Weisheiten 487

Der Böse ärgert den Guten, denn an den Bösen wagt er sich nicht.
sp] El malo al bueno enoja, que al malo no osa.

Der Böse bemerkt nur den Fehler an dem, der hundert gute Eigenschaften hat; das Schwein wühlt nur den Schlamm im Lotusteiche auf.
Indien

Der böse Charakter vertraut in der Not nicht auf den Beistand anderer: ruft er ihn an, so geschieht es ohne Zuversicht: erlangt er ihn, so empfängt er ihn ohne wahre Dankbarkeit: weil er ihn kaum anders denn als Wirkung der Torheit begreifen kann.
Schopenhauer, Grundlage d. Moral, 22, Metaphysische Grundlage

Der Böse denkt immer an Betrug.
sp] El malo siempre piensa engaño.

Der böse Feind beisst mich im Rücken.
en] The foul fiend bites my back.
Shakespeare, König Lear III,6

Der böse Feind ist trotzig, und lässt sich nicht trotzig begegnen.
en] The fiend is rough, and will not be roughly us'd.
Shakespeare, Was ihr wollt III,4

Der Böse flieht, wann ihn schon niemand jagt.
la] Mali semper timent.
la] Qui sceptra dura saevus imperio regit, timet timentes, metus in autorem redit.

Der böse Gedanke klopft, wenn man auch Türen und Fenster verstopft.

Der Böse geht Vieh hüten, hängt sich an den Ochsen.
Estland

Der Böse gibt keinen Rückschoß, der Schlechte keinen Lakenzipfel.
Estland

Der Böse hat kein größern Feind als sich selber.
la] Vitato ut hostem temetipsum, si es malus.

Der Böse hat Krallen, der Dreckige (= der Schlechte) Augen.
Estland

Der Böse hat vor sich selbst Furcht und sucht sich selbst zu entfliehen; er wird erst heiter, wenn er aus sich selbst heraustritt. Unruhig irren seine Blicke umher und suchen nach einem Gegenstande, der ihn belustigen könnte... Die Heiterkeit des Gerechten ist dagegen eine innere; sein Lachen verrät nicht Bosheit, sondern Freude, deren Quelle in ihm selbst liegt.
Rousseau, Emile

Der Böse ist am schlimmsten, so er fromm sein will.
dä] Naar den onde vil synes god, da er han værst af alle.

Der Böse ist ein Kieselstein, je mehr man darauf schlägt, je mehr Feuer gibt er.

Der Böse ist eine Kohle, sie brennt oder schwärzt.

Der Böse ist nimmer böser, dann so er sich fromm stellet.
la] Simulata probitas, duplex nequitia.
un] Akkor legroszszabb a' rosz, midön magát jónak tetteti.

Der Böse ist wie ein Fußeisen, man werfe ihn wie man will, so tut er schaden.
pl] Kiedy złodzieja wieszają, rad by zeby s nim wszystkich powieszano.
pl] Zly człowiek rad by wszystkich zgubił, gdy sam ginie.

Der Böse ist wie ein Hundswadel, so lange man den in Händen hat, ist er gerade, lässt man ihn aus der Hand, so ist er krumm, wie seine Art ist.

Der Böse ist wie ein Klette, die Stacheln stehen allzeit über sich.

Der Böse kann dem Guten wohl drohen, aber er kann ihn nicht schrecken.
la] Minae et metus nihil integrum ortae movent.

Der Böse kann nicht lieben.
Wilde, Die Herzogin von Padua

Der böse Kuckuck, das schlechte Gänschen, am boshaftesten war das Fohlen.
Estland

Der böse März hat ein arges Herz.

Der Böse nimmt aus der Schöpfkelle. das schlechte Wort aus dem Kessel.
Estland

Der Böse scheut das Licht wie der Teufel das Kreuz.
bm] Zlosti kdo strojí, svĕtla se bojí.
dä] Den onde skyer lyset som fanden korset.
ho] De kwade schuwt het licht gelijk de duivel het kruis.
ho] Die quade schuwet dat licht als die duvel dat cruce.
la] Demon ipse crucem fugit ut malus undique lucem.

Der Böse stirbt im Dorf, der Ehrliche im Walde.
i] Der Schlechte wird reich
Bantu

Der böse Trieb ist zu Anfang dünn wie Spinnenfaden, aber bald wird er stark wie Wagenseile.

Der böse Trieb ist zuerst dünn wie Spinnfäden, bald aber wird er stark wie Wagenseile.
Talmud

Der Böse verleumdet den anderen, der Unbedeutende lobt sich selbst.
Estland

Der Böse vertreibt Böses mit Bösem, der Gute durch Gutes.
la] Trudunt malo mali malum, boni bono.

