Weisheiten 333

Das Mädchen (soll man) ohne Grund antreiben und den Jungen ohne Schuld schlagen.
Estland

Das Mädchen auf dem Tanzboden und Getreide auf dem Vorgewende darf man nicht als Regel nehmen.
Köthen
i] Vorgewende = Umwendestelle des Pflugs am Wege.

Das Mädchen darf nicht über einen Strohhalm treten.
Estland

Das Mädchen gefällt am besten, wenn es auf dem Rücken liegt.

Das Mädchen gibt man nicht für die Kopfsteuer.
Finnland

Das Mädchen hält sein Herz in der Gürteltroddel verborgen.
Estland

Das Mädchen hat den Schneider.
i] Ist schläfrig wie ein Schneider, der tief in die Nacht gearbeitet hat.

Das Mädchen hat ein Hufeisen (einen Absatz) verloren.

Das Mädchen hat mehr als man sieht.
Westfalen
i] Sie hat auch Geld.

Das Mädchen hat neun Lügen, die Frau hat eine Lüge.
Estland

Das Mädchen ist aus besonderem Teig, hebt man ihn auf, so verdirbt er gleich.
Venetien

Das Mädchen ist aus besonderm Teig, man sieht ihn nur an, da verdirbt er gleich.
Venetien

Das Mädchen ist bei der Mutter wie ein Lamm so sanft und fromm; ist sie mit dem Manne getraut, wird ihr Zünglein laut.

Das Mädchen ist des Hauses Schmuck, der Junge des Hauses Schande.
Estland

Das Mädchen ist des Jungen Seitenwärmer.
Estland

Das Mädchen ist des Jungen zweite Hälfte.
Estland

Das Mädchen ist im Sommer ein Flaschenstäubling (d.i. schmückt den Hof wie ein Flaschenstäubling), im Winter des Hauses Schmuck.
Estland

Das Mädchen ist just kein Hund.
i] In der Studentensprache: sie sieht nicht übel aus.

Das Mädchen ist so lange zu Gast, bis die Elster auf dem Zaunpfahl (hockt).
Estland

Das Mädchen ist verliebt, die Suppe ist versalzen.
ho] De meid is verliefd, zij laat den brij aanbranden.

Das Mädchen ist von Gott geschaffen, die Frau vom Mann entkräftet (d. i. welk gemacht).
Estland

Das Mädchen ist zu haben.
fr] Cette fille a le bouquet sur l'oreille.

Das Mädchen kann nicht heiraten, wenn der Mann sie nicht nimmt.

Das Mädchen kommt aus Jüterbogk, das Hemd ist länger als der Rock.

Das Mädchen lob (erst dann), wenn es verheiratet ist.
Estland

Das Mädchen macht die Mutter schön.
i] Nach dem Volksglauben wird die Frau, wenn sie mit einem Mädchen schwanger geht, schön, während sie hässlich werden soll, wenn sie einen Knaben in Aussicht habe.
it] La puella fa la mamma bella.

Das Mädchen mag einen Bräutigam han, es soll sich aber an einem begnügen lan.

Das Mädchen mit leerem Kopf, der Junge mit halbem Verstand.
Estland

Das Mädchen mit Recht wohl Perle heisst, denn je seltener gesehen, desto schöner es heisst.
it] La ragazza è come la perla, men la si vede più par bella.

Das Mädchen muss einen Mann haben.
Ostpreußen
i] Beim Kartenspiel, wenn die Dame von dem König gestochen wird.

Das Mädchen muss sich auch vor dem Hund schämen.
Estland

Das Mädchen sieht man bei der Arbeit, den Jungen beobachtet man beim Kaufladen.
Estland

Das Mädchen soll auch der Katze den Weg freigeben.
Estland

Das Mädchen soll den Mund zu-, die Ohren aber offenhalten.
Estland

Das Mädchen soll man ohne Grund antreiben und den Jungen ohne Schuld schlagen.

Das Mädchen sucht den klugen Mann, der Jüngling - die schöne Frau.

Das Mädchen trägt die Nase hoch.
i] Ist eitel, hoffärtig, will hoch hinaus.

