Weisheiten 370

Das wird geschehen, wenn der Teufel von Ach kommt.
i] Es wird nie geschehen, weil nach einer alten Sage der Teufel in den Aachener Ponellenturm so fest gebannt sein soll, dass er darin bis zum Jüngsten Tage bleiben müsse.
fr] Cela se fera si le diable s'en mêle.

Das wird halten, sagte der Schneider, da machte er seinen Schweinstall mit Zwirnsfäden fest.
ho] Dat is een onwankelbare zeil, zei Flip, en hij zag een' zwavelstok overeind staan.

Das wird Herz und Leber (Nieren) stärken.
ho] Behalven dat hert ende de lever sterct den ingheweide dat ander.
la] Preter cor et epar confortat quodque suum par.

Das wird ihm den Kopf kosten.
ho] Hij heeft er den kop bij ingeschoten.
ho] Het kost hem zijn kop.

Das wird ihm der Hund Dank wissen.

Das wird ihm die Beine nicht besser machen.
i] Wird ihm nicht viel nützen

Das wird ihm im Kropf sitzen bleiben.
ho] Het blijft hem in de keel zitten.

Das wird ihm in den Ohren kitzeln.
ho] Hoe zal hem dat in de ooren klinken.

Das wird ihm in die Schuhe geschoben.
i] Er soll Schuld daran sein.

Das wird ihm ins Auge triefen.

Das wird ihm keine Rosen tragen (keinen Segen bringen).

Das wird ihm keine Zahnschmerzen machen.
ho] Daar behoeft men geene kiespijn voor te lijden.

Das wird ihm Meister Hans verbieten.
i] Der Henker wird ihn an den Galgen bringen.
z] Wer sich sein selber nicht kann massen, von böser gwonheit abelassen, den muss man in ein Kloster globen zun dörren Brüdern hoch dort oben, da man mit Leitern steigt ins Chor, darumb sehe sich ein jeder vor und sich für böser gwonheit hüten, sonst wirdts jm Meister Hans verbieten.

Das wird ihm nicht zu Schmer gedeihen.
i] Von jemandem, der andere übervorteilt oder betrogen, der unrecht Gut erworben hat; es wird ihm keinen Segen bringen.
la] Aurum habet Tholosanum.

Das wird ihm noch das Genick brechen
en] that's going to be his undoing (o. to break his neck)
fr] il va se casser les reins
it] va a rompersi l'osso del collo

Das wird ihm noch den Hals brechen (o. kosten)
en] that may cost him his head
fr] cela va lui casser les rein
it] ciò lo manderà in rovina

Das wird ihn teuer zu stehen kommen
en] he'll pay for that
fr] il lui en coûtera cher - il saura ce qu'en vaut l'aune
it] questo gli costerà caro

Das wird in den Kratten gehen.

Das wird in die Krätze (in den Korb) gehen.
i] Verloren sein.

Das wird kein ganzer Kerl, der nie ein Rüpel war.
O. J. Bierbaum, Irrgarten der Liebe

Das wird kein kalt Kraut kosten.

Das wird keine (nicht viel) Prozente abwerfen.
fr] Il s'en trouvera mauvais marchand.

Das wird keinen Gaul kosten.

Das wird Lärm (in der Welt) machen.
fr] Cela fait un grant éclat dans le monde.

Das wird man auch mit dem Evangelienschlüssel nicht herausbringen.
Schlesien
i] Bezieht sich auf einen schlesischen Aberglauben. Wenn in einem Hause etwas entwendet worden ist, schließt sich der Hausvater in seine Kammer ein, schlägt das Evangelium Johannis auf, legt einen geerbten Schlüssel hinein und macht die Bibel zu. Jetzt nennt er alle diejenigen laut her, auf die er Verdacht hat, und der, bei dessen Namen sich der Schlüssel bewegt, ist der Dieb.

Das wird man Kindern und Enkeln noch erzählen.

Das wird mich kneipen, sagte Lips, als ihm der Henker einen Strick um den Hals legte.
ho] Ik vrees, dat mij dat zoo knijpen zal, zei Leendert, en de beul deed hem een hennepen dasje om den hals.

