga s'attaccherebbe ai rasoi.
sp] Quien se ahoga se agarra á un clavo ardiendo.
tü] Denize düşen yılana sarılır.

Der Ertrinkende klammert sich an einen Strohhalm (fest).
var] Der Ertrinkende hält sich am Strohhalm fest.
var] Der Ertrinkende klammert sich an die Schlange.
en] A drowning man will catch at the straw.
fr] Un noyé s'accroche à un brin de paille.
it] Chi affoga s'attaccherebbe ai rasoi.
sp] Quien se ahoga se agarra á un clavo ardiendo.
tü] Denize düşen yılana sarılır.

Der Erwachsene achtet auf Taten, das Kind auf Liebe.
Hindi, Indien

Der erwartete Pfeil hat kein Ziel.
Russland

Der Erzähler lügt, als ob er mit dabei gewesen ist.

Der Erzdiakon ist des Bischofs Auge.
[RSpW]
i] Nach dem römischen Kirchenrecht war für die Gerichtsbarkeit ein Erzdiakon bestellt, dem die Aufsicht über die übrigen Geistlichen ohne höhere Weihen übertragen ist und der das Auge des Bischofs vorstellt.

Der Erzieher muss also vor allem feine Lebensart besitzen: denn ein junger Mensch, dem von seinem Erzieher nur diese Eigenschaft mitgeteilt worden, hat schon sehr viel voraus.
Locke, Gedanken über Erziehung

Der Erzieher verdient den Namen Vater mehr als der Erzeuger.
Talmud

Der es allen Leuten wird recht machen, soll noch geboren werden.

Der es gut hat und wöll es besser haben, der tracht nach Unglück.

Der es mir tut, dem tu' ich's wieder, sagte die Frau, als die Nachbarin sie fragte, warum sie ihrem Mann die Hemden selber ausbessere und nicht der Näherin gebe.

Der es regnen lässt, der hat auch Wind zum Trocknen.

Der Esel achtet keine Schläge.

Der Esel auf dem Dache.
la] Asinus in tegulis. Petronius

Der Esel behält seine Ohren, auch wenn er griechische Disteln frisst.
i] Er bleibt dumm, auch wenn er von den Quellen der Weisheit schlürft.

Der Esel behütet immer die Krippe seines Herrn.

Der Esel beichtet dem Wolfe.

Der Esel bewegt seine Ohren.
z] Von einem, der sich stelt, als verstehe er alles vnnd verstehet doch nichts.

Der Esel bleibt ein Esel, wenn ihm der Kopf auch mit Lauge (o. Seife) gewaschen wird.

Der Esel bricht beim Tanzen das Bein, will er übermütig sein.

Der Esel denkt und gescheite Leute handeln.

Der Esel der Gemein ist am schlechtesten gesattelt (o. wird am schlechtesten gefüttert).

Der Esel des Königs ist auch nur ein Esel.
ho] De ezel van den koning von Castilië is maar een beest.

Der Esel erscheint in seidenen Strümpfen.
i] Wenn ein Mensch ohne Erziehung und Bildung den Feinen zu spielen versucht.

Der Esel fiel, weil der Treiber ein Weib sehen will.
i] Wenn ein Plan in seiner Ausführung missglückt oder eine Aufgabe ungelöst bleibt, weil der, welcher damit beauftragt war, den Eingebungen seiner Leidenschaften oder des eigenen Interesses folgte. Von einem Eseltreiber entlehnt, der es veranlasste, dass der Esel, den er trieb, fiel, damit er die verschleiert reitende Dame bei diesem Unfall sehen konnte.

Der Esel freut sich, wenn er Disteln sieht.
i] So freuen sich beschränkte Köpfe auf die faden Unterhaltungen unserer gewöhnlichen Gesellschaften
ho] Geef een' ezel haver, hij loopt tot de distels.

Der Esel frisst Disteln, wenn er auch aus einer Löwenhaut sieht.

Der Esel gehet ein leisen trab, es sei denn, dass er Futter hab.

Der Esel gehört in die mühl, dass er säck trag.
i] Wer zum Lasttragen geboren, erzogen und auf alle Weise bestimmt ist, der sei Lastträger.

Der Esel geht immer vorm Treiber.

Der Esel geht nicht auf den Markt, wenn man ihn nicht treibt.

Der Esel geht nur einmal aufs Eis.

Der Esel geht voran.

Der Esel gibt ihm Ohrfeigen.
i] Von jemandem, dessen Unwissenheit oder Grobheit zuweilen seine Scheinbildung und Politur durchbricht.

Der Esel ging sich zwei Hörner holen und kam mit eingeschnittenen Ohren wieder.

Der Esel grauet schon im Mutterleib.

Der Esel hat das Stroh lieber als das Gold.
la] Asinus stramenta mavult quam aurum.

Der Esel hat einen Chorrock an.
i] Alles, was er dann schreit, ist Orakel, wer daran zweifelt, ist ein Ketzer.

Der Esel hat ihn geschlagen.
z] Er hat etwas vnbedachtsam getan.

Der Esel hat von Jugend auf graue Haare.

Der Esel in der Haut und der Mönch in der Kutte spüren die Schläge nicht.

Der Esel isst seine eigene Lagerstätte.
Sumerer
i] Das Stroh

Der Esel ist bei der Schminkbüchse.
i] Wenn Leute Kostbarkeiten anwenden, für die sie nicht passen oder die sie nicht zu gebrauchen verstehen, wenn ein Ungelehrter über die klassischen Schriftsteller gerät, oder wenn es sich schickt, dass er mit den gelehrtesten Männern zusammen lebt, deren Umgang er nicht zu benutzen, sich dessen nicht zu erfreuen versteht.

Der Esel ist ein dummes Tier, was kann der Elefant dafür?

Der Esel ist ein Esel, und wenn er auch Sprünge wie eine Gazelle macht.

Der Esel ist ein großes Tier, ein Ochs ist aber stärker schier.
en] Greater than the camel exists the elephant.

Der Esel ist in die Spreuen gefallen.
z] Es ist jhm ein besonder glück widerfahren.

Der Esel ist König, denn sein Geschlecht regiert unter allen Tieren.

Der Esel ist leicht zu schlagen, der schon immer geschlagen wurde.
Arabien

Der Esel ist nicht zu beklagen, der an der Krippe steht und nicht frisst.
la] In cella vinaria siti moritur.

Der Esel ist oft gescheiter als sein Reiter.
dä] Bileams esel saae meere og skarpere end hans herre.
ho] De ezel weet ook wat.

Der Esel ist oft klüger als der Treiber.
Köln

Der Esel ist 'raus.
Oberlausitz
i] Die grauen Haare sind da

Der Esel ist so weise, er tanzt nur einmal auf dem Eise.
la] Bis peccare id ipsum haud sapientis est viri.
un] Csak egyszer megyen kecske a jégre.

Der Esel ist unter die Affen kommen.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10