Weisheiten 283

Das Genie stirbt nicht...
Multatuli, Woutertje Pieterse

Das Genie übt eine Art Ubiquität aus, ins Allgemeine vor, ins Besondere nach der Erfahrung.
Goethe, Maximen und Reflexionen 1007

Das Genie unterscheidet sich eben dadurch, dass es die Natur reicher und vollständiger sieht, so wie der Mensch vom halb blinden und halb tauben Tiere, mit jedem Genie wird uns eine neue Natur erschaffen, indem es die alte weiter enthüllet.
Jean Paul, Vorschule der Ästhetik

Das Genie will mehr tun als sein Vorgänger; der Affe des Genies nur etwas anders.
Lessing, Abhandlungen von dem weinerlichen oder rührenden Lustspiele

Das Genie zeichnet sich nicht dadurch aus, dass es die Hindernisse umgeht, sondern dass es sie besiegt.
M. Grimm, Grenzen der Sprachen und Künste

Das Genie, jene einzige rein menschliche Macht, vor welcher man ohne Beschämung sein Haupt beugen darf.
Lombroso, Genie und Irrsinn

Das Genie, wo es auch auftaucht, wird entweder von der Umgebung erdrosselt oder tyrannisiert sie; es gilt ohne Widerspruch als die Blüte der Menschheit und richtet doch überall Not und Wirrnis an, es tritt stets vereinzelt auf, zur Einsamkeit verurteilt, ist unvererblich und hat stets eine Tendenz zur Selbstaufgabe.
Hesse, Goethe und Bettina

Das geniert den großen Geist nicht.

Das Genommene vermindert sich, das Berührte verringert sich.
Estland

Das genügt vollauf.
la] Abunde est.

Das gerade Stiefkind ist doch schiefer als das buckeliche rechte.

Das gerät oft aufs allerärgste, was einer am bessten aussgesunnen hat.
la] Saepe pessime cadunt optime cogitata.

Das Gerede der Herrschaften paßt in der Herrschaften Ohr (d. i. findet bei den Herrschaften Gehör), der Arme kann den ganzen Tag über reden - niemand beachtet es.
Estland

Das Gerede der Leute dauert nur fünfundsiebzig Tage.
Japan

Das Gerede ist größer als die Sache.

Das Gerede und der Lärm betrunkener Männer sind bis Dagö zu hören.

Das Gerede vom gesunden Menschenverstand ist Ideologie.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Gericht geht so weit als die Flur.

Das Gericht gewinnt seinen Fortgang, ihr kommt, oder nicht.

Das Gericht gibt nicht mit dem Sack auf den Rücken.
Estland

Das Gericht gibt niemandem Ruhe, wenn man selbst nicht Ruhe hält.
Estland

Das Gericht ist da, dass es richte.
i] Nach sorgfältiger und unparteiischer Untersuchung entscheide
bm] Proto soud, aby soudil.

Das Gericht ist deren Erbe nicht, die daran gesessen.
i] Die Richter wurden nicht durch Geburt, sondern durch Wahl berufen.

Das Gericht ist drei Tage älter als die Welt.
Estland

Das Gericht ist eine Krone der Bescheidenheit.
i] Als Gotteswerk ist 'das Gericht die Weisheit, eine unirrsame Strasse der Besten, die Wahrheit selbst'
mhd] Daz gerichte ist eine crone aller bescheidenheit.

Das Gericht ist ja nicht blind.
Estland

Das Gericht ist nicht für die Armen da.
Estland

Das Gericht ist schuldig, das Raubgut in die rechte Hand zu bringen.
i] Das Gericht soll alles Unrecht wenden und jedem zu seinem Recht verhelfen
altfries] Dat riucht is schyldich dat raefgued weer in da riuchta hand to dryuuen.

Das Gericht kennt das Recht.
la] Iura novit curia.
[RSpW]

Das Gericht muss allzeit mit nüchterner Zunge geleitet werden.
i] Das Sprichwort will nicht bloß sagen, dass die Richter nicht betrunken sein sollen, wenn sie ein Urteil abgeben, was sich von selbst versteht, nüchtern sagt hier, dass sie auch noch nicht gegessen haben sollen. Die Gerichtssitzungen fanden bei unsern Vorfahren zeitig statt, nur bei steigender Sonne, und dauerten höchstens bis Mittag, selten so lange, schon deshalb, weil der Hunger zur Kürze mahnte. 'Wer nur einen Bissen genoss', heisst es, 'wird vor Gott schuldig.'
altfries] Dat riucht schel altyd mey nochteren tonghe leyd wirda.

Das Gericht scheut die Bösen.
i] Das Richteramt kann nur Männern übertragen werden, die makellos dastehen
mhd] Dy bosin schuwet daz gerichte.

Das Gericht setzt niemandem den roten Hahn aufs Dach.
Estland

Das Gericht straft die Unschuld oft, das Laster nicht.

Das Gericht und Schulden - diese fürchte wie einen tollen Wolf.
Estland

Das Geringste an Erkenntnis, das einer über die erhabensten Dinge zu gewinnen vermag, ist ersehnenswerter als das gewisseste Wissen von den niederen Dingen.
Thomas von Aquin, Summa theologica

Das geringste Produkt der Natur hat den Kreis seiner Vollkommenheit in sich, und ich darf nur Augen haben, um zu sehen, so kann ich die Verhältnisse entdecken, ich bin sicher, dass innerhalb eines kleinen Zirkels eine ganze wahre Existenz beschlossen ist.
Goethe, An Herzogin Louise, 23.12.1786

Das Gerstenfeld muss wie ein Brautbett zubereitet werden.

Das Gerstenkorn hülfft sowol als das Rockenkorn.

Das Gerücht geht voraus, ehe man verlässt das Haus.
bm] Povest' letí jako pták.
bm] Povest' po usích lidských lítá.
bm] Slova letí, a povest' roste.
dä] Ry og rygte følger mand til dør.

Das Gerücht hat ein groß Maul, aber unter der Haut ist's faul.
bm] Povest' nebe naplnila, a prihlédnes-li, ano pouchle.

Das Gerücht hat Flügel.
la] Fama volat.

Das Gerücht ist blind, aber es läuft schneller als der Wind.
ho] Het gerucht loopt van Dan tot Berseba.

Das Gerücht ist der Klage Anfang.

Das Gerücht ist eine halbe Lüge.

Das Gerücht ist hundertzüngig.

Das Gerücht ist immer größer als die Wahrheit.
i] Es denkt sich mehr hinzu

Das Gerücht ist köstlicher als großer Reichtum.
mhd] Ja, ist der werdikait hail besser den michel gut.
fr] Bonne renommée vaut mieux que ceinture dorée.
la] Melius est nomen bonum, quam divitiae multae.

Das Gerücht ist oft die Schmetterlingspuppe, aus der die Wahrheit schlüpft.

Das Gerücht ist wie Falschgeld: Rechtschaffene Menschen würden es niemals herstellen, aber sie geben es bedenkenlos weiter.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Gerücht kommt weiter als der Mann.
ndt] Dat Wôrt kummt wîder as de Mann. Ostfriesland

Das Gerücht lügt oft.
ho] Gerucht van drie wijven maakt eene kermis.

Das Gerücht schreit: Wolf, Wolf! und der Fuchs hat die Gans gestohlen.
bm] Na vlka hlas, a lisky maso jedí.

Das Gerücht tötet den Mann.

Das gesamte Christentum ist durch eine Unzahl solcher abergläubischer Albernheiten entstellt. Die Priester hegen und pflegen indes das Unkraut herzlich gern, wissen sie doch recht wohl, welcher Nutzen daraus erwächst.
Erasmus v. Rotterdam, Lob der Torheit

Das Gesatz ist Gottes Rugk, das Evangelium Gottes Angesicht.

Das Gesatz ist gut, so sein jemand recht gebraucht.

Das Geschäft der Intellektuellen ist es, mittels Zeichen, Namen, Symbolen alles aufzuführen, ohne das Gegengewicht wirklicher Handlungen. Das macht ihre Reden verblüffend, ihre Politik gefährlich, ihr Vergnügen oberflächlich. Es sind soziale Reizmittel, mit den Vorteilen und Gefahren alles Reizmittel.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Geschäft kennt weder Vater noch Mutter.
Osmanien

Das Geschäft macht den Mann.
fr] Les affaires font les hommes.

Das Geschäft von Amerika ist - Geschäft.
en] The business of America is business.

Das Geschäft wird durch den Tod allererst bestätigt.
[RSpW]
i] Eine letztwillige Verfügung, hier Geschäft, auch sonst Todgeschäft genannt, tritt erst mit dem Tode dessen, von dem sie ausging, in Kraft, weil er sie, so lange er lebte, noch abändern konnte

Das geschah in dem Jahre, da Karfreitag auf einen Mittwoch fiel.

Das Geschell ist nicht gar fehl.
la] Nam non ulla quidem prorsum perit irrita fama, per populos quaecunque volat, quia numen et ipsa est.

Das Geschenk (das dir geschickt wird) iss und den Teller (auf dem es dir gebracht wurde) zerbrich.
Ägypten (Der Teller möchte sonst an das Geschenk mahnen und an die Pflicht der Dankbarkeit oder an ein Gegengeschenk)

Das Geschenk der Hand - eine Rettung der Seele.

Das Geschenk des Armen währt nicht lange; in der Hütte gibt er es, auf dem Korridor nimmt er es wieder.

Das Geschenk eines Blühenden Talents besteht oft nur aus einem halben Blatt Papier.
China
i] Diesen Titel führten die Beamtenanwärter, wenn sie die erste der drei kaiserlichen Prüfungen bestanden hatten. Weil sie noch nicht über Einkünfte aus einem Amt verfügten, schenkten sie gern eine selbstgeschriebene Kalligraphie

Das Geschenk eines bösen Menschen bringt kein Glück.
Menander, Sentenzen in Monostichen

Das Geschenk eines schlechten Menschen hat den Beigeschmack seines Herrn.
England

Das geschenke des menschen macht jm raum, und bringet für die großen Herren.

Das geschichtliche Denken erniedrigt die Vergangenheit zu einem Rohstoff, wandelt sie in seinen Gegenstand, und die Geschichtsschreibung befreit uns von der Geschichte.
Benedetto Croce, Die Geschichte als Gedanke und als Tat

Das Geschick der besten Liebe ist vielleicht das schmerzlichste: sie an sie selbst zu verlieren.
Leonhard, Aeonen des Fegefeuers

Das Geschick der Liebe zu einem Menschen ist, eine Beleidigung aller andern zu werden.
Leonhard, Aeonen des Fegefeuers

Das Geschick jedes Menschen ist ihm um den Hals gebunden.
Japan

Das Geschick, das ist blind, und der Poet ist gerecht.
Goethe, Xenien 410

Das Geschick, das man nie zu vermissen gezwungen ist.
Ambrose Bierce

Das Geschick
Wird nicht von uns beherrscht und unsern Wünschen,
Und so ergib dich ihm, wie wir es tun.
Goethe, Tancred A I Sz 4 (Arsir)

Das geschieht bald genug, was wohl getan wird.

Das geschieht nur alle Jubeljahre einmal
en] that happens once in a blue moon
fr] cela arrive très rarement
it] ciò capita ad ogni morte di papa

Das geschieht, wenn der Teufel von Aachen kommt.

Das Geschirr ist in Trümmer gegangen.
i] Um auszudrücken, dass etwas unbrauchbar geworden, dass es seine Güte, seinen Nutzungswert verloren u.s.w., hat man auch die Redensarten: Dem Fass ist der Boden ausgegangen. Der Bach ist ausgetrocknet. Die Blätter sind abgefallen. Der Degen ist verrostet. Der Blasebalg hat ein Loch bekommen. Das Kraut ist angebrannt. Die Sonne ist untergegangen. Die Saiten sind zersprungen. Der Wein ist zu Essig geworden.

Das Geschirr zu Baygorri ist irden, als ich einen Bräut'gam dort hatte, war es golden.
Basken

Das geschlachtete Schaf fühlt keine Schmerzen beim Hautabziehen.

Das Geschlecht will das ich fortwährend in der Gattung aufgehen lassen, das heisst unpersönlich machen.
Aus den 'Fliegenden Blätterrn'

Das Geschmacksurteil sinnet jedermann Beistimmung an, und wer etwas für schön erklärt, will, dass jedermann dem vorliegenden Gegenstande Beifall geben und ihn gleichfalls für schön erklären solle.
Immanuel Kant, Kritik der Urteilskraft

Das Geschrei bringt die Henne ums Ei.

Das Geschrei der Menge
la] popularis strepitus

Das Geschrei ist doch immer größer als die Sache selbst.
Estland

Das Geschrei tötet den Mann.
i] Es war im alten Rechtsverfahren der Klage Anfang

Das geschrey dess gemeinen Volks ist die war stimm' Gottes.

Das geschrey ist bei manchem das gröste.

Das Geschrey ist des Werckes Schatten, es folgt ihm immer auff dem Fusse nach.

Das geschrey ist ein Poltergeist.

Das geschrey steht selten der Warheit bey.

Das Geschriebene wie das Getane schrumpft zusammen und wird immer erst wieder was, wenn es aufs neue ins Leben aufgenommen, wieder empfunden, gedacht und gehandelt wird.
Goethe, An Zelter, 1. 6. 1809

Das Geschwätz zweier Menschen kann Häuser zum Einsturz bringen.

Das Geschwür der Franken möge dich lieben und der Herr dich hassen.
Ägypten

Das Geschwür des Kriegs lässt sich nur durch die Lanzette des Kriegs kurieren.
Russland

Das gesellschaftliche Recht ist ganz und gar kein sittliches Recht, sondern eine bloße Modifikation des tierischen.
Johann Heinrich Pestalozzi, Meine Nachforschungen über den Gang der Natur

Das gesellschaftliche Spiel ist ein falsches Spiel, wer aber will entdeckt werden? Darum bereut man in einsamen Stunden, wenn unbestechlich die Vergangenheit aufsteigt, nicht seine Fehler, sondern seine Dummheiten.
August Strindberg, Der Sohn der Magd

<<< operone >>>

DEUTSCH
001 002 003 004 005 006 007 008 009 010 011 012 013 014 015 016 017 018 019 020 021 022 023 024 025 026 027 028 029 030 031 032 033 034 035 036 037 038 039 040 041 042 043 044 045 046 047 048 049 050 051 052 053 054 055 056 057 058 059 060 061 062 063 064 065 066 067 068 069 070 071 072 073 074 075 076 077 078 079 080 081 082 083 084 085 086 087 088 089 090 091 092 093 094 095 096 097 098 099 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524 525 526 527 528 529 530 531 532 533 534 535 536 537 538 539 540 541 542 543 544 545 546 547 548 549 550 551 552 553 554 555 556 557 558 559 560 561 562 563 564 565 566 567 568 569 570 571 572 573 574 575 576 577 578 579 580 581 582 583 584 585 586 587 588 589 590 591 592 593 594 595 596 597 598 599
ENGLISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
FRANZÖSISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49
ITALIENISCH
1 2 3 4
LATEINISCH
1 2 3 4
PORTUGIESISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
SPANISCH
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10