Das wird mir gelten.
i] Ich werde dafür büßen müssen
i] Sinnverwandte Redensarten: Das muss ich aussessen. Das har muss ich zu dem reuffen darleihen. Das bad ist mir vbergehenckt. Das spil ist mir zugericht. Das spil ist auff meinn seckel angesehen. Das wirt mein ruck wohl entpfinden. Die rut ist vber meinn ars gemacht. Die kugel wirt vber mich waltzen. Es wirt mir zu den negeln aussschweren. Es wirt vber mir aussgehn. Ich muss die zech bezahlen.

Das wird mir kein Huhn herauskratzen.

Das wird mir keine Katze fressen.
i] Das ist ein guter Bissen, den ich für mich oder einen guten Freund aufgehoben habe.
fr] Voilà ce que les rats n'ont pas, mangé.

Das wird mir zur sauern Suppe gereichen.
i] Ich werde es zu entgelten haben.

Das wird mit der Zeit eine fette Kuh werden.
ho] Het zal met der tijd een leghen netje worden.
ho] Het zal met der tijd eene vette koe worden.

Das wird Mucken haben.

Das wird nicht in einem jeglichen Bawern gefunden.

Das wird nicht, und wenn du dich auf den Kopf stellst.

Das wird nichts als Hagebutten geben.
Luther

Das wird ohne Fetzen nicht abgehen.
ho] Hij komt er zonder kleerscheuren niet af.

Das wird selt'n oder nimmer gut,
Was man ohn Rat und Maße tut.
Rollenhagen, Froschmeuseler

Das wird sich im letzten Sacke finden.

Das wird sich rächen
en] that will take its toll one day
fr] on aura à s en mordre les doigts
it] ciò costerà caro

Das wird sich zeigen im zweiten Teil, sagte der Pater, als ihm der Guardian gewisse Hoffnungen der Schwester Benedicte verweisen wollte.

Das wird über mein Fell hinauslaufen.
i] Ich werde dafür büßen müssen

Das wird wenig Brühe geben.
i] Wird wenig helfen, die Sache nicht wesentlich bessern
fr] Cela ne lui rend pas la jambe mieux faite.

Das wirft einen Schatten auf seinen guten Ruf
en] that casts a shadow upon his reputation
fr] cela ternit sa réputation
it] getta una luce fosca sulla sua reputazione

Das wirft kein gutes Licht auf ihn
en] that throws (o. casts) a bad light (up) on him
fr] cela le fait paraître sous un mauvais jour
it] non apparisce in buona luce - non fa bella figura

Däs wirft se über e Haus naus.
i] Dem widerspricht sie unbedingt, entschieden, in allem Ernst

Das Wirken der Tugenden ist deshalb zu loben, weil es auf Glückseligkeit zielt.
Thomas von Aquin, Summe gegen die Heiden

Das wirkliche Elend beginnt erst, wenn uns die Arbeit nicht mehr schmeckt.
Maurus Jokai, Zonen des Geistes (1884)

Das Wirkliche ist das sich herausstellende Anwesende.
Martin Heidegger

Das wirkliche Leben gehört den Arbeitern jedes Standes und Berufes. Nur durch sie geht überhaupt das Leben weiter. Sie allein sind fruchtbar, und haben von der Zukunft ein begründetes Bild. Unzweifelhaft wird die gesamte, Macht auf die Arbeiter - alle Arbeiter übergehen.
Heinrich Mann, Die Demokratie der Wolgadeutschen

Das wirkliche Leben verliert oft dergestalt seinen Glanz, dass man es manchmal mit dem Firnis der Fiktion wieder auffrischen muss.
Goethe, Dichtung und Wahrheit II,9

Das Wirkliche ohne sittlichen Bezug nennen wir gemein.
Goethe, Maximen und Reflexionen

Das wirkliche Talent besitzt einen angeborenen Sinn für die Gestalt, die Verhältnisse und die Farbe, so dass es alles dieses unter weniger Anleitung sehr bald und richtig macht. Besonders hat es den Sinn für das Körperliche und den Trieb, es durch die Beleuchtung handgreiflich zu machen.
Goethe, Eckermann, 10.4.1829