Der böse Wille, der den Ruf eines bedeutenden Mannes gern vernichten möchte, bringt sehr oft das Entgegengesetzte hervor. Er macht die Welt aufmerksam auf eine Persönlichkeit; und da die Welt, wo nicht gerecht, doch wenigstens gleichgültig ist, so lässt sie sich's gefallen, nach und nach die guten Eigenschaften desjenigen gewahr zu werden, den man ihr auf das schlimmste zu zeigen Lust hatte.
Goethe, Riemer, 28.8.1807

Der Böse wird schon den Einschuß bringen, wenn die Weberin den Aufschlag schärt.
Estland

Der bösem Weibe kann entsagen, der kann von großem Glücke sagen.
it] Gran fortuna passa, chi la donnaccia lascia.

Der Bösen Freud' wird ihnen Leid.

Der Bösen Freude ist der Guten Herzeleid.

Der Bösen Freundschaft wird nicht alt.
la] Sunt mane amici, vespere aversi mali.

Der Bösen Furcht und der Guten Liebe ist des Lebens schönster Lohn.
dä] Lad de onde sa frygte dig at de fromme kand elske dig.

Der Bösen Glück ist ihr (großes) Unglück.

Der bösen Grund wendet Gott zur Stund.

Der bösen ist das meiste.

Der bösen Katze eine böse Ratte.
i] Boshafte Menschen vertragen keine gute Behandlung
fr] À mauvais chat mauvais rat.

Der Bösen Missfallen ist ein schönes Lob.

Der Bösen schlimmste Sorte
Ist die der alten Heuchler.
Florian, Fabeln, Die junge Henne und der alte Fuchs

Der bösen schonen, heißt den frommen schaden.
dä] Hvo som sparer de onde, forderver de fromms.

Der Bösen Tod ist der Frommen Gnade.

Der Bösen Wohlstand ist der Frommen Jammer.

Der bösen Zeitung Gift macht krank den Boten.
en] The nature of bad news infects the teller.
Shakespeare, Antonius und Cleopatra I, 2

Der böseste Hund bekommt den besten Bissen.
ho] De kwaadste hond krijgt 't beste been, de beste hond heeft veeltijds geen.

Der Boshafte glaubt dem Gerechten nicht.
Estland

Der Boshafte verunglückt, der Neidische verschwindet, der Böse hat nirgends einen Platz.
Estland

Der Bosheit dünkt es nie zu viel, sie muss aussprechen, was sie will.

Der Bosheit fehlt selten eine Zielscheibe, nach der sie schießen kann.
England

Der Böss ist nimmer bösser, dann so er sich fromb stellet.
la] Simulata probitas, duplex nequitia.
un] Akkor legroszszabb a' rosz, midön magát jónak tetteti.

Der böste Hund kriegt das zerissenste Fell.

Der Böswillige hat keine Wolle, der Faule keine Schafe.
Estland

Der Botanik als Wissenschaft sind die buntesten und gefülltesten Blumen, die eßbarsten und schönsten Früchte nicht mehr, ja in gewissem Sinne nicht einmal so viel wert, als ein verachtetes Unkraut im natürlichen Zustande, als eine trockene, unbrauchbare Samenkapsel.
Goethe, Versuch einer allgemeinen Vergleichungslehre

Der Botanik nun im einzelnen weiter nachzugehen, liegt gar nicht in meinem Wege, das überlasse ich anderen, die es mir auch darin weit zuvortun. Mir lag bloß daran, die einzelnen Erscheinungen auf ein allgemeines Grundgesetz zurückzuführen.
Goethe, Eckermann, 1.2.1827

Der Botaniker vom Fach übernimmt ein höchst schwieriges Geschäft, indem er sich die Bestimmung und Benamsung des oft nicht zu Unterscheidenden zur Pflicht macht. Aus dem Begriff der Metamorphose geht hervor, das ganze Pflanzenleben sei eine stetige Folge von merklichen und unmerklichen Abänderungen der Gestalt, von denen jene bestimmt und genannt werden, diese aber bloß als fortschreitende Zustände bemerkt, kaum unterschieden, geschweige mit einem Namen gestempelt werden können.
Goethe, Maximen und Reflexionen

Der Bote isst, während das Pferd läuft.
Korea
i] Und er wird für dessen Schnelligkeit gepriesen

Der Bote ist schon auf dem Wege.

Der Bote kann nicht entgelten, was im Briefe steht.
dä] Budskab maae jeg baere ansvar jeg ey vaelge.

Der Bote kann nichts für den Schaden, den sein Meister angerichtet.

