Weisheiten 304

Das ist (war) gar ein Schlauer, wenn man den nicht zur Himmelstür 'nein lässt, kraucht er gewiss unterm Dache 'nein.

Das ist (war) kein Braten für ihn.

Das ist a Kindbetteressen.
Ulm

Das ist a rechtes Arschloch.
Ulm
i] Ein erbärmlicher, verächtlicher Mensch

Das ist a Schur ohne Woll'.
Schwaben

Das ist aber der Vorteil des Dichters, dass er das voraus ahnet und wert hält, was der die Wirklichkeit Suchende, wenn er es im Dasein findet und erkennt, doppelt lieben und höchlich daran sich erfreuen muss.
Goethe, An Zelter, 28.6.1831

Das ist aber eben das Wesen der Dilettanten, dass sie die Schwierigkeiten nicht kennen, die in einer Sache liegen, und dass sie immer etwas untemehmen wollen, wozu sie keine Kräfte haben.
Goethe, Eckermann, 21.1.1827

Das ist aber immer der Vorteil irgendeiner leidenschaftlichen Richtung, dass sie uns in das Innere der Dinge treibt.
Goethe, Eckermann, 1.5.1825

Das ist ain frag in hailigen Gaist.

Das ist ain hohe frage.

Das ist aine rechte, feinn frage.

Das ist allen Barbieren (und Triefäugigen) bekannt.
Altrömisch
i] Von einer allgemein bekannten Sache, weil ehemals in den Barbierstuben alle Schnaken und Gerüchte erzählt zu werden pflegten, die Triefäugigen u.a.w. aber bei den Barbieren waren, um geheilt zu werden
la] Notum lippis ac tonsoribus.

Das ist alles ein Abwasch.
ndt] Dat 's all ein Afwaschend un Sünnenvergäwend.

Das ist alles in den Wind geredet
en] that's a (complete) waste of breath
fr] c'est comme si on chantait - c'est comme si on crachait en l'air
it] è come parlare al vento (o. al muro) - è fiato sprecato

Das ist alles in einen kuchen geschlagen.
Luther

Das ist alles nur Mache (o. Augenwischerei)
en] that's eyewash
fr] tout ça n'est que façade (o. qu'un trompe-l'oeil)
it] è tutta una commedia

Das ist als wenn man einem Tauben etwas Heimliches (etwas in Ohr) sagte.

Das ist also keine wahre Freundschaft, dass, wenn der eine die Wahrheit nicht hören will, der andere zum Lügen bereit ist.
Cicero, Laellus

Das ist alt Kraut.
ndt] Doat äs oalt Kreokt. Siebenbürgen/Sachsen
i] Eine abgetane Sache (Schnee von gestern).

Das ist alter Kaffee (o. aufgewärmter Kohl)
v] das ist ein alter Hut
en] that's old hat (o. a raked-up story)
fr] c'est du réchauffé
it] è minestra riscaldata - questo è cavolo riscaldato - son cose fritte e rifritte

Das ist alter Schnee (o. Tabak).
i] Eine alte Geschichte, längst bekannte Sache.
fr] Neiges d'Antan.

Das ist an der Tagesordnung.
ho] Dat is aan de orde van den dag.

Das ist an die Tür eines Tauben geklopft.
ho] Dat is aan eens dooven mans deur geklopt.

Das ist ander Wetter.
i] Da ist's nun anders.

Das ist ärger als arg.

Das ist auch des Ruebzogls einer seiner Arbeither gewessen.
i] Dies Sprichwort ist in der Gegend von Goslar, wo Rübezahl der Sage nach Erz fördern ließ, ehe er ins Riesengebirge auswanderte, gebräuchlich oder im Brauch gewesen. Es wird erzählt, wie sich der bekannte Berggeist Rübezahl in der Gegend von Goslar befindet und dort Bergbau treibt. Wie in unsern Tagen die Bergwerksbesitzer viel Verdruss mit ihren Arbeitern haben, so scheint es auch dem Berggeist, der dort nach der Handschrift Ruebzogl heisst, ergangen zu sein. Als seine Geduld erschöpft war, und sie es ihm wieder einmal gar zu arg machten, ließ er das Bergwerk zusammenstürzen und verließ die Gegend. Nachdem alle diese Vorgänge erzählt sind, heisst es in der Handschrift wörtlich: 'obbemelten Knappen, so sich was wenigs verhindert (sich beim Heraussteigen aus dem von Ruebzogl verschütteten Schacht verspätet) hat der Perg den einen Fuess abgeschlagen, und die Pergleith dasselbsten noch heintiges Tag's das Sprichworth haben, wenn sie einen Knappen sehen, der da hinkht oder ein Fuß hat: siehe, das ist auch des Ruebzogls einer seiner Arbeither gewessen.' Darüber, warum der Berggeist im Harz Rübezagel und im Riesengebirge Rübezahl heisst und ob 'zahl' bloß verderbt aus 'zagel' ist, mögen die Gelehrten entscheiden.

Das ist auch die Rechte.
i] Ironisch von einer in übelm Ruf stehenden Person.
z] Du magst mir wohl die Rechte sein.

Das ist auch ein Blümlein aus'm Teufels seinem Lustgärtlein.
Troppau

Das ist auch ein Mann, sagte das Mädchen, da heiratete sie einen Schneider.

Das ist auch ein Meisterstück, das ich oft gelesen und bewundert habe, worin Verstand, Kunst und Geschmack auf ihrem höchsten Gipfel erscheinen...
Goethe, Eckermann, 9.3.1831

Das ist auch ein rarer Vogel.
ho] Dat is ook een rare vogel.

Das ist auch etwas, was die Katze nicht frisst.

Das ist auch kein heuriger Hase mehr.
Rottenburg (Nicht mehr jung)

Das ist auf den Pfiff.

Das ist auf der Zunge, was im Sinne ist; das ist im Munde, was im Herzen ist.
Finnland

Das ist auf Erden des Schönen Los!
Die Feinen gehn unter, ganz wie die Plumpen;
Ihr Lied wird Makulatur, sie selber,
Die Dichter, werden am Ende Lumpen.
Heine, Simplizissimus

Das ist auf keine Kuhhaut zu schreiben.

Das ist auf nicht seinem Miste gewachsen.
i] Das hat er nicht erdacht, erfunden.
ndt] Doas is nig uf sem Miste gewachsen. Schlesien
fr] Cela est de mon crû.
fr] Cela ne vient pas de son estoc.

Das ist aufgewärmter Kohl.
i] Ist etwas Altes, längst bis zum Überfluss Bekanntes. Von abgetanen Gedanken, Reden, Witzen, die einer wiederbringt.
z] Wärme mir den alten Kohl nicht wieder auf.
z] Er hatte eben versucht, über einen Kohl, den er zum siebzigsten male aufwärmte, eine deutsche Brühe zu giessen.
ho] Het is opgewarmter kool.

Das ist Aufruhr, sagte Schöps, da fiel ein Fliegendreck in eine Pfütze.
ho] Dat gelijkt wel een' tuimelgeest, zei Bastiaan, en hij zag een' stront van de kaai in het water rollen

Das ist aus deiner (eigenen) Fabrik.
i] Von dir selbst ersonnen, erfunden

Das ist aus dem Ententeich geschöpft.
i] Von erfundenen Gerüchten, Nachrichten

Das ist aus der Lavendelkiste.
ho] Dat is uit de lavendel-kist.

Das ist aus der Luft gegriffen (o. von A bis Z erfunden)
i] Vernünftiger Begründung ermangelnd.
ndt] Dat is ût de Luft grepen. Pommern
en] it's sheer invention
fr] cela est inventé (o. forgé) de toutes pièces - ce sont des contes en l'air
it] questo è inventato di sana pianta

Das ist aus der Weise.

Das ist aus keinem leeren Hafen gerochen.
i] Es ist etwas an der Sache

Das ist aus keinem toten Rosskopf gesponnen.
i] An der Sache ist etwas, sie ist nicht ersonnen.
z] Wil euch erzelen seltzam gschicht, die nit aus meinem ghirn erdicht, auch nit aus meinem gedenk besunnen oder aus einem todten rosskopfe gespunnen
z] Aus einem todten Pferdekopf spinnen ist vielleicht ein Euphemismus für den Pferdeapfel, dann ergäbe sich ein Sinn, wenn wir daran denken, dass der Volksgebrauch den in den Zwölften spinnenden Mägden dergleichen statt Flachses an den Rocken steckte.

Das ist aus meinem Stall.

Das ist aus Noah's Kasten.
i] Was schon lange besteht, alten Ursprungs ist.
ho] Het is van Maarten van Roßems tijd.

Das ist außer der Schnur.
la] Currunt extra viam.
la] Frustra currit.

Das ist außer Frage.

Das ist bald genug verricht, was wohl verricht ist.

Das ist Ballet.
i] Eine Berliner Redensart, um etwas Langweiliges zu bezeichnen

Das ist Balsam in die Wunde.
ho] Dat is balsam in de wond.

Das ist bei Menschen und Vieh unmöglich.

Das ist besser wie ein Paar Handmanschetten.
i] Mit Bezug auf einen warmen Rock, ein Paar gute Handschuh

Das ist Bier ohne Hopfen.

Das ist Bier ohne Malz und Hopfen.

Das ist Bier wie Leber (auch: wie Schmand).

Das ist Bier, was schnell sauer wird.
ho] Dat bier verzuurt haast.

Das ist Bisam.
Jüdisch-deutsch. Brody
i] Arznei, ein Mittel, die Kräfte zu heben, dann, um zu sagen, es ist ein verzweifelter Entschluss

Das ist bitterer Kaffee.
i] In dem Sinne: das ist starker Tabak.

Das ist Blutgeld.
ho] Het is bloedgeld eischen.

Das ist bös Eiffern und sich rechen, durch feindes Hertz sich selbst erstechen.

Das ist böse Reichtum, davon der Arme kein teil hat.
dä] Det er en ond rigdom hvoraf den fattige intet gives.

Das ist Braten für ihn.
i] Kommt ihm so erwünscht wie der Gottheit ein Opfer
Jüdisch-deutsch] Das is e Korwen (korban) für'n.
z] Dat was vör enen Münd eine angeneme brade.' (Ein gefundenes Fressen.)

Das ist Brei ohne Butter.
ho] Het is brij zonder boter.

Das ist Brot von Kornmehl, aus welcher Torfgrube ist es?
ho] De bakkers zouden hiertegen kunnen protesteren en zeggen dat zij het van de beste bloem gomaakt hebben.

Das ist Bruder Lustig.
i] Zur Bezeichnung eines 'fidelen Kerls' wird die polnische Redensart: Choć bieda tô hoc, auch von den dortigen Juden häufig gebraucht.

Das ist Bûhinmusik.
i] In Tirol für Katzenmusik, von Bûhin = Uhu, Nachteule

Das ist Butter an den Galgen.

Das ist Butter aus einem Fass.
ho] Het is al boter uit éene karn.

Das ist Cäsarenwahnsinn.
i] Stammt ohne Zweifel aus der geistvollen Entwickelung des Professors in Freytags Verlorener Handschrift 1864

Das ist Chauvinismus.
i] Von übertriebenen und lächerlichen Ansichten über Vaterlandsliebe und König)
i] Von Chauvin, einer angeblichen Persönlichkeit aus volkstümlichen Zeichnungen, welche Gefühle eines Verblendeten und beschönigten Patriotismus ausdrückt, namentlich mit Bezug auf Napoleon I.

Das ist Danziger Schokolade.
i] Nämlich Geld
i] Die Redensart hat ihren Ursprung von der Einnahme Danzigs durch die Franzosen am 24. Mai 1807. Napoleon ließ den Marschall Lefebvre, der die Einnahme erreicht hatte, zu sich kommen und gab ihm ein Päckchen Danziger SchoKolade zum Andenken an den Sieg mit den Worten: 'Kleine Geschenke unterhalten die Freundschaft.' Bei der Öffnung fand der Marschall 100.000 Krontaler in Banknoten darin.
ho] Hebt gij wel Dantziger chocolade?

Das ist das (sein) Schibbolet.
i] Das Losungswort für irgendeine Person oder Partei. Es bezieht sich auf Buch der Richter 12, 5 und 6. Die Gileaditer hatten sich bei einer Furt des Jordan aufgestellt und richteten an jeden Ephraiter, der hinüber wollte, die Frage: Bist du ein Ephraiter? Wenn er dann antwortete: Nein! so hießen sie ihn sprechen: Schibbolet; sprach er Schibbolet, so griffen sie ihn.

Das ist das alte Spiel.
i] Die alte Gewohnheit, ein aufgewärmter Spaß.

Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.
Goethe, Italienische Reise II, 9.3.1787

Das ist das Ärgste an der Grausamkeit, dass man darin fortfahren muss und die Umkehr zum Besseren nicht freisteht.
Seneca, Von der Gnade, An Nero, I, 13

Das ist das Ärgste, im Alter leiden um einer Jugendtorheit willen.
Ebner-Eschenbach, Das Gemeindekind

Das ist das Äußerste menschlichen Gotterkennens: zu wissen, dass wir Gott nicht wissen.
Thomas von Aquin, Über die Macht Gottes

Das ist das best, das man in der Hand hat.

Das ist das beste Gut, das niemand Schaden tut.
ho] Het is van al het beste goed, welk winste niemand schade doet.

Das ist das Beste in der Welt, dass der Tod nimmt an kein Geld, sonst würden die reichen Gesellen die Armen vor die Lucken stellen.

Das ist das beste in der Welt, dass Tod und Teufel nimmt kein Geld, sonst müsste mancher arme Gesell für den Reichen in die Höll'.

Das ist das beste Leben,
Das ist der höchste Stand:
Was dir der Herr geGeben,
Gib du dem Vaterland!
Adolf Bartels

Das ist das eigentümliche Laster des verschlagenen Menschen, und der verschlagene Mensch ist ein böser Mensch, der zwar das Aüßre des guten Menschen hat, das heisst schönen Schein, aber eine falsches Spiel treibt.
Diderot, Doppelzüngigkeit

Das ist das Ende der Philosophie
Zu wissen, dass wir glauben müssen.
Geibel, Sprüche

Das ist das Ende vom Lied(e).
en] that's the upshot (of the matter)
fr] les carottes sont cuites
it] doveva finire così
ho] Dat is het einde van het lied.
la] Hinc belli initium.

Das ist das Fluchgeschick der Könige,
Dass sie, entzweit, die Welt in Hass zerreißen
Und jeder Zwietracht Furien entfesseln.
Schiller, Maria Stuart, III, 4 (Maria)

Das ist das ganze Geheimnis eines Kindes, dass es uns durch sein bloßes Dasein nötigt, es zu lieben, und dass es davon lebt, für nichts geliebt zu werden.
Eugen Drewermann, Tiefenpsychologie und Exegese

Das ist das Garn, das eben abgewickelt (oder gewebt) wird.

Das ist das Gelbe von der Sache.
i] Nämlich das Beste

Das ist das Gesetz und die Propheten.
Matth. 22, 40
fr] Ce que je vous dis c'est la loi et les prophètes.
la] In his duobus mandatis universa lex pendet et prophetae.

Das ist das Göttlich-Romantische an der Familie: Sie ist romantisch, weil sie ein großes Durcheinander und romantisch, weil sie alles das ist, was ihre Feinde sie heißen, romantisch, weil sie willkürlich und lebendig ist.
Gilbert Keith Chesterton, Heretiker

Das ist das höchste Verdienst, das sich die Natur um uns erworben hat, dass die Tugend in allen Herzen ihr Licht hineinsendet; auch wer ihr nicht nachgehen will, sieht sie doch.
Seneca, Abhandlungen

Das ist das höchste Wunder der Liebe und ihrer Entzückungen, dass sie selbst die Frauen stumm machen.
Oskar Blumenthal, Wellenringe

Das ist das Land, wo man für Hund 'Rüe' sagt.
ndt] Dat es et Lank, wo men vör der Honk 'Rüe' sät. Gladbach
i] Scherzhafte Umschreibung für Westfalen.

Das ist das Leiden in der Welt, der eine hat den Beutel, der andere das Geld.

Das ist das letzte auf der Mühle.
i] Der letzte Ruck, das letzte Mittel, die letzte Kraft.

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10