Weisheiten 325

Das Küssen ist nur ein Abwischen.
i] Öfters hat man nichts davon, als dass man sich hernach abwischen muss.
z] Die Weiber sagen: ein freundliches küssen sey nur ein abwischen; aber die einem den Mund erlaubt, die darf einem wohl mit dem Leib dienen.
dä] Et kys kand afviskes.
ho] Een kusje is geene zonde, maar een afvegen.
la] Quae sponte osculam dat, plus dare amanti parata est.

Das Laboratorium der Meteore.
i] Name für das Schwarze Meer.

Das Lächeln auf dem Gesicht eines Hungernden (o. Hungrigen) ist eine Lüge.

Das Lächeln einer hübschen Frau sind die Tränen der Geldtasche.
Italien

Das Lächeln einer schönen Frau kann ein ganzes Schloss ruinieren.
Japan

Das Lächeln ist nur ein gut getrocknetes Weinen.
Albert Paris Gütersloh

Das Lächeln wird nicht gelehrt, es trägt in sich einen gemeinverständlichen Sinn.
Sully Prudhomme, Intimes Tagebuch

Das Lächeln wohnt nur auf den Lippen, aber das Lachen hat seinen Sitz und seine Anmut auf den Zähnen.
Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen

Das Lachen der Frau ist eine Angel, an der sich schon viele gefangen haben.

Das Lachen der Rose macht, dass die Nachtigall ihren Kopf verliert.
Georgien

Das Lachen erhält uns vernünftiger als der Verdruß.
Lessing, Minna von Barnhelm, IV, 8 (Minna)

Das Lachen geht ja am Tor nicht vorbei.
Estland

Das Lachen geht ja an den Lachenden nicht vorbei.
Estland

Das Lachen hat in der Welt noch kein Ende genommen.
Estland

Das Lachen ist der Empfindung feindseliger als die Kälte dem Mai.
Goethe, Fragment eines Romans in Briefen

Das Lachen ist die Endlösung des Rassenhasses.
Ephraim Kishon

Das Lachen ist die sicherste Probe auf einen Menschen.
Fjodor M. Dostojewski, Der Jüngling

Das Lachen ist eine große Sache - es trachtet nicht nach Leben und Besitz, aber vor ihm ist der Schuldige wie ein gefangener blinder Passagier.
Gogol, Petersburger Skizzen

Das Lachen ist teuer geworden in der Welt, Stirnrunzeln und Seufzen gar wohlfeil.
Raabe, Die Chronik der Sperlingsgasse

Das Lachen kommt (= gerät) in des Spötters Türmündung.
Estland

Das Lachen kommt doch immer weinend nach Hause.
Estland

Das Lachen nimmt ja keine Haut und ein leeres Gespräch kein Stück ab.
Estland

Das Lachen verlangt Arglosigkeit, die meisten Menschen lachen aber am häufigsten boshaft.
Fjodor M. Dostojewski, Der Jüngling

Das Lachen wird ihm sauer.
fr] Il se chatouille pour se faire rire.

Das Lachen, wie auch der Scherz, ist reine Freude, und ist daher, wofern Übermaß vermieden wird, an sich gut. Fürwahr, nur ein finsterer und trauriger Aberglaube verbietet, sich zu erheitern.
Spinoza, Ethik

Das Lächerliche entspringt aus einem sittlichen Kontrast, der auf eine unschädliche Weise für die Sinne in Verbindung gebracht wird.
Goethe, Wahlverwandtschaften II,4

Das Lächerliche ist die hinterlistige Waffe der Gewohnheit gegen das Neue.
Sully Prudhomme, Gedanken

Das Lächerliche ist die Lieblingswaffe des Lasters. Mit ihr greift es die Achtung,
welche man der Tugend schuldet, im Grunde des Herzens an und löscht schließlich die Liebe zu ihr aus.
Jean-Jacques Rousseau, Brief an d'Alembert

Das Lächerliche ist stets der mächtigste Gegner des Schwarmgeistertums gewesen und im eigentlichen Sinn der einzige Feind, der ihm mit Erfolg gegenüber gestellt werden kann.
Goldsmith, Der Weltbürger

Das Lächerliche wollte von jeher nicht in die Definitionen der Philosophen gehen - außer unwillkürlich -, bloß weil die Empfindung desselben so viele Gestalten annimmt, als es Ungestalten gibt; unter allen Empfindungen hat sie allein einen unerschöpflichen Stoff, die Anzahl der krummen Linien.
Jean Paul, Vorschule der Asthetik

Das lahme Schwein frisst die weiche Birne.
i] In Albanien von unpassenden ehelichen Verbindungen, wenn z.B. Ein junges Mädchen aus irgendeiner Rücksicht einem alten Manne geopfert wird.

Das Lamm beim Wolf verpfänden.

Das Lamm darf sich nicht schämen, wenn es vor dem Wolfe (Löwen) flieht.

Das Lamm den Wölfen befehlen.
la] Ovem lupo committere. Terenz

Das Lamm hat dem Wolf das Wasser getrübt.
Wenn der Schwache beschuldigt wird, einen Starken beleidigt zu haben.
bm] Zkalil beránek vlka vodu-pod ním stoje.
pl] Baranie, niemąć wodę. Łacno wilk na barana najdzie przyczynę.

Das Lamm hat nicht mehr Gewissheit (zu leben) als das Schaf.
Italien

Das Lamm hat nicht mehr Karten als das Schaf.
i] Der Junge kann so gut sterben wie der Alte.

Das Lamm ist vor dem Tode nicht sicherer als der Hammel.
Spanien

Das Lamm kam, um seinen Vater weiden zu lehren.
Ägypten

Das Lamm lässt sich bloß die Wolle abscheren, aber der Esel auch die Haut umkehren.

Das Lamm muss dem Wolff allzeit das Wasser betrübt haben.

Das Lamm muss nicht zur Wohnung des Wolfs, der Hahn nicht in das Haus des Falken gehen.

Das Lamm muss so früh dran wie der Hammel.

Das Lamm will mit dem Wolfe streiten.
i] Von dem ungleichen Kampfe eines Schwachen mit einem in jeder Hinsicht überlegenen Gegner.
la] Ne capra contra leonem.

Das Lamm will seinen Vater weiden lehren.

Das Lamm, das den Zähnen des gierigen Wolfs entrissen wurde, wagt es nicht, sich weit vom Stall zu entfernen.

Das Lamm, das sich von der Herde entfernt, reisst der Wolf.
tü] Sürüden ayrılan kuzuyu kurt kapar.

Das Lämmlein ist kein Rabenkind.

Das Land besitzt die Menschen, nicht die Menschen das Land.
Simbabwe

Das Land bleibt, auch wenn die Menschen verschwunden sind.
Maori, Neuseeland

Das Land der Schande geht mit dem Land der Furcht.

Das Land des Gehorsams
la] terra oboedientiae

Das Land des Vergessens
la] terra oblivionis

Das Land durchziehen wie eine Laus den Pelz.
z] Es seindt etliche, die durchziehen das Landt gleich wie eine Lauss ein alten Beltz.

Das Land gehört ihm, aber ein anderer isst die Kapaunen davon.
i] Wenn jemand zwar ein Grundstück gehört, aber ein anderer die Einkünfte davon zieht.

Das Land haldet sich nicht gegen uns.

Das Land Hessen hat große Berge und nichts zu fressen, große Krüge und sauren Wein, welcher Teufel will im Lande zu Hessen sein.

Das Land in der Stadt
la] rus in urbe

Das Land ist lyrisch - die Stadt dramatisch.
England

Das Land ist verloren, wo der Deich aufhört.
i] Wer seine Deiche nicht in erforderlichem Zustande erhält, geht seines Landes verlustig.
z] Über wessen Deich zwischen Sommerstag und gleicher Nacht (Aequinoctium) das salzige Wasser eindringt, den theilt und treibt man vom Lande, wenn er binnen Jahr und Tag den Schaden nicht geheilt und die Bußen bezahlt hat. Friesisches Recht
altfries] Endo do ist land vorberd deer dy dyck op herth.

Das Land ist voll Mörder und Buben und niemand sicher.
i] Das Sprichwort rührt aus der Zeit, als sich, kurz nach den Kämpfen der Schweizer mit Karl dem Kühnen, die Burgunder und Franzosen einander befehdeten (1480), woran schweizerische und deutsche Söldner Antheil nahmen. Ein herbeigeführter Waffenstillstand machte eine Menge Krieger brotlos, von denen sehr viele lieber raubten als arbeiteten, sodass eine Unsicherheit entstand, die sprichwörtlich wurde und der nur durch die höchste Strenge ein Ziel gesetzt werden konnte.

Das Land macht nicht die reich, die es roden, sondern (danach) kommen.
Kikuju (Kenia)

Das Land soll schwächer sein als der Bauer.
i] Es soll niemand so viel Land besitzen, dass er es nicht in erforderlicher Weise bearbeiten kann.
ho] De landbouwer zij sterker dan het land.
ho] Het land behoort zwakker te zijn dan de landbouwer.

Das Land steht auf zwei Augen.
i] Es regiert das einzige noch lebende Glied seines Fürstenhauses.

Das Land wird von der Lippe, das Meer von der Hand regiert.
Dänemark

Das Land wird wohl gebaut durch das Pferd, das langsam kaut.
ho] 'T land werd wel gebouwd door 't paard, dat langzaam knouwt.

Das Land zu Preußen ward für etzliche Peltz verkauft.
i] Im Jahre 1454 hatten die Gesandten des Städtebundes einen ungünstigen Vertrag mit dem polnischen König geschloßen und waren danach von ihm mit 'Marderen Schauben begabt' worden, daraus ein Sprichwort kam: 'Das Land zu Preußen ward für etzliche Peltz verkauft.
z] Woher stammt der Name Preußen? Das älteste historische Document, in welchem derselbe vorkommt, ist das aus dem 9. Jahrhundert stammende Fragment aus einem geographischen Glossar in der münchener Bibliothek, welcher die Überschrift führt: Nomina diversorum provinciarum et urbium. Hier lautet der Name für das Preussenvolk: Pruzzen, in spätern Documenten: Pruzi, Pruzzi, Pruci; für das Land Preußen dagegen: Prutia, Prucia, Próca (gesprochen Prutze) heisst im heutigen Polnischen eine Schleuder, ein Wurfinstrument; prócic (gesprochen prutschitsch) werfen, schleudern. Die Preußen, Prutzi, Pruci, werden daher von ihren Nachbarn die Werfen, Schleudern genannt worden sein; und so ist allmählich Volks- und Landesname daraus geworden. Dass das slawische Próca mit dem deutschen Protze (in Protzkasten, auch abprotzen) verwandt sei, lässt sich um so eher annehmen, als für das letztere Wort bisjetzt eine deutsche Herleitung nicht hat gefunden werden können.

Das Land, auf das Regen gefallen ist, verkündet es den Nachbarn.

Das Land, das ein Mann wirklich kennt, ist seine Mutter.
Spanien

Das Land, das keine Krähen hat, hat keine Muselmänner. Indien

Das Land, wo die Kirchen schön und die Häuser verfallen sind, ist so gut verloren als das, wo die Kirchen verfallen und die Häuser Schlösser werden.
Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher

Das Land, wo die Zitronen blühen.
i] Wie volkstümlich Italien bezeichnet wird. Aus Goethes Wilhelm Meisters Lehrjahre

Das Landleben lockt sogar diejenigen, die sich nichts aus ihm machen.
Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares

Das lange Stroh ist wohlfeil geworden.
i] Sagt man in Holland von grünen Burschen, die sich eine Tabakspfeife oder Zin den Mund stecken und dampfen.
ho] Het lange stroo is goed koop geworden.

Das Lange wird hinterher geschleppt, das Breite wird um den Hals getragen, das Kurze, Schmächtige ist nirgendhin zu legen.
Estland

Das Lange wird leicht kurz, aber das Kurze wird nicht mehr lang.
Estland

Das langersehnte Osterfest ist schnell an einem Tag vorbei.
fr] Pâques longtemps désirées sont en un jour tôt passées.

Das Langsam hat guten Nachdruck.
dä] Langsomhed har eftertryk.

Das Langsamgehen kommt von selbst.
i] Alt wird man von allein

Das längst Gefundene wird wieder verscharrt, wie bemühte sich Tycho, die Kometen zu regelmäßigen Körpern zu machen, wofür sie Seneca längst erkannt hat!
Goethe, Maximen und Reflexionen

Das Langweiligste von der Welt ist die lymphatisch-phlegmatische Beaute par excellence. Sie kränkelt hier, sie kränkelt da, während meine Beaute du diable die Trägerin einer allervollkommensten Gesundheit ist, jener Gesundheit, die zuletzt alles bedeutet und gleichwertig ist mit höchstem Reiz.
Fontane, Schach von Wuthenow

Das lärmt wie die schweidnitzer Büchse.
Schlesien
i] Bezieht sich wahrscheinlich auf das uralte Geschütz der Stadt Schweidnitz, welches, wie die Chroniken berichten, 1488 mit 43 Pferden nach Glogau gebracht, auch zuweilen nach Fürstenstein geholt wurde und dessen Knall ganz Schweidnitz erschütterte; denn es fasste gewöhnlich eine über drei Zentner schwere Kugel.

Das lass dich Gott reden!

Das lass ein Päpstlein sein, den lass mausen.
i] In Bezug auf Paulus II., gestorben 1471.

Das lass ich ein gutes Jahr bleiben (haben).

Das lass' ich, sagt jener, da man jn wolt ewig gefangen setzen oder verweisen.

Das lässt die Herzen höher schlagen
en] that thrills the hearts
fr] cela met les cours en fete
it] questo fa battere il cuore di tutti

Das lasst er nicht auf dem Markt aussruffen.

Das lässt er sich nicht zweimal sagen.

Das lässt mich kalt
en] that leaves me cold - I couldn't care less
fr] cela ne me fait ni chaud ni froid
it] non mi fa né caldo né freddo

Das lässt sich hören, sagte der taube Lieb, als eine Kanone neben ihm abgeschossen wurde.

Das lässt sich hören, sagte der Taube, da kriegte er eine Ohrfeige.
ho] Dat staat mij heel schoon, zei de filozoof, en hij zou een' klap voor zijne koon krijgen.

Das lässt sich mit Kuchen nicht zustopfen.

Das lässt sich mit Pelzhandschuhen greifen.

Das lässt sich nicht aus dem Ärmel schütteln, aus dem Boden stampfen, aus den Rippen schneiden

Das lässt sich nicht lernen, man muss es tun, und so lautet wohl der erste und letzte Grundsatz jeder Erziehung.
Goethe, J. St. Zauper, um 1823

Das lässt sich nicht mit einer Hand erwischen (o. greifen, fangen).

Das lässt sich nicht übers Knie brechen.

Das lässt sich ohne Klavier absingen.
la] Oculis clausis liquet.

Das lässt sich ziehen, wie ein Strudelteig.
Niederösterreich

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10