Das wirksamste Gegengift gegen die Weiber sind die Weiber; freilich hieße das, den Satan durch Belzebub bannen, und dann ist in solchem Falle die Medizin oft noch verderblicher als die Krankheit.
Heine, Memoiren

Das wirksamste Handeln, zu dem wir alle, Männer und Frauen, imstande sind, ist das persönliche Handeln von Mensch zu Mensch, von Seele zu Seele, das Handeln durch das Wort, durch das Beispiel, durch das ganze Wesen.
Rolland, Die Vorboten

Das wirkt wie ein rotes Tuch auf ihn
enb] that is a red rag to him
fr] cela lui fait voir rouge
it] ciò lo fa andare in bestia

Das wirst du sie nicht überreden,
Sie rechnen dich ja zu den Blöden,
Von blöden Augen, blöden Sinnen,
Die Finsternis im Lichte drinnen,
Die kannst du ewig nicht erfassen,
musst das den Herren überlassen,
Die's zu beweisen sind erbötig.
Gott sei den guten Schülern gnädig.
Goethe, Zahme Xenien VI

Das Wirtshaus gleichet der Nacht von Trunkenheit.
i] Wie man einem Trunkenen ausweicht, der einem auf der Straße begegnet, so soll man nachts dem Wirtshause ausweichen, weil dasselbe den schützenden Hausfrieden nicht besitzt.
mhd] Daz winhuz gelichet sich der nacht von trunkenheit.

Das Wirtshaus ist des Teufels Kapelle (o. Kopfkissen).
Estland

Das Wirtshaus ist ein Ort, wo man die Narrheit in Flaschen (Gläsern) verkauft.

Das Wirtshaus ist eine Falle.
Estland

Das Wirtshaus ist ja kein Höllengraben, die Kirche ist ja kein Himmelreich.
Estland

Das Wirtshausschild ruft: Komm herein! aber es bleibt selber draußen.

Das Wissen all weiß nichts, und nur der Glaube weiß.
Rückert, Weisheit des Brahmanen

Das wissen alle Menschen, und du vor allem solltest es wissen, den es eine lange Erfahrung gelehrt hat, dass das höchste Glück ein Zustand voller Mühen und Sorgen, ja das Elend selber ist.
Francesco Petrarca, Gespräche über die Weltverachtung (Augustinus)

Das Wissen beruht auf der Kenntnis des zu Unterscheidenden, die Wissenschaft auf der Anerkennung des nicht zu Unterscheidenden.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1151

Das Wissen blähet auf (aber die Liebe bessert).
1 Kor. 8, 1
la] Scientia inflat.

Das Wissen des Arztes erhöht sein Haupt, bei Fürsten hat er Zutritt.
Altes Testament, Jesus Sirach 38,3

Das Wissen hilft nichts, wenn man nicht danach tut.
sp] Quien poco sabe, presto lo roza.

Das Wissen ist ein Affenbrotbaum: du kannst ihn nicht umspannen.
Sudan

Das Wissen ist für den Menschen wenig; das Gewöhnen ist für ihn alles.
Pestalozzi, Mündliche Aussprüche

Das Wissen ist nur die Erinnerung an fremde Tatsachen oder Ideen.
Helvetius, Vom Geist

Das Wissen ist revolutionär.
Heinrich Mann, Geheime Schulen

Das Wissen ist teuer.
Surinam

Das Wissen jenseits von Interesse und Furcht, das überlegene Wissen ist das seltenste.
Heinrich Mann, Ein Zeitalter wird besichtigt

Das Wissen lässt sich überliefern, diese Schätze können vererbt werden; und das von einem Erworbene werden manche sich zueignen. Es ist daher niemand, der nicht seinen Beitrag den Wissenschaften anbieten dürfte. Wie vieles sind wir nicht dem Zufall, dem Handwerk, einer augenblicklichen Aufmerksamkeit schuldig.
Goethe, Entwurf einer Farbenlehre 6.Abt. - Schlußwort