Das Mädchen tritt vor die Tür des Hauses und richtet an den Abendstern die Bitte, ihr ihren Liebsten treu zu erhalten

Das Mädchen wächst um die Höhe einer Mistkugel, der Knabe um Haaresbreite.

Das Mädchen wäre schön, sagte der Mohr, als er eine Weiße sah, wenn es nur schwarz wäre.

Das Mädchen wird durch Viehmist groß, der Junge durch das Axtöhr.
Estland

Das Mädchen wird unter Tränen zur Frau und unter Stöhnen zur Mutter.
Henry de Montherlant, Die jungen Mädchen

Das Mädchen, das liebelt allgemein, wird keines einzigen Braut je sein.
Bergamo

Das Mädchen, das schlecht wäscht, lässt sieben Mal das Wasser kochen.

Das Mädchen, das seine Backen nicht schmücken, schmücken seine Großväter.

Das Mädchen, das viele Freier hat, wählt oft den schlechtesten.
England

Das Mädchen, dessen Wangen es nicht schön machen, wird es auch nicht durch seine Großväter.
Libanon
i] Durch ihren Familiennamen

Das mag Apollo verstehen!
i] Wenn etwas sehr dunkel und unverständlich ist.
la] Ne Apollo quidem intelligat.

Das mag 'ch ne nohchsoin (nachsagen), 's is mer schun zu lichte.
Oberlausitz

Das mag den Fremden zum Verständnis helfen, wie sehr in Frankreich das Provisorische endgültig ist.
Balzac, César Birotteau

Das mag denn alles gelten wie die Bemühungen der Astronomen, deren Beobachten und Rechnen wir nicht schelten wollen, da sie uns denn doch zuletzt den Begriff des Unbegreiflichen etwas näher bringen.
Goethe, An Zelter, 29.1.1830

Das mag der Geier holen!
i] In Tirol denkt man bei dieser sprichwörtlichen Verwünschungsformel zunächst wohl nur an den Lämmergeier, der zuweilen selbst kleine Kinder überfällt und in seinen Klauen durch die Luft als Beute mit sich fortträgt.

Das mag der Geier wissen!
fr] Le diable n'en sait rien.

Das mag der Henker glauben.
la] Credat Judaeus Apella.

Das mag der Hund nicht, und wenn's mit Butter geschmiert ist.
Breslau

Das mag der Kuckuck glauben, ich nicht.

Das mag der Teufel glauben (o. verstehen, wissen).
ndt] Das mag der Teixel glauben.
ndt] Der Teix'l hol' di ganzi G'schicht.
ndt] Du schlagst ein Teixel heraus und zehn hinein.
fr] Le diable n'y entend rien.
ho] Dat mag de drommel doen (weten).
ho] De duivel geloove hem.

Das mag die beste Musik sein, wenn Herz und Mund stimmt überein.

Das mag ein anderer glauben.
fr] Croyez cela et buvez de l'eau. (Glaub's und trink Wasser darauf, um es hinabzuwaschen)

Das mag ein böse henne sein, die eyer legt den nachbauern mein.
la] Est gallina mala, quae uicinis parit oua.

Das mag ein elends mäuslein sein, das nicht mehr hat, dan ein löchlein.

Das mag ein jüdischer Rabbi glauben.
la] Credat Judaeus Apella. Horaz

Das mag ein Narr glauben (machen).
ho] Dat mag een geek geloven.

Das mag er an die Peitsche schmieren.

Das mag er in seinen Sack stecken.
ho] Die kunt gij in uwen zak steken.

Das mag er noch auf dem Siechbett büßen.
la] In morbo consumat.

Das mag Gott entscheiden.
ho] Dat zullen wij God en den molenaar laten scheiden, die scheiden zooveel.

Das mag ich umsonst nicht.
i] Etwas anders schaut in Betreff dieses Punktes der Morgenländer an; was er umsonst haben kann, ist ihm immer angenehm, daher verschmäht niemand ein Geschenk vom Höchsten bis zum Niedrigsten. Dies ist der Sinn des arabischen Sprichworts: Es wurde an die Tür gepocht. Wer ist da? Eine Hure umsonst. Herein, sagte er und wärst du auch tötliches Gift.
la] Non pluris quam simias.

Das mag man einem andern weißmachen.
fr] Autant pour le brodeur.
fr] Donner des bricoles à quelqu'un.
fr] Donner des canards à quelqu'un.
fr] Donner des cassades à quelqu'un.
fr] Il me semble qu'on me bout du lait.
fr] Je lui en ai baillé d'une.
fr] Passer la plume par le bec à quelqu'un.
fr] Portés vos coquilles à d'autres.
fr] Vous me la baillés belle.
la] Ad populum phaleras tuas profers.

Das mag 'nen Stein jammern.
i] Das verdient Mitleid.

Das magere Schaf wird von allen Lämmern gesogen.

Das Magere und das Fette, das Süße und das Bittere sind Brüder.
Estland

Das magische Viereck in der Politik lautet: die gelante Maßnahme muss rechtlich erlaubt, wirtschaftlich sinnvoll, sozialpolitisch erwünscht und politisch durchsetzbar sein.
Fliegende Blätter

Das Mäglin der Trüschen (der Magen der Aalraupe) soll ein herrliche krafft haben wider alle Krankheiten der Mutter (Gebärmutter) der Weiber, insonderheit soll er, im Tranck gegeben, die Nachgeburt gewaltig treiben, auch das Bauchgrimmen hinnemmen

Das magst du sieden oder braten.

Das magst du wissen, eines Arabers Eifersucht ist die Eifersucht selbst.
Persien

Das Mähen macht die Lenden krank, das Heurechen die Knochen krank.
Estland

Das Mahl des Herrn
i] Abendmahl
la] cena dominica

Das Maidlein hat Werg an der Kunkel.
z] So spricht man, so eines schellig ist und im unordentlichen Lieben der Buhler gefangen.

Das Majorat um ein Linsengericht geben.

Das Makura, das man geworfen hat, trifft keine Schuld.
i] Makura = Kopfstütze

Das Mal der Dichtung ist ein Kainsstempel!
F. Freiligrath, Gedichte, Bei Grabbes Tod

Das malet man jhm nicht in Schild.

Das man ein schack (schalk, nequam) vil unter dye panck stest, so ragen ym dye Fuße her fur.

Das man fern holet, ist das best.

Das man mir nicht gann (gönnt), dess war ich ein Mann.

Das man verhehlet, ist das best.

Das Management ist die schöpferischste aller Künste. Es ist die Kunst, Talente richtig einzusetzen.
McNamara

Das Mangelholz hängt ihm über (vor) der Tür (o. vor Küche und Keller).
i] Bezeichnung der Dürftigkeit.

Das mangelt ihm so wenig wie dem Hund die Flöhe.
fr] Je ne manque non plus de cela qu'un chien de puces.

Das Manierierte ist ein verfehltes Ideelle, ein subjektiviertes Ideelle, daher fehlt ihm das Geistreiche nicht leicht.
Goethe, Maximen und Reflexionen 508

Das Manneswert zählt.
Estland

Das Mannigfaltige
Lässt sich erlernen;
Das Urgewaltige
Kommt von den Sternen.
Geibel, Sprüche

Das männliche Geschlecht ist glücklicher und neidloser als das weibliche; weil jenes im Stande ist, zweierlei Schönheiten mit ganzer Seele zu fassen, männliche und weibliche; hingegen die Weiber lieben meistens nur die eines fremden Geschlechtes.
Jean Paul, Die unsichtbare Loge

Das männliche Glied
la] membrum virile

Das Männliche ist peripher, kämpfend, das Weibliche ist 'Dasein' in Dauer.
Oswald Spengler, Urfragen

Das Märchen der Stadt werden.
z] Dass ich das Märchen der Stadt geworden.

Das Märchen ist aus, da läuft eine Maus.
fr] Je jetai mon bonnet par dessus les moulins, et je ne sais plus ce qu'il devint.

Das Märchen ist der Anfang der Dichtung, die Mitte der Religion und das Ende der Philosophie.
Leonhard, Aeonen des Fegefeuers

Das Märchen von der Arbeit der Menschen auf Erden ist das interessanteste Märchen der Welt!
Gorki, Der Morgen

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10