Weisheiten 415

Dem dümmsten Bauern wachsen die größten Kartoffeln.
en] The biggest fools have the best luck.
fr] La fortune rit aux fous.
it] La fortuna aiuta i matti ed i fanciulli. - Ai peggiori porci vanno le migliori pere.
la] Tradere turpi fasces populus gaudet.
sp] La fortuna ayuda á los audaces.

Dem Düngerwagen müssen alle Wagen weichen.
[RSpW]
i] Zum Beweise, in welchem Ansehen der Mist gestanden. Mit alleiniger Ausnahme der königlichen Gefährte musste jeder andere Wagen dem Düngerwagen ausweichen.

Dem Düngewagen soll gleich der Pflug nachjagen.

Dem durchlöcherten Kleide wird wenig Glauben geschenkt.
Italien

Dem Durstigen kommt es, als solchem, auf die Schale nicht an, sondern auf die Früchte, die man ihm darin bringt.
Heinrich von Kleist, Brief eines Dichters an einen anderen

Dem Durstigen schmeckt auch (das) Seewasser.
Russland

Dem Durstigen schmeckt der Brunnen wie Most.
ndt] Dem durst schmeckt der brunn wie most.

Dem echt Religiösen ist nichts Sünde.
Novalis, Fragmente

Dem echten Dichter ist die Kenntnis der Welt angeboren, und er bedarf zu ihrer Darstellung keineswegs vieler Erfahrung und einer großen Empirie.
Eckermann, Gespräche mit Goethe, 26.2.1824

Dem Edelmann das Schwert, dem Bauer der Herd.
ho] Een edelman wast voor den krijg op, als een os voor de bijl.

Dem edeln Pferde, das du reiten willst, musst du seine Gedanken ablernen, du musst nichts Unkluges, nicht unklug von ihm verlangen.
Goethe, Egmont, IV, Die Eulenburg, Palast (Alba)

Dem edleren Gemüte
Verarmt die Gabe mit des Gebers Güte.
Shakespeare, Hamlet, III, 1 (Ophelia)

Dem Eegensinn (Eigensinn) mut man keen Upwater geven.
Holstein
i] Keinen Beistand, keine Unterstützung geben. Von einem Fahrzeuge hergenommen, dem so viel Wasser zufliesst, dass es flott wird. So soll der Eigensinn nicht befördert werden

Dem eenen givt Gott Botter, dem anderen Schiet.
Holstein

Dem Egoismus muss der Egoismus an anderen am scheußlichsten vorkommen, denn an jedem findet der Egoistische etwas, was ihm dienen könnte, und was jener festhält.
Friedrich Hebbel, Tagebücher

Dem ehrlichen Schuldner tun die Pfänder nicht weh.
sp] Al buen pagador no le duelen las prendas.

Dem eigenen Kinde bäckt die Mutter die süßen Wecken, dem Stiefkinde, wenn's hoch kommt, die salzigen Brezeln.
Russland

Dem Eigensinn wird Ungemach,
Das er sich selber schafft, der beste Lehrer.
Shakespeare, King Lear (Reagan)

Dem eignet das Haus, dem die Erde eignet.
[RSpW]
i] Wer den Acker zu eigen hat, dem gehört in der Regel, was daraufsteht, Pflanzen wie Gebäude. Wer auf fremdem Grund und Boden baut, macht den Grundeigentümer auch zum Eigentümer des Hauses.
fr] Le pied saisit le chef.

Dem Eiligen des Eiligen Sachen, dem Fleißigen des Fleißigen Taten.
Estland

Dem ein ding laid ist, der gedenkt dess, dem ein ding gefelt, der vergisst es.
la] Cui dolet nemini, cui placet obliviscitur.

Dem ein gut Weib beschert, wo der im Land sich kehrt und fährt, der muss sein ein selig Mann, der sich mit ehren rühmen kan.

Dem Einäugigen wächst das Auge nicht, auch wenn er zum Zaren wird.
Russland

Dem einem nimmt er's, dem andern gibt er's.

Dem einen (ist es) eng, zweien passend, dreien sehr geräumig. Estland

Dem einen behaget die Stille, dem anderen, der viel ruft.
ndt] Dem einen behaget de stille, dem anderen de völe röpt.
la] Petrus amat tacites, Jacobus multa loquentem.

Dem einen das Fleisch, dem andern die Knochen.