Das Wissen macht den Schüler, die freie Entwicklung den Meister.
Werner Kollath

Das Wissen macht uns weder besser noch glücklicher.
Kleist, an Adolfine von Werdeck, 29. 7. 1801

Das Wissen muss ein Können werden.
Carl von Clausewitz, Vom Kriege

Das Wissen nimmt nicht nur durch äußere Aufsammlung zu, sondern es vereinfacht auch. Dieses Vereinfachen hat nie ein Ende.
Karl Jaspers

Das Wissen setzt Glauben an das Wissen voraus.
Oswald Spengler, Urfragen. Fragmente aus dem Nachlass

Das Wissen stützt sich auf Tatsachen und Beweise, der Glaube aber nur auf Ahnungen und Mutmaßungen...
Weitling, Das Evangelium des armen Sünders

Das Wissen um die soziale Ungleichheit ist ein hohes, kaltes und zorniges Wissen.
Block, Was ist heute zu tun?

Das Wissen um unsere Fehler muss uns zu noch inständigerem Streben dienen und vor allem dazu, nie zu verzweifeln.
Papst Johannes XXIII., an die Familie (Nichte Giuseppina R.), 13. Februar 1949

Das Wissen und der Tag öffnen das Auge und lassen uns fröhlich vorwärtsschreiten; das halbe Wissen aber und das Zwielicht nehmen uns nur halb die Binde vom Auge und lassen uns ins Ungewisse schreiten und - straucheln!
Franzos, Der Shylock von Barnow

Das Wissen verhindert, dass man sich selbst täuscht, und schließt den Irrtum aus, der aus. der Unkenntnis entstehen könnte.
Diderot, Autorität in der Rede und in der Schrift

Das Wissen wächst, die Unruh wächst mit ihm.
Goethe, Faust II, Paralipomena - Bruchstücke 148

Das Wissen wird durch das Gewahrwerden seiner Lücken, durch das Gefühl seiner Mängel zur Wissenschaft geführt, welche vor, mit und nach allem Wissen besteht.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1152

Das Wissen wird ihn nicht aufblähen.

Das Wissen, die Erkenntnis der Dinge durch die Vernunft, die Wissenschaft, gibt uns endlich die Genüsse, um die uns der Glaube, das katholische Christentum, so lange geprellt hat...
Heine, Die Romantische Schule

Das Wissen, wie man sich verstellt, ist das Wissen der Könige.
Armand-Jean du Plessis Herzog von Richelieu, Miranne

Das wissenschaftliche Gildewesen, welches wie ein Handwerk, das sich von der Kunst entfernt, immer schlechter wird, je mehr man das eigentümliche Schauen und das unmittelbare Denken vernachlässigt.
Goethe, Schriften zur Natur und Wissenschaftslehre - Meteore des literarischen Himmels - Posseß

Das Wissenschaftliche wird von vielen Seiten zusammengetragen und kann vieler Hände, vieler Köpfe nicht entbehren.
Goethe, Entwurf einer Farbenlehre 6.Abt. - Schlußwort

Das Wissenwollen ist Angst, Angst vor dem Geheimnis, 'dahinter kommen' wollen.
Oswald Spengler, Urfragen. Fragmente aus dem Nachlass

Das Witwenkleid ist lang, und jeder tritt darauf.

Das woar a Satz, sagte das Weib, da war sie über einen Strohhalm gesprungen.
ho] Dat is een schoone sprong, zei Barend, en hij stapte over een slootje.

Das Wohl des Volkes soll oberstes Gesetz sein.
la] Salus populi suprema lex esto.
Cicero, De legibus

Das Wohl und Wehe der Arbeiterklasse und damit auch jedes einzelnen Arbeiters hängt dermaßen von ihrer Solidarität ab, dass sie jeden Verstoß dagegen überaus schwer empfinden muss.
F. Mehring, Das Dresdner Urteil

Das Wohlbefinden der Bevölkerung hängt in erster Linie von der Bebauung und Ausnutzung des Grund und Bodens ab.
August Bebel (1840-1913), Die Frau und der Sozialismus

Das Wohlergehen des Menschen beruht im Bewahren seiner Zunge.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10