Der Bote kann seinen Auftrag noch so gut bestellen, aber was für Antwort (Bescheid) er erhalten wird, kann er nicht wissen.
la] Jussa queofari responsis non dominari.
sd] Budskap ma jak frambaera answar ma jak ey walda.

Der Bote steht für zwei.
[RSpW]
i] Das Zeugnis des Gerichtsboten hatte volle Beweiskraft aber nur bezüglich der Ladung, in anderen Stücken konnte er häufig gar kein Zeugnis ablegen, oder es hatte wenigstens keine größere Beweiskraft als das eines anderen Zeugen.
mhd] Der bote steit vor Zwene.

Der Brand nimmt die Schuhe von der Wand.

Der Brand wird vom Feuer leicht ergriffen.

Der Brand zieret den Krieg, wie das Magnificat die Vesper.

Der Brandschwanz raucht noch.
i] Es ist noch Gefahr da
z] Wir müssen uns nicht fürchten vor dem Grimm des Brandschwanzes, der noch ein wenig raucht.
Luther

Der Branntwein - ein Zauberer, das Bier - eine Hexe.
Estland

Der Branntwein ist das Getränk des berühmten armen Mannes.
Otto von Bismarck, Reden (im Deutschen Reichstag, 28. März 1881)

Der Branntwein ist der Alten Gehstock und die Jungen halten sich dran.
ndt] Der Branntewei es d'n Allene er Gêestecke on di Jonge halle sich drô ô.
Meiningen

Der Branntwein ist ein schlechter Botengänger: man sendet ihn nach unten, und dann kriecht er gar nach oben.
Jiddisch
i] Nämlich in den Kopf

Der Branntwein macht nichts Gutes.
ndt] De Branwin maket nix Goes. Lippe

Der Branntwein sagt: 'Vertreib die Zeit!' Das Bier sagt: 'Verweil noch!'.
Estland

Der Branntwein stürzt das Haus ein.

Der Branntwein zeigt sich im Gesicht.
ho] Men kan hem de brandewijn (Jenever) wel uit sijn gezigt tappen.

Der brät sich die Vögel zum Schmaus, der sich dieselben zuerst holt aus dem Nest heraus.

Der Braten schmeckt ihm nicht.

Der Braten verbrennt, während der Koch tanzt.
i] Während man seinen Vergnügungen und Zerstreuungen nachgeht, geht die Hauptsache verloren.
fr] Pendant que vous vous amuses, le rôt brûle.

Der Braten war verzehrt, als er kam.

Der Bratenwender ist sein liebstes Instrument.

Der Brauch bildet Gesetze.

Der Brauch ist der Herrscher in allem.
Pindar, nach Herodot

Der Brauch ist kein Gesetz, hat aber dessen Kraft.
Bulgarien

Der Brauch ist löblich, Missbrauch sträflich.
la] Usus habet laudem, crimen abusus habet.

Der Brauch lehret alles.
z] Ein jeder der mag zusehen was seines Landesgelegenheit ist, darnach achte er sich, denn der Brauch lehret alles.

Der Brauch muss dem Rechte (o. Gesetze) weichen.
[RSpW]

Der braucht keinen Prediger, der sich nicht bessern will.
en] He tat will not be saved needs no preacher.

Der braucht nicht zu klagen, den bringt das Alter nicht herunter, wer, auch vom Glück verlassen, wenn er nach Hause kommt, 'Mutter' sagen kann.
Mahâbhârata, Buch 12

Der braucht viel Brei, welcher jedem den Mund stopfen soll.

Der Brauer und die Bäckerin haben nicht einerlei Sinn.
ho] Brouwers bidden om goeden, bakken om duren tijd.

Der Bräundel hat ihn geschlagen.
i] Er hat zu viel getrunken

Der Bräutigam des Guten ist das Böse, der des Lebens der Tod und der der Liebe das Auseinandergehen.
Malaysia

Der Bräutigam ein Schaf, in der Ehe ein Zahn.
Estland

Der Bräutigam herrscht nicht wie der Ehemann; er bittet nur, und seine Geliebte sucht ihm abzumerken, was er wünscht, um es noch eher zu vollbringen, als er bittet.
Goethe, Lehrjahre VI - Bekenntnisse einer schönen Seele

Der Brautschatz ist ein Gottesheller.
i] Oft aber nur ein Konfektteller, den man ansieht

Der brave Junge sagte: Ich bin der Mann; nicht: Mein Vater war's.

Der brave Mann antwortet, wie er gefragt wird.
sp] Acometa quien quiera, el fuerte espera.

Der brave Mann denkt an sich selbst zuletzt,
Vertrau auf Gott und rette den Bedrängten.
Schiller, Wilhelm Tell (Tell)
Der brave Mann denkt an sich, selbst zuletzt.
[ASpW]

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10