Dem einen eng, dem anderen passend.
Estland

Dem einen fällt de Leiwde upn Bueterweck, dem annern upn Kaudreck.
Büren

Dem einen fehlt das Wasser zum Trinken, dem andern die Brücke zum Übergehen.
Tataren
fr] Il n'a pas homme qui n'a somme.
it] A ciascheduno pesa il suo fardello.
pl] Każdy ma swego mola, co go gryzie.
sd] Ingen lefver utan möda.
un] Van kinekkinek mit vállalni.

Dem einen fehlt die Brille, dem anderen (gar) das Auge.

Dem einen Gefahr (od. Krankheit), dem anderen Arznei.
Estland

Dem einen gefällt der Pastor, dem andern die Pastorin.

Dem einen gefällt der Priester, dem anderen die Frau des Priesters.
Spanien

Dem einen gefällt die Mutter, dem anderen die Tochter.
i] Die Geschmäcker sind verschieden

Dem einen gehen die Augen auss im Schlaff, dem anderen mit Schmerz und Wehtagen.

Dem einen gehn die Haare aus, dem andern die Gedanken.

Dem einen gibt er die Gans, dem anderen das Ei (o. den Pfau).

Dem einen gibt Gott Verstand, dem anderen Tand.
en] God send you more wit, and me more money.

Dem einen gilt das Bier nicht ohne die Hefe, dem anderen nicht ohne den Schaum.
Lettland

Dem einen glückt, was Hunderten missglückt.

Dem einen glückt's im Lande, dem andern am Strande.

Dem einen Gott gut Wetter geit, den anderen er durch Pfützen geleit.
z] Denn keiner ist glücklich, an den Gott nicht denkt, sei es in Liebe, sei es in Zorn, nur an ihn denkt. Ludwig Börne, Briefe aus Paris

Dem einen Hund ist's leid, wenn der andere in die Küche geit.

Dem einen ist das Glück die Mutter, dem anderen die Stiefmutter.
en] Fortune to one is mother, to another is stepmother.

Dem einen ist es eng, zweien passend, dreien sehr geräumig.
Estland

Dem einen ist Moskau eine Mutter, dem andern eine Stiefmutter.

Dem einen ist's 'ne schwere Last, dem andern bloß ein Spiel zur Rast.
Wendische Lausitz

Dem einen ist's zum Weinen, dem andern zum Zähneknirschen.
bm] Jednĕm do zubení, druhým do slzení.

Dem einen kalbt der Ochse, dem anderen will die Kuh nicht kalben.
ndt] Dem eine kalv der Ochs, dem andern weld de Koh nit kalven. Köln
ndt] Eim kalbet ein Ochs, da eim andern ein Kuh nit kalbt.

Dem einen Kind gibt man das Brot, dem andern entzieht man's.

Dem einen kommt's in Strömen, dem andern will's nicht tropfen.
pl] Jednemu się samo leje, a drugiemu kapać niechce.

Dem einen lieb, dem andern leid, so war es oft zu aller Zeit.

Dem einen nützt ein gefundener Pfennig oft mehr als einem andern ein Taler.

Dem einen reicht's Gott zum Fenster hinein, dem anderen kostet's beide Bein.

Dem einen scheint die Sonne auch zur Nachtzeit in sein Haus, den anderen lacht selbst der Mond noch aus.
Ukraine

Dem einen scheint die Sonne, dem andern will nicht einmal der Mond scheinen.
bm] Jednomu slunce svítí, a druhému ani mĕsíc nezaseří.

Dem einen schmieden die Engel sein Schicksal mit silbernen Hämmerchen, dem anderen schmieden es die höllischen Teufel mit Beilrücken.
Russland

Dem einen singen sie und der andere muss es sich anhören.

Dem einen steht die Zunge, dem anderen sind die Zähne zu Gebote.

Dem einen tötlich, dem andern lässlich.

Dem einen wässert's Maul, dem andern weinelt's.

Dem einen zustimmen, dem anderen entgegenkommen, dem dritten ausweichen, ist der Weg zum Frieden.
bm] Jedno minouti, druhé svinouti, k tretimu pomlčeticesta ku pokoji.

Dem Einzelnen bleibe die Freiheit, sich mit dem zu beschäftigen, was ihn anzieht, was ihm Freude macht, was ihm nützlich deucht, aber das eigentliche Studium der Menschheit ist der Mensch.
Goethe, Wahlverwandtschaften II,7

Dem eiss einer nacht vertrauen.
fr] Le fier sur la glace d'une nuyet.
la] Unius fidere noctis glaciei.

Dem enen biädler (Bettler) es et let, dat de annere vör der düören stet.
Iserlohn
la] Figulus figulo invidet, lignonus lignario.
la] Figulus figulo invidet, faber fabro.
la] Figulus figulum odit.

Dem ênen givt Gott Botter, dem annern Schit.
Holstein

Dem Erben ist alles zu fertig.
Goethe, Wanderjahre, Einzelschemata, 1. Bd, XXVII

Dem Erfahrenen glaub!
la] Experto crede Ruperto.

Dem ergibt die Kunst sich willig, der sich völlig ihr ergibt,
Der die Freiheit heißer, als er Not und Hunger fürchtet, liebt.
Platen, Die verhängnisvolle Gabel

Dem Erkennen und der Einsicht sei als Hauptsatz vorausgesetzt:
Halte für erlaubt, was, wenn es dir geschieht, dich nicht verletzt.
Saadi, Kitab Sahibijeh

Dem Erleger eines Bären soll das Bett, dem Erleger eines Elchs der Sarg bereitstehen.

Dem ermüdeten Mann ist Wein ja kräftige Stärkung.
Homer, Ilias, VI, 261

Dem Eroberer sind die Menschen Schachfiguren und eine verwüstete Provinz ein Kohlenmeiler. Mit wenigen Ausnahmen sind die großen Helden die großen Schandflecken des Menschengeschlechts.
Johann Gottfried Seume, Apokryphen

Dem Ersten gebührt der Ruhm, wenn auch die Nachfolger es besser gemacht haben.
Arabien

Dem ersten Kind werden die Windeln gebügelt, dem zweiten gerieben, dem dritten geklopft, dem vierten einfach umgewickelt.

Dem ersten Wunsche genügt ein Kamel, dem zweiten nicht die Kamelherde.
i] Wunsch ist in der alten Sprache der Inbegriff von Heil und Seligkeit, die Erfüllung aller Gaben.

Dem Ertrinkenden gießt man auch noch Wasser in den Mund.

Dem ertrinkenden Hund bietet jeder Wasser an.
England

Dem Ertrunkenen ist's gleich, ob im Fluss oder im Teich.

Dem Erzähler ein Kotstückchen, dem Zuhörer drei, dem hinter der Wand Stehenden hundert, dem Feuerhüter tausend.

Dem es angehet, der maße sich solches an.
i] Wer sich getroffen fühlt, der nehme sich bei der Nase

Dem es de Plock angeschlagen.
Bedburg

Dem es et Ei nen et Ness gelet wurden.
Bedburg

Dem es 'n Brell (Brille) op et Nas gesetzt wurden.
Bedburg

Dem es wohl ergeht, der hat viele Freunde.

Dem es wohlgehet, der hat viel freunde.
z] Wem's wohlgeht, dem ist jeder hold, er schwimmt in Freundschaft wie in Gold; geht's aber schief, so kehrt im Nu, ihm jedermann den Rücken zu.
mhd] Dem it wohl geit, de heft vele vrunde.
la] Dum garae nummique fluunt, quis cassus amico.
mhd] Als it den luden wail geit so sint in ir vrunt gereit, ind als in misvallen is, so inhaint sy kane eynen gewis.
mhd] Deme it wohl geit, heft vele vrunt, to deme sprikt men: 'wes lange gesunt', men deme it misgeit, wo vele der is, wein ich vrunde heft he dat is wis.
mhd] Mannic man viel friunde hât, die wît sîn dinc iht ebene gât.
ho] Diet wael gaet, heeft menighen vrient.
la] Cui bene succedit, huic multus amicus obedit.
la] Cui bene succedit, is amicos saepe videbit.
la] Felicium multi cognati.
la] Tempore felici multi numerantur amici.

Dem Esel Beiner geben.

Dem Esel ein harpff (Laute) geben.
ho] Men geeft den ezel de harp.

Dem Esel ein pfeiffen geben.

Dem Esel eine Löwenhaut umtun.

Dem Esel eine seidene Schabracke umhängen.

Dem Esel erscheint der Esel, dem Schwein das Schwein schön.
i] Der Geschmack ist verschieden
la] Asinus asino et sus sui pulcher.

Dem Esel gefällt des Kuckucks Gesang besser als der Nachtigall.

Dem Esel gefällt sein Rüelen wohl.

Dem Esel gehört Haferstroh, dem Pferde der Hafer.

Dem Esel gehört sein Futter, Geissel und last.

Dem Esel griechisch lehren.
i] Von vergeblicher Arbeit
fr] Autant vaudrait se battre la tête contre un mur.

Dem Esel ist der Sattel keine Last.

Dem Esel muss man keine Feigen vorsetzen.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10