Weisheiten 322

Das Kind, das nicht schreit, stirbt auf dem Rücken seiner Mutter.
Zulu

Das Kind, das nicht spielt, ist kein Kind, aber der. Mann, der nicht spielt, hat für immer das Kind verloren, das in ihm lebte und das ihm arg fehlen wird.
P. Neruda, Ich bekenne, ich habe gelebt

Das Kind, das nicht weint, wird auf seiner Mutter Rücken sterben.
Sotho

Das Kind, das schweigt, bekommt am Tisch nicht viel.

Das Kind, das sehr früh starb, war sehr klug.

Das Kind, das seine Mutter verachtet, hat einen stinkenden Atem.

Das Kind, das sich bloß die Liebe zum Gesetze macht, wählt schlecht, der Vater, der sich die herrschende Meinung zum Gesetze macht, wählt noch schlechter.
Jean-Jacques Rousseau, Julie oder Die neue Héloïse (Eduard)

Das Kind, welches der Vater schlägt, hat er lieb.
mdt] Dat kint, dat de vader sleit, dat heft hei leif.
la] Quem caedit genitum natum bene diligit usque.

Das Kind, welches nicht schreit, nährt sich nicht gut.

Das Kind, welches noch keine Zähne hat, friert (ist) immer (kalt).
Bergamasken

Das Kind, welches von der Amme genährt wird, nährt auch die Amme.

Das Kindelbier ist verpladdert.
i] Bei einer Fehlgeburt. Kindelbier = Kindtaufschmaus, verpladdern = verschütten.

Das Kinderbuch ist ein hervorragendes Erziehungsmittel. Im Kindesalter werden alle Eindrücke besonders intensiv aufgenommen und hinterlassen für das ganze Leben tiefe Spuren.
Krupskaja, Das Kinderbuch

Das Kinderbuch muss einfach und verständlich geschrieben sein, ohne schwierige Wörter und literarische Verschnörkelungen, darf nicht mit unnötigen Einzelheiten überladen sein, und das Wesentliche muss scharf in den Vordergrund treten.
Krupskaja, Das Kinderbuch

Das Kindermachen ist ja keine Kunst, aber ein Kind zu erziehen ist eine Kunst.
Estland

Das Kinderzeugen ist ein lustiges Geschäft.
Plautus, Miles gloriosus, 3, 1, 681 (Palästrio)

Das Kindlichste, was in mir ist, das heisst das Tiefste...
Alain-Fourneer, Aus einem Briefe an Jacques Rivière

Das Kino kommt wieder! Die Leute wollen miterleben, ohne dass die Familie dazwischenquatscht.
Oliver Rassencamp

Das Kirchspiel soll loben, die Gemeindeältesten sollen verehren.
Estland

Das Kissen ist wohl weich unterdern Kopf, aber die Hand ist weicher.
Estland

Das Kissen um Rat fragen.
Sich die Sache beschlafen.
la] Pulvillum consulere.

Das kitzelt als wenn der Junker 'n Bauer frisst, sagte der Laubfrosch, da er eine (Brumm-) Fliege verschluckte.

Das kitzelt den (o. schmeichelt dem) Gaumen
en] that tickles my palate
fr] ça fatte le palais
it] ciò stuzzica il palato (o. l'appetito)

Das kitzelt in der Nase und macht niesen; und dann heisst's: Gott segn' es.

Das kitzelt mich.
ndt] Dat kettelt em.
i] Es schmeichelt ihm.

Das Kitzlein will höher steigen als die Geiss.
i] Kitzlein verhält sich zu Geiss, wie Zicklein zu Ziege.
la] Matris ut capra dicitur.

Das Klagen hilft den Toten nicht. (Verlorenem soll man nicht nachtrauern)

Das Klapperbänklein und den Gänsemarkt aufrichten.
i] Von Gesellschaften und Vereinen für leichte Plaudereien oder leeres Geschwätz und Geschnatter. Gelegenheit zum Klatschen und Schwatzen geben.
z] Das maul sollt jr mit betten wischen, und richt das klapperbäncklin zu, drussen oder anderstwu.
z] Es war besser und erger eim, er blieb ganz vberal daheim und richt das klapperbencklin zu und seinen Genssmark andersswo.

Das Klappern der Mühle hör' ich wohl, aber ich seh' kein Mehl.

Das klappt wie ein hölzerner Pantoffel.
ho] Hij kalt als eene trip, daar geen leêr op is.
ho] Hij klapt als eene slof, daar geen leêr op is.

Das klarste Wasser lässt Schmutz zurück.
fr] L'eau la plus claire peut faire de la boue.

Das Klassische nenne ich das Gesunde und das Romantische das Kranke. Und da sind die Nibelungen klassisch wie der Homer, denn beide sind gesund und tüchtig. Das meiste Neuere ist nicht romantisch, weil es neu, sondern weil es schwach, kränklich und krank ist, und das Alte ist nicht klassisch, weil es alt, sondern weil es stark, frisch, froh und gesund ist. Wenn wir nach solchen Qualitäten Klassisches und Romantisches unterscheiden, so werden wir bald im reinen sein.
Goethe, Eckermann, 2.4.1829

Das Klassische, was sie jetzt verspotten, das ist das, was die Seele frei macht, das Kleinliche nicht kennt und das Christliche vorahnt.
Th. Fontane, Frau Jenny Treibel

Das Klavier ist ein Schlaginstrument, das man zum Singen bringen muss.
Wladimir Horowitz

Das Kleid bleibt neu bis zum ersten Waschen, die Ehefrau jung bis zum ersten Kind.
Tamil, Indien

Das Kleid bringt hoch den Schalk hinan, wenn der Gelehrte muss beim Handfass stahn.

Das Kleid einer Witwe zeigt die Vergangenheit, ihre Tränen beweinen die Gegenwart, ihr Herz geht auf die Suche nach der Zukunft.

Das Kleid ist der Mann.

Das Kleid macht (nicht) den Mann.

Das Kleid macht einen Mann aus einem Tropf, der nicht drei zählen kann.

Das Kleid macht keinen Mönch.
en] The cowl does not make the monk.
fr] L'habit ne fait pas le moine.

Das Kleid macht nicht den Mann, der Sattel macht kein Pferd.
Angelus Silesius, Der Cherubinische Wandersmann

Das Kleid macht nicht den Mann.

Das Kleid macht nicht heilig, sonst müsste man die Klosterkatzen kanonisieren.

Das Kleid nur zur Decke, das Geld nur zum Gebrauch.
la] Divitiae et vestimenta in usum tantum.

Das Kleid sitzt wie angegossen.
fr] Cet habit est ciré sur le corps de cette personne.
fr] Cet habit vous est fait comme de cire.

Das Kleid und der Gang urteilen vom Mann.

Das Kleid wärmt nur den, der's trägt.
en] The gown is her's tat wears it, and the world is his who enjoys it.

Das Kleid will getragen sein, die Schaben kommen sonst hinein.

Das Kleid wird nicht eher angelegt, es sei denn fertig.
i] Man soll nichts tun, ehe man es bedacht.

Das Kleid zeigt den Mann.

Das Kleid ziert den Mann, aber nicht stets der Mann das Kleid.

Das Kleid ziert den Mann, wer es hat, der ziehe es an.

Das kleidet dich wie eine Sau die Brille.
ndt] Dat klêd't di, ass 'ner Su' die Brille.

Das Kleine achte nicht gering, eh' du bekömmest große Ding.

Das kleine Boot segelt schnell dahin, und das große Schiff liegt im Hafen (am Lande).
la] Grossa moram prendit scapha dum leuis ad mare tendit.
sd] The lithla scuto ganga tha the stora liggia aa lande.

Das kleine Ding Zunge richtet große Stücke aus, wie ein klein Ruder das gewaltig Schiff regiert.
bm] Jazyk tĕu koev.
bm] Malý jazýček, ale v?im telem vládne.

Das kleine Huhn bleibt (scheint) lange ein Hühnchen.

Das Kleine ist die Wiege des Großen.
en] Great events often come from little causes.
fr] Les grands évènements procèdent de petites causes.
fr] Les petites causes produisent souvent de grand effets.

Das Kleine ist es, was gut schmeckt.
Irland

Das kleine Kind und das junge Kalb frieren auch am Mittag.
Spanien

Das kleine Pfefferkorn sieh für gering nicht an,
Versuch es nur, und sieh, wie scharf es beißen kann.
Rückert, Weisheit des Brahmanen

Das kleine Pferd muss am tiefsten ins Wasser.
dä] Lav hest er meest i vandet.

Das kleine Rad ist immer voran.
Estland

Das kleine Rad rollt immer zuerst hinein.
Estland

Das kleine soll man achten, das groß acht sein selbst wohl.

Das kleine verjagt den größten.

Das kleine viel zusam geschürt zuletzt ein großer haufe wird.
la] Multa simul modica magnum faciata cumulun.

Das Kleine wird gemach groß, das groß aber wird gar leicht und plötzlich klein.

Das Kleine wird gestohlen, das Große (in Besitz) genommen (o. erobert).

Das kleine Wörtchen Muss
Ist doch von allen Nüssen,
Die Menschen knacken müssen,
Die allerhärtste Nuss.
L. Bechstein, Gedichte und Sprüche

Das Kleinliche und Schattenhafte überwinden, das uns hindert, frei und glücklich zu sein, hierin besteht das Ziel und der Sinn unseres Daseins.
Tschechow, Der Kirschgarten

Das kleinste Blatt bewegt sich nicht, wenn es nicht geblasen wird.

Das kleinste Ding ist auch zu ehren: eine Nadel mag einen Schneider ernähren.

Das kleinste Haar wird auf der Zunge offenbar.
ho] Haar komt te baar, al is 't over zevenjaar.

Das kleinste Haar wirft seinen Schatten.
Goethe, Maximen und Reflexionen 82

Das kleinste Insekt kann mit seinem Biß töten.
China

Das Kleinste ist, was nicht mehr kleiner sein kann.
Nikolaus von Kues, Von der gelehrten Unwissenheit

Das kleinste Missgeschick, und die euch erst schmeichelten, würdigen euch nun keines Blickes mehr.
Molière, Die Lächerlichen Preziösen

Das Klima, aber nicht die Seele verändern diejenigen, die übers Meer gehen.
la] Caelum, non animum mutant, qui trans mare currunt.
Horaz, Episteln I. 11. 27

Das klingt anders.

Das klingt gut! Arbeit und Brot für die Millionen!
F. Wolf, Kolonne Hund

Das klingt wie ein katholischer Klöppel in einer lutherschen Glocke.
ndt] Dat klingt as'n kathôlske Knäpel in'n lütterske Klocke.
i] Das passt nicht zusammen.

Das klingt wie ein Pferdeapfel in der Kapuzenmütze.
ndt] Dat klingt as 'n Pêr-Kötel in de Kapuzmütze. Ostfriesland

Das klingt wie eine Zotte Werch.
ndt] Dat klingt as 'n Dott Hede. Ostfriesland
ho] Dat klinkt als een scheet in een' witten hoed, zei de boer, en hij speelde op eene gebarsten fluit.

Das Kloster ist fromm, die Brüder sind Schälke.

Das Kloster ist von außen schön, aber wie mag's drin aussehn?
en] The exterior of the galley pleases me, but on entering it I am annoyed.

Das Kloster macht niemanden fromm.

Das Kloster Maulbrunn lehret ein alles tun, reden und können; denn um des Mauls willen geschieht alles.

Das Kloster ohne Kapital ist ein Schalk.

Das Kloster überlebt den Abt.

Das Kloster währet allzeit den Abt aus.

Das Kloster währt länger als der Abt.

Das Kloster währt länger denn der Abt, sagten die Mönche und warfen ihn in den Weiher.

Das Klosterleben macht die Frau vom Mann unabhängig, manche Äbtissinnen besitzen große Macht: Héloise ist als Äbtissin ebenso berühmt geworden wie als Liebende.
Simone de Beauvoir, Das andere Geschlecht

Das Klötzerrollen beginnt.
i] So sagt man in den Vereinisten Staaten Nordamerikas, wenn die erkauften Agenten ihre geheime Tätigkeit beginnen, um durch Bearbeitung von Mitgliedern der Gesetzgebung oder der entscheidenden Behörde eine gewisse Maßregel zu hintertreiben oder durchzusetzen.

Das kluge Benehmen ruht auf zwei Angelpunkten, auf der Vergangenheit und auf der Zukunft. Wer ein treues Gedächtnis und eine scharfe Voraussicht hat, steht außer Gefahr, an anderen etwas zu tadeln, was er vielleicht selbst begangen hat, oder eine Handlung zu verdammen, in einem Fall und unter Umständen, unter denen er sie eines Tages unvermeidlich selbst begehen wird.
La Bruyère, Charaktere, Kap. 12, Vom Urteil

Das kluge Küken gackert schon in der Schale. (Von einem frühreifen Kind) Ägypten

Das kluge Küken gackert schon in der Schale.
i] Von einem frühreifen Kind
Ägypten

Das klügste Mädchen macht den dümmsten Streich.
Goethe, Claudine von Villa Bella A 1, Gartensaal (Lucinde